Werbung

Sport | - keine Angabe -


Nachricht vom 29.12.2016    

Erfolgreicher Abschluss für die Tischtennis-Region

Die Tischtennis-Region Westerwald/Nord stellt mit Celine Wagener, Tobias Sältzer, Paul Richter und Bastian Gehlbach drei amtierende Einzel- und Doppelmeister. Es waren die ersten Meisterschaften der Verbände Rheinland und Rheinhessen.

Region/Ingelheim. Mit großem Erfolg und einigen Medaillen kehrten die Tischtennisnachwuchsspielerinnen und -spieler der heimischen Region Westerwald/Nord von den ersten gemeinsamen Einzel- und Doppelmeisterschaften der Verbände Rheinland (TTVR) und Rheinhessen (RTTV) aus Ingelheim zurück in den schönen Westerwald.

Tobias Sältzer gewann erwartungsgemäß den B-Schüler-Einzel- und Doppel-Wettbewerb. „Im Halbfinale musste er zwischenzeitlich gegen seinen Angstgegner Filip Flemming (3:2-Sieg) kämpfen“, sagte Anja Becker (TTVR-Vizepräsidentin Jugend). „Im Endspiel hat er dann gegen Etienne Gawlick, seinen anderen Angstgegner, in vier Sätzen gewonnen.“ In der Doppelkonkurrenz siegte er zusammen mit Colin Grave (SV Windhagen) gegen die Kombination Filip Flemming (TuS Weitefeld/Langenbach) und Etienne Gawlick (TTC Mülheim) mit 3:1-Sätzen.

Ganz souverän marschierte Celine Wagener vom VfL Kirchen durch die B-Schülerinnen-Konkurrenz. Ohne einen einzigen Satzverlust besiegte sie im Finale die noch C-Schülerin Ilsa Krebs (TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof) klar mit 3:0. Ilsa hatte dabei im Halbfinale für eine große Turnierüberraschung gesorgt. Sie bezwang die Favoritin Alina Gehlbach (TTF Oberwesterwald) mit 11:9 im fünften Satz. „Celine hat verdient gewonnen“, urteilte die Vizepräsidentin. „Neben Alina Gehlbach ist sie die beste B-Schülerin.“

"Paul Richter beeindruckte mehr oder weniger das ganze Wochenende! Stetig ging es die letzten Wochen bergauf, Paul konnte dem nochmals die Krone aufsetzen. Samstags in der A-Schüler Konkurrenz als Topfavorit gestartet, spazierte Paul bis zum Halbfinale durchs Turnier. Hier traf er mit Justin Seckler auf einen äußerst spielstarken und unangenehmen Gegner. Bei stand von 0:2, 0:3 war der Frust groß. Doch nach einem Time Out und dem damit verbundenen Taktikwechsel, fand Paul zurück in die Spur und siegte letztlich 3:2. Im Finale gegen Tobias Sälzer demonstrierte Paul all sein können und gewann, ähnlich wie vor drei Wochen im Ligaspiel, mit 3:0. Nach dem Ranglistensieg im Herbst nun der Titel bei den Verbandsmeisterschaften", schwärmte Trainer und Lehrmeister Andi Greb vom TuS Weitefeld-Langenbach.

Besser machte es dann Tobias Sältzer (TTG Mündersbach/Höchstenbach) zusammen mit Bastian Gehlbach (TTF Oberwesterwald) im A-Schüler Doppel. Hier siegten beide recht deutlich mit 3:1 gegen Filip Flemming und Paul Richter (beide TuS Weitefeld-Langenbach).

Vize-R.TTV.R-Doppelmeisterin wurde bei den A-Schülerinnen Marie Denter von der TTG Mündersbach/Höchstenbach zusammen mit Shuting Jiang (TG Worms). Nach der Endrangliste war das der zweite Wettbewerb, in dem Rheinländer und Rheinhessen keine getrennten Titelträger ermittelt haben. In Ingelheim zeigte sich, dass es keinerlei Berührungsängste zwischen den Vertretern der Verbände gibt. Dass die Organisation reibungslos klappte, war schon fast eine Selbstverständlichkeit. „Die Qualität der Veranstaltung hat deutlich zugenommen“, zog Anja Becker, die TTVR-Vizepräsidentin Jugend, ein positives Fazit. „Das Niveau war höher, als wenn die Verbände getrennte Meisterschaften durchgeführt hätten.“



Kommentare zu: Erfolgreicher Abschluss für die Tischtennis-Region

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Engstellen wegen Straßensanierung teils unübersichtlich

Die Sanierung von Straßen ist ein unabdingbares Muss. Sie hat zur Folge, dass Autofahrer ihre Ziele dank Ampeleinsätzen oder Umleitungen später erreichen, weil Streckenabschnitte einseitig oder komplett gesperrt sind.


Startschuss für fünf Nachwuchskräfte bei der Kreisverwaltung

Ausbildungsstart bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen: Für Christian Behler, Lorenz Klein, Milena Schischkowski, Yannik Schmidt und Franziska Sitta fiel Anfang Juli der Startschuss für ihr dreijähriges duales Verwaltungsstudium für den Zugang zum dritten Einstiegsamt – ehemals als gehobener nichttechnischer Dienst bezeichnet.


Weiterhin sechs Corona-Infizierte – keine neuen Fälle

Zum Wochenende bleiben die Zahlen unverändert: Im Kreis Altenkirchen gibt es aktuell sechs positiv auf das Corona-Virus getestete Personen.




Aktuelle Artikel aus Sport


Endlich wieder Sport! Alles wird nachgeholt!

Region. In der Muskulatur entstehen bei ungewohnter Belastung in der Tat kleine Risse. Mikroverletzungen, die mitunter ganz ...

Fußballkreises WW-Sieg - Staffeleinteilung steht

Kreisliga A 15 Mannschaften
1 SG Herdorf
2 DJK Friesenhagen
3 SG Berod/Lautzert
4 Spfr. Schönstein
5 SV Niederfischbach
6 SG ...

Trikotübergabe an den TC Horhausen 1972

Horhausen. So wurden bisher erst zwei Spiele ausgetragen. Gegen den TC Trier 2 konnte zum Auftakt ein überzeugender 14:0 ...

Stöffel Race brachte Mountainbiker 24 Stunden in Fahrt

Enspel. Bergauf und bergab ging es schon vor dem Race
Wegen Corona war es lange nicht sicher, ob das Rennen in der vorgesehen ...

Tennis-Sommer-Camp der SG Westerwald in Gebhardshain

Gebhardshain. Im Mittelpunkt bei diesem Camp steht die Verbesserung der technisch/taktischen und körperlichen Fähigkeiten/Fertigkeiten ...

Betzdorfer Stadtrat spricht sich für Kunstrasen auf dem Bühl aus

Betzdorf. Das Stadion ist nicht nur die Heimat des Betzdorfer Traditionsvereins SG 06. Es wird auch von den Schulen für den ...

Weitere Artikel


Aktive des THWs leben die "Faszination Helfen"

Kreisgebiet. „Die ehrenamtlich Aktiven des Technischen Hilfswerks sind aus meinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen nicht wegzudenken. ...

Überraschungen zur Weihnachtsfeier

Wissen. Dieses Jahr hatte sich der Vorstand etwas ganz Besonderes ausgedacht, um sich bei den Musikerinnen und Musikern für ...

Start der DFB-Junior-Coach Ausbildung

Wissen. Mitte Dezember gab die Kick-off-Veranstaltung zur DFB-Junior-Coach Ausbildung für 12 Schülerinnen und Schüler den ...

Spaziergang gegen das Vergessen stimmte nachdenklich

Hachenburg. Der Holocaust ist in den Jahren der Hitlerdiktatur auch in Hachenburg nicht ohne Folgen geblieben. Zahlreiche ...

Johann-Ardin Lilienthal ist neuer Kreiskantor

Kreis Altenkirchen. Johann-Ardin Lilienthal wird künftig das Amt des Kreiskantors wahrnehmen. Der 27jährige wurde jüngst ...

Tag der offenen Tür wirbt für die "Dörferstadt"

Kircheib. Die Dörferstadt, was ja zunächst wie ein Widerspruch in sich erscheint (Dörfer und Stadt), so lautet der neue Slogan ...

Werbung