Werbung

Region |


Nachricht vom 26.04.2009    

"Föschber Dorfolympiade" läuft an

Es ist wieder soweit: Die "Föschber Dorfolympiade" läuft an. Die Schirmherrschaft hat die 17-jährige Deutsche Mehrkampf-Vizemeisterin der Jugend, Ina Tabea Skorzow übernommen.

Niederfischbach. Für die "Föschber Dorfolympiade 2009" hat die 17-jährige Deutschen Mehrkampf-Vize-Meister­in der Jugend, Ina Tabea Skworzow, aus Niederfischbach die Schirmherrschaft übernommen. In Hannover knackte sie nicht nur die Rheinland-Pfalz Rekorde im Vier- und Sieben­kampf der weiblichen Jugend B, sondern gewann mit 5326 Punkten auch die Silbermedaille. Damit landete sie nur knapp 100 Punkte hinter der Siegerin. Für die Qualifikationswettkämpfen in Bernhausen und Ratingen zur U20 Europameisterschaft drücken ihr nicht nur die Niederfischbacher, sondern auch die gesamte Leichtathletik-Familie in Rheinland-Pfalz beide Daumen.
Das Föschber-Team, Helga Flender (TV 66), Stefan Kötting ( Adler 09), Franz Neuhof (TV 66 / TC Blau Weiß ), Hubert Steinkamp (TuS Germania), Franz Wäschenbach ( Adler 09 ) und Franz Schwarz wollen mit der Unterstützung von Ina Tabea Skworzow in diesem Jahr den Teilnehmerrekord des Vorjahres von 136 erfolgreichen Aktiven für das Leistungsabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) nochmals steigern. Ina Tabea Skworzow ist als Spitzen-Mehrkämpferin das ideale Vorbild für die Föschber und ihre individuellen Mehrkampfleistungen.
"Wir wollen unserer Freundinnen und Freunde dazu bringen, sich für die Erhaltung ihrer Gesundheit bewegen. Das Sportabzeichen ist für alle Menschen, egal welchen Alters und welchen Geschlechts, und für viele mit angeschlagener Gesundheit ein perfekter Fitness- und Leistungs-Test". Der bereits zum 13. Mal durchgeführte Leistungstest erfreut sich nach wie vor, dank der großen Unterstützung der Niederfischbacher Vereine, wachsender Beliebtheit, besonders bei Kindern und Jugendlichen, freut sich Franz Schwarz.
Die "Föschber Dorfolympiade" erhält in diesem Jahr auch die Unterstützung der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Sabine Bätzing. Sie will in diesem Jahr ihr im vergangenen Jahr erworbenes Sportabzeichen mit den Niederfischbachern verteidigen. Auch der Chef des Weltladens Betzdorf, Hermann Reeh, trainiert bereits ganz konsequent für den Erwerb des Leistungsabzeichen. Hermann Reeh und Franz Schwarz haben gewettet, dass Reeh die Bedingungen des Sportabzeichens erfüllt und Schwarz es schafft, 150 Akteure der Dorfolympiade für die "Aktion Schutzengel - gegen Kinderprostitution", zu mobilisieren. Schwarz ist sich sicher, dass dies, neben der Stärkung der Fitness auch ein Anliegen der Niederfischbacher ist.
Ab Montag, 27. April, besteht die Möglichkeit, unter fachkundiger Leitung der Übungsleiter für seinen persönlichen Mehrkampf in der Turnhalle auf der Hütte zu trainieren.
Auftaktveranstaltung zum Leistungstest der "Föschber Dorfolympiade" erfolgt am 19. Juni, 17 Uhr, auf dem Sportplatz im Otterbachtal.
Für weitere Informationen stehen die beteiligten Vereine, die Übungsleiter und die Abnehmer des Sportabzeichens, gerne zur Verfügung.



Kommentare zu: "Föschber Dorfolympiade" läuft an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Toter in der Verbandsgemeinde Hamm

In der Verbandsgemeinde Hamm ist ein 70-jähriger Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Seit dem vergangenen Mittwoch wurden drei neue Positiv-Fälle im Kreis registriert, die Inzidenz liegt aktuell bei 17,9.


Westerwaldwetter: Zunehmende Schwüle - Sonntag schwere Gewitter

Zwischen einem kräftigen Hoch über Osteuropa und einer Tiefdruckzone, die sich von Großbritannien bis zur iberischen Halbinsel erstreckt, ist mit südlicher Strömung heiße Saharaluft in den Westerwald eingeflossen.


"80-Euro-Waldi" kommt! "Bares für Rares"-Händler eröffnet in Breitscheidt ein Stöberparadies

Nach der Eifel ist der Westerwald an der Reihe: Walter „Waldi“ Lehnertz, bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ kommt nach Breitscheidt in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg. Mit seinem Helfern werkelt er schon fleißig in den ehemaligen Firmenräumen der Textilfirma Ebert und Schönfeld, denn bis zur großen Neueröffnung seiner Flohmarkthalle am Freitag, 2. Juli, ist nicht mehr viel Zeit.


Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Seit Oktober 2019 wird an der neuen Brücke zwischen Hachenburg und Nister schon gearbeitet. Die Brücke führt die L288 im Gefälle über die B 414. Seither wird der gesamte Fließverkehr auf der B414 an dieser Stelle abgeleitet, wer nach Hachenburg will, muss über die B414 einen weiten Bogen fahren.


Seit 25 Jahren Kult: Das „AKRO“ in Wissen

Seit 25 Jahren führt Theo Lamprianidis mit seiner Familie das Akro in Wissen. Bekannt ist die Gaststätte für seine Gyros-Spezialitäten und zudem mit der Lounge-, Café- und Sportsbar schon immer eine beliebte Anlaufstelle unter den Jugendlichen.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab 21. Juni: Westerwaldbus wieder von Streik betroffen

Kreis Altenkirchen. In den Tarif-Verhandlungen zwischen der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Vereinigung der Arbeitgeberverbände ...

„Spocki“ aus dem Tierheim: Vom Albtraum zum Traumhund

Ransbach-Baumbach. Wer in seine Augen schaute, der ahnte, dass er etwas ganz Besonderes ist. Die Mitarbeiter im Tierheim ...

"Viele schaffen mehr": Berod gestaltet den Spielplatz neu

Berod. Sehr schnell konnte Ortsbürgermeister Stephan Müller und der Ortsgemeinderat durch Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolge ...

"Wir machen mit": Kita Glockenspitze bekommt Auszeichnung

Altenkirchen. Wie der Leiter der Kita, Tobias Heidelbach berichtet, ist es für ihn und sein pädagogisches Team sehr wichtig, ...

Wann wird die Brücke zwischen Hachenburg und Nister endlich fertig?

Hachenburg. Nun wird es bis zur Öffnung der Brücke über die B 414 zwischen Hachenburg und Nister nicht mehr lange dauern. ...

"Menanner schwätzen": Dorfgespräche starten in Selbach (Sieg)

Selbach (Sieg). Alle Bürger der Ortsgemeinde Selbach (Sieg) sind herzlich eingeladen, zum „Menanner schwätzen“ oder auf hochdeutsch ...

Weitere Artikel


Die Westerwald Holztage waren ein Volltreffer

Wissen. "Das hier ist einfach nur gigantisch", freute sich ein glücklicher Frank Seifen von der gleichnamigen Möbelschreinerei ...

2013 rheinischer Schützentag in Wissen

Wissen. Eine erfolgreiche Präsentation der Stadt Wissen und des Wissener Schützenvereins in Bingen beim Rheinischen Schützentag ...

Neue Männer gesucht - MGV lädt zum 1. Mai ein

Birken-Honigsessen. An der Werbeaktion des Männergesangsvereins „Sangeslust“ Birken-Honigsessen kommt keiner vorbei. Im ...

Löschzug mit Kostprobe seiner Leistungen

Werkhausen. Eine Kostprobe ihrer Leistungsstärke legte der Löschzug Weyerbusch der Verbandsgemeinde-Feuerwehr Altenkirchen ...

Weißes Reh offenbar zu Tode gehetzt

Pracht. Die Jägerschaft in Pracht und nicht nur dort, ist enttäuscht, verärgert und auch erbost über den jüngsten Vorfall ...

Prächtige Harleys blinkten in der Sonne

Helmenzen. Die erste Mittagstunde war angebrochen, als man in Helmenzen dunkles Motorengeräusch hörte und wenige Augenblicke ...

Werbung