Werbung

Kultur |


Nachricht vom 27.04.2009    

Thomas Freitag verteidigte die Kultur

Rund 80 Gäste genossen das neue Programm des bekannten Kabarettisten Thomas Freitag in der Altenkirchener Stadthalle am Samstag. "Die Angst der Hasen" - so der Titel den neuen Programms, wurdem vom Haus Felsenkeller und der Stadt Altenkirchen präsentiert.

Altenkirchen. Exzellente Satire-Kunst mit hohem Unterhaltungswert lieferte am Samstagabend Thomas Freitag in der Altenkirchener Stadthalle. „So geht’s nicht weiter“, ist das Resümee von Freitag zur Lage der Nation in seinem aktuellen Programm "Die Angst der Hasen".
Es tobt der Kampf der Kulturen, doch die meisten Deutschen sagen: "Kultur ist mir egal. Ich interessiere mich mehr für Sport". Freitag führte sein Publikum ins Programm und brachte wortgewaltig seine Sichtweisen. Die Bedrohung unseres wohlgeordneten und geregelten Lebens nimmt ständig zu. Während die Deutschen noch über die Mehrwertsteuererhöhung diskutieren, drohen Angriffe und Verwünschungen aus allen Teilen der Welt. "Viele halten uns längst für eine untergehende dekadente Kultur, und dieser Eindruck entsteht leicht, wenn man sich dem alltäglichen Fernsehkonsum hingibt", so der Kabarettist. Thomas Freitag appellierte an die Altenkirchener, die kulturellen Errungenschaften zu verteidigen. Der Westen ist auch die Heimat von Bach, von Beethoven, von Goethe und Dante, von Voltaire, Kopernikus bis hin zu Elvis Presley. Und auch Angela Merkel, Ede Stoiber sowie 18 kassenärztliche Vereinigungen finden auf deutschem Boden eine Heimat. Die perfekte Aufgabe für Kabarettist Thomas Freitag, all den Feinden unserer Kultur zu antworten.
Seine satirische und hochkomische Botschaft verkündete Freitag von der Bühne der Kreisstadt. Vor laufender Kamera tritt der Künstler in den Dialog mit den Kulturen und erklärt der restlich Welt den Westen. Er seziert die deutsche Sprache anhand des Gedichtes von Friedrich Schiller, "Die Glocke". Verteilt „Aachener Gesundheitstipps“ für den schmalen Geldbeutel, indem er in die Rolle von Ministerin Ulla Schmidt schlüpft, nimmt die Zuschauer mit nach Rom und an den Hindukusch. Er erforscht die Seele der Deutschen: "Jeder Mensch hat 27 Gramm Seele – Kriege, Mord und Totschlag alles wegen 27 Gramm".
Thomas Freitag antwortet allen Kritikern unserer Zivilisation. In einer Art, dass ein jeder diese Zivilisation verstehen kann. Im Kampf der Kulturen kann man sich viel erlauben, nur eins nicht: "Die Angst der Hasen". Freitag zeichnete in Altenkirchen einen kulturellen Feldzug gegen den Terror auf und schlug dabei so viele komische Haken, dass der Angriff mit Eigentoren endete. "Die Angst der Hasen" – ein herrlicher Kabarettabend ging leider viel zu schnell zu Ende. (ga)
xxx
Thomas Freitag rief das Publikum in der Altenkirchener Stadthalle zur Verteidigung der Kultur auf – recht satirisch und sehr unterhaltsam. Fotos: Gerd Asmussen


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Thomas Freitag verteidigte die Kultur

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

„Star Wars“-Tage: Der Sternenkrieger aus Wallmenroth

Region/Wallmenroth. Beim Eintreten in das Freizeitzimmer von Jannik Bachmann taucht man in eine andere Welt ein. Die Blicke ...

Daaden: Kulinarische Meile abgesagt, aber…

Daaden. „Der Termin wurde von Anfang an unter Vorbehalt festgelegt“, so der Aktionskreis-Vorsitzende Samy Luckenbach zu der ...

Veranstaltungs-Verschiebungen der Westerwälder Literaturtage

Wissen. Insbesondere die für den 8. Mai geplante Lesung mit Annegret Held ist auf Marienthal und ein Live-Publikum zugeschnitten ...

Leky und Ortheil eröffneten im Gespräch Westerwälder Literaturtage

Wissen. Die Veranstaltung, die live mitverfolgt werden konnte, wurde durch den Altenkirchener Landrat Peter Enders im Namen ...

Buchtipp: „Bloß ‘ne Katze - dass ich nicht lache!“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. „Für alle Katzenliebhaber“ hat die fast blinde Autorin den Katzenroman geschrieben, der „mitten im Sauerampfer“ ...

Weitere Artikel


"KlarSicht" sorgt für Durchblick

Horhausen. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, ist von dem Konzept ebenso begeistert wie überzeugt. ...

Achtung: Betrüger ist unterwegs

Altenkirchen. Der Mann ist ca. 30 jahre alt, sehr gut und gepflegt gekleidet und tritt selbstbewusst und souverän auf. Seiner ...

Geburtstagskonzerte begeisterten

Hamm. Ganz im Zeichen des Jazz und der Musik stand das vergangene Wochenende an der Integrierten Gesamtschule Hamm: Mit zwei ...

Neue Männer gesucht - MGV lädt zum 1. Mai ein

Birken-Honigsessen. An der Werbeaktion des Männergesangsvereins „Sangeslust“ Birken-Honigsessen kommt keiner vorbei. Im ...

2013 rheinischer Schützentag in Wissen

Wissen. Eine erfolgreiche Präsentation der Stadt Wissen und des Wissener Schützenvereins in Bingen beim Rheinischen Schützentag ...

Die Westerwald Holztage waren ein Volltreffer

Wissen. "Das hier ist einfach nur gigantisch", freute sich ein glücklicher Frank Seifen von der gleichnamigen Möbelschreinerei ...

Werbung