Werbung

Region |


Nachricht vom 24.04.2009    

Den Erfolg der Bank mitgeprägt

Die Westerwald Bank ehrte ihre langjährigen Mitarbeiter und würdigte diejenigen, die gerade eine Weiterbildung abgeschlossen haben. Klaus-Werner Schwarz begann 1968 bei der Vereinsbank Westerwald.

Region. Es war 1968, als Klaus-Werner Schwarz bei der damaligen Vereinsbank Westerwald seine Ausbildung begann. Über vier Jahrzehnte und etliche Unternehmensfusionen blieb er dem Bankwesen treu. Jetzt wurde er im Rahmen einer Feierstunde der Westerwald Bank, für die er in Ransbach-Baumbach als Sachbearbeiter im Rechnungswesen tätig war, in die so genannte Freiphase der Altersteilzeit verabschiedet. Mit ihm geht auch Norbert Drescher in den Ruhestand. Er arbeitete seit 1973 für die Westerwald Bank und ihre Vorgängerinstitute und begann seinerzeit bei der Raiffeisenbank in Bad Marienberg.

„Wir sind sehr stolz auf unsere engagierten Mitarbeiter, die im täglichen Umgang mit den Kunden so lange den Erfolg der Bank mitgetragen und ihre Geschichte mitgeprägt haben“, würdigte Bankvorstand Wilhelm Höser die Verdienste von Schwarz und Drescher. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Paul-Josef Schmitt und Markus Kurtseifer konnte er zudem langjährige Mitarbeiter auszeichnen. Friedhelm Herkersdorf gehört dazu. Er ist seit 30 Jahren für die Bank im Einsatz, war unter anderem im Marketing sowie in der Kreditsachbearbeitung tätig und leitete die Geschäftsstelle Puderbach. Derzeit ist er Kundenberater in Hachenburg. Ebenfalls seit 30 Jahren dabei ist Marion Fritz. Die gelernte Notargehilfin arbeitete in der Datenverarbeitung in Altenkirchen und ist heute im Zahlungsverkehr in Ransbach-Baumbach eingesetzt. Hier arbeitet auch Gisela Hallerbach, allerdings in der Auslandsabteilung. Sie startete ihre Bankkarriere vor 20 Jahre bei der Raiffeisenbank in Flammersfeld und war in dieser Zeit unter anderem in der Buchhaltung tätig.



Gleich fünf Mitarbeiter feierten schließlich ihr „10-Jähriges“ bei der Westerwald Bank: Stephanie Schürt arbeitet in der Servicestelle in Oberlahr, Ilka Rosenberg war im Service in Rengsdorf tätig, bevor ihre Elternzeit begann, Kornelia Lahr arbeitet im Regionalmarkt Dierdorf, Christa Krissel in Ransbach-Baumbach und Michael Ramseger, bislang Geschäftsstellenleiter in Horhausen, wechselt ins Team der Baufinanzierungsspezialisten.

Unisono betonten die Vorstände, aber auch Bärbel Metzger für den Betriebsrat sowie Karl-Peter Schneider, Leiter der Personalabteilung, die Bedeutung der Weiterbildung für die Bank und die der Kollegen, die diese meist aus eigenem Antrieb absolvierten. So war es nur folgerichtig, dass in der Feierstunde auch junge Mitarbeiter gewürdigt wurden, die gerade ihre Fortbildungen abgeschlossen haben: Dies sind Melanie Koch und Niels Wegner - sie sind nun Bankbetriebswirte - sowie Harry Kemling, Fabian Jung und Matthias Rödder, die die Weiterbildung zum Bankfachwirt absolviert haben.
xxx
Die Westerwald Bank ehrte ihre verdienten Mitarbeiter und würdigte diejenigen, die gerade eine Weiterbildung absolviert haben.



Kommentare zu: Den Erfolg der Bank mitgeprägt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Ab Sommer von Siegen mit Intercity in den Urlaub - Buchungen bald möglich

Die DB stockt den Sommerfahrplan auf. Für die Region besonders interessant: eine neue Direktverbindung aus Frankfurt durch Sieger- und Sauerland über Hamm und Münster nach Emden und Norddeich Mole. Buchungen sind bereits ab 13. Mai möglich.


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Vor 56 Jahren wurde die Partnerschaftsurkunden feierlich unterzeichnet zwischen Betzdorf und der schönen Stadt an der Loire. In den folgenden Jahren sollten tiefgreifende Freundschaften entstehen. Während der Pandemie waren und sind Treffen nicht möglich. Doch Betzdorf hat sich was einfallen lassen.




Aktuelle Artikel aus Region


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: Mittwoch, ...

DJK Wissen-Selbach sucht neue Leitung der Kinderturngruppen

Wissen. Eine Übungsleiterausbildung und Erfahrungen im Kinderturnen sind keine Voraussetzungen, der Verein bietet die Möglichkeit ...

Leserbrief: Impfen im Schneckentempo?

"Als 67 Jahre alte Bürgerin aus Hamm (Sieg) habe ich mich Mitte April bei der landesweiten Hotline für eine Impfung registrieren ...

Katharina Würden-Templin als Prädikantin ordiniert

Hilgenroth. „Betet auch für die Könige und alle übrigen Machthaber. Denn wir wollen ein ruhiges und stilles Leben führen ...

Der Spermüll muss weg: Abfallwirtschaftsbetriebe geben Tipps

Kreis Altenkirchen. Zum Sperrabfall oder Sperrmüll zählen beispielsweise Möbel, sperrige Kunststoffgegenstände oder Teppichböden. ...

Weitere Artikel


Mit Augenmaß und Kreativität

Wissen. „Viel getan, viel zu tun.“ Diese Botschaft sendet die CDU in der Verbandsgemeinde Wissen anlässlich der Aufstellung ...

New York: Graffiti-Künstler Semor hat Ausstellung

New York/ Hamm. Samstag, 25. April, beginnt für den jungen Graffiti-Künstler Kai Niederhausen (Künstlername: Semor) ein ...

Viel Spaß beim Familienschießen

Marenbach. Auch in diesem Jahr richtete die Jugendabteilung des Schützenvereins "Im Grunde" Marenbach unter der Federführung ...

Jäger aktiv gegen die Schweinepest

Fluterschen. Auch die Jägerinnen und Jäger des Hegerings Altenkirchen haben sich mit gemeinsamen Jagden in mehreren Revieren ...

Kinder legten sich für Kräuterinsel ins Zeug

Fürthen. Kinder und Erzieherinnen des Fürthener Kindergartens sind mächtig stolz auf ihre neue Kräuterinsel. Viele kleine ...

Paul-Werner Wendel zielte gut

Orfgen. Paul-Werner Wendel (2. von rechts) war der Ex-Schützenkönig des Sternschießens beim Kleinkaliber Schützenverein Orfgen. ...

Werbung