Werbung

Region |


Nachricht vom 26.04.2009    

Neues Gewerbegebiet am Willrother Berg

Am Willrother Berg entsteht ein neues Gewerbegebiet. Bürgermeister Josef Zolk stellte jetzt die Planung vor, zudem wurde von Zolk und den Ortsbürgermeistern von Willroth und Krunkel, auf deren Flächen das neue I-Gebiet entstehen soll,eine Zweckverbands-Ordnung unterzeichnet.

Willroth. Das neue Industrie- und Gewerbegebiet am Willrother Berg rückt näher. Im Flammersfelder Rathaus unterzeichneten Bürgermeister Josef Zolk, Ortsbürgermeister Richard Lysum aus Krunkel und Richard Schmitt aus Willroth die Zwecksverbands- Ordnung. Dies bezeichnete Zolk als einen weiteren, erfolgreichen Schritt für die Einrichtung des Industriegebietes. Zuvor war in den Gemeinderäten dieses Vertragswerk einstimmig beschlossen worden. Der Ausverkauf des Horhausener Gewerbegebietes habe diese Neueinrichtung erforderlich gemacht. Das Gebiet liegt gut erreichbar an der A 3 und bietet ein weiteres Wachstum in der Region. Arbeitsplätze und auch Ausbildungsplätze geschaffen werden. Zudem werde eine Straßenführung erforderlich, die den Durchgangsverkehr durch die Ortschaft Willroth spürbar reduziere, sagte Zolk. Tausende von Fahrzeugen, besonders der Schwerlastverkehr, queren täglich den Ort. Im Bereich der heutigen Kreuzung Krunkel, Horhausen, Willroth wird ein Kreisel entstehen. Vorteile, die der ganzen Region zugute kommen. Die Gewerbefläche sieht insgesamt 266.641 Quadratmeter vor. Davon stellt Willroth gut 86 Prozent, 228.131 Quadratmeter, Krunkel stellt 14 Prozent mit 38.510 Quadratmetern. Der Zweckverband wird geschäftsführend von der Verbandsgemeinde betreut und den beiden Ortsbürgermeistern, fünf Ratsmitgliedern aus Willroth und zwei aus Krunkel in der Verbandsversammlung vervollständigt. Das Zweckverbands-Vertragswerk wurde nun der Kreisverwaltung zur Genehmigung vorgelegt. (wwa)
xxx
Bürgermeister Josef Zolk präsentiert den Plan für das neue Gewerbegebiet am Willrother Berg. Fotos: Wachow


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Neues Gewerbegebiet am Willrother Berg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Jürgen Otterbach ist der Bezirkskönig

Wissen. Die Proklamation der Bezirksmajestäten ist immer eine spannende Sache, die Bezirks-Brudermeister Werner Demmer zelebriert. ...

Trommeln riefen in die Stadthalle

Altenkirchen. Hunderte folgten den Rufen der Trommeln und kamen zum Drum & Percussion Festival nach Altenkirchen. Ein riesiges ...

Uniformen sind jetzt komplett

Leuzbach-Bergenhausen. Als 1960 der Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen wieder gegründet wurde, sprachen die damaligen Mitglieder ...

SSVler begeistert vom Länderspiel

Weyerbusch. Die Mädchen und Frauen der Frauenfußball-Abteilung des SSV Weyerbusch waren zu Gast beim Länderspiel der Frauen ...

Hegering Weyerbusch zog Bilanz

Marenbach. Im Vereinshaus des SV "Im Grunde" Marenbach hatten sich die Mitglieder des Hegerings Weyerbusch versammelt. ...

Heiße Party im Feuerwehrhaus Hamm

Hamm. Zum fünften Mal venanstaltete die Freiwillige Feuerwehr ihre Ü30-Party im Feuerwehrhaus. Nun hatte man sich für diese ...

Werbung