Werbung

Nachricht vom 05.01.2017 - 17:27 Uhr    

Sternsinger treten für die Schöpfung ein

Überall sind die Sternsingeraktionen angelaufen und viele Kinder unterwegs, um für Projekte zu sammeln die das Schicksal der Kinder weltweit verbessern sollen. In diesem Jahr lautet das Motto: "Gottes Schöpfung bewahren - in Kenia und weltweit". In Herkersdorf wurde eine Kinderschar mit Gottesdienst in die Ortsteile geschickt und als Friedensbotschafter gewürdigt.

Die Sternsinger in Herkersdorf. Foto: Gaby Wertebach

Kirchen-Herkersdorf. Jedes Jahr am 6. Januar feiert man in zahlreichen katholischen Ländern und Regionen das Dreikönigsfest. Kinder sind unterwegs als die heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, die nach der Geburt Jesu Christi dem Christkind Geschenke brachten, um ihm dadurch ihre Ehrerbietung zu erweisen. Sie singen, sammeln Spenden und schreiben mit Kreide den Segensspruch: "20 C+M+B 17" für "Christus mansionem benedicat" (Christus segne dieses Haus) an die Türen. Gesammelt wird meist für Entwicklungshilfeprojekte die Kindern in Not weltweit helfen. In diesem Jahr steht die Sternsingeraktion unter dem Motto „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“.

Mit dabei auch die Kinder aus Herkersdorf und Offhausen, die Diakon Hans-Jürgen Benner am Mittwoch in der Kirche in Herkersdorf mit den Worten:“ Seid gegrüßt ihr Weisen aus dem Morgenland, ihr Könige und Königinnen“ begrüßte. Siebzehn aufgeregte Kinder waren gekommen um nach dem Aussendungsgottesdienst die frohe Weihnachtsbotschaft zu den Menschen zu bringen. Erst einmal sangen alle gemeinsam „Stern über Bethlehem“, bevor Benner mit eindringlichen Worten den Jungen und Mädchen den Sinn der Sternsingeraktion, deren Ursprung vor 2000 Jahren in Bethlehem liegt, eindringlich erläuterte: "Ihr bringt etwas ganz wichtiges zu den Menschen, die eigentliche Botschaft von Weihnachten, die schon die Engel den Hirten auf dem Feld verkündet haben. Den Frieden, der heute mehr denn je so wichtig ist“.

Anschließend segnete Diakon Benner unter Mithilfe des achtjährigen Noah Pfeifer die Kreide zum Schreiben des Segensspruches auf die Türen. Bevor sich die aufgeregte Schar unter der Obhut von Elke Schnittchen und in Begleitung einiger Mütter, die auch die Kostüme genäht und gebastelt hatten, auf den Weg machte, sangen alle gemeinsam das Lied mit dem sie anschließend die Bewohner an den Türen begrüßen wollten. Es klappte zwar noch nicht so ganz, konnte Diakon Benner aber nicht aus der Ruhe bringen: "Das ist schließlich Live und dient außerdem zur Freude der Menschen". (gw)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sternsinger treten für die Schöpfung ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Sommerfest der Kinderkrebshilfe: Schirmherr spendet 5.000 Euro

Gieleroth/Betzdorf. Udo Althoff von der Althoff Ausstellungsbau GmbH & Co. KG in Betzdorf ist Schirmherr des diesjährigen ...

Wäller Tour Bärenkopp: Wandern im Naturpark Rhein-Westerwald

Waldbreitbach/Region. Start und Ziel dieses höchst abwechslungsreichen Rundweges ist der kostenfreie Parkplatz in der Marktstraße ...

Vorsorgevollmacht und Co.: Was man wissen sollte

Altenkirchen. Diana Utgenannt und Wolfram Westphal vom Betreuungsverein Diakonie e.V. in Altenkirchen informieren am Dienstag, ...

Kirchenkreis trauert um Superintendent Sylvain Mutarushwa

Kreisgebiet/Muku. Große Trauer im Kirchenkreis Altenkirchen: Am Donnerstag (15. August) verstarb Superintendent Sylvain Mutarushwa ...

Westerwälder Firmenlauf: Motivation für Lebenshilfe-Laufgruppe

Mittelhof-Steckenstein. Vier Wochen vor dem Westerwälder Firmenlauf am 13. September besuchte Organisator Martin Hoffmann ...

Bäume haben zu wenig Wasser und werfen bereits Laub ab

Anhausen. Bäume können eine große Menge Wasser verdunsten. So kann eine freistehende Birke an einem warmen Sommertag bis ...

Weitere Artikel


PJO-Projektorchester mit besonderen Höhepunkten am 12. März

Der Name ist Programm wenn Marco Lichtenthäler und sein Projektorchester am 12. März zum neunten Mal ein außergewöhnliches ...

Landessynode will Impulse zu Reformationsjubiläum geben

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. Mit fünf Abgeordneten wird der Kirchenkreis Altenkirchen bei der Landessynode vertreten ...

Sternsinger besuchten Rathaus Wissen

Wissen. In der Verbandsgemeinde Wissen waren es rund 25 Kinder, die vom 2. bis 4. Januar im Einsatz waren und dem Winterwetter ...

IHK bietet Trainingsprogramm "Fit in die Lehre"

Region. Der Übergang von der Schule in die Ausbildung fällt Schulabgängern oft nicht leicht. Gleichzeitig haben Unternehmen ...

Winterunfälle: eine Leichtverletzte, hohe Sachschäden

Brachbach. Am Mittwoch, 4.01.2017, gegen 23 Uhr, befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer die Bundesstraße 62 in der Gemarkung ...

Gewaltfreier Arbeitsplatz in der öffentlichen Verwaltung

Region. „Die wachsende Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft macht auch nicht vor dem Arbeitsplatz halt“, weiß Christiane ...

Werbung