Werbung

Nachricht vom 09.01.2017    

Einsatzkräften gehört der Dank von Detlef Weiß

Der nächtliche Brand in Bruchertseifen forderte die Rettungskräfte, nicht nur bei der Brandbekämpfung. Die Wetterlage mit Glatteis forderte alle, auch die Einsatzkräfte des DRK. Detlef Weiß, wohnhaft in Bruchertseifen in unmittelbarer Nähe zum Brandgeschehen, verdankt der Umsicht und der Hilfe aller Einsatzkräfte vermutlich sein Leben. Er kam ins Krankenhaus und will öffentlich Danke sagen.

Symbolfoto: AK-Kurier

Bruchertseifen. "Ich muss das jetzt mal loswerden, ich will Danke sagen" - aufgeregt klingt die Stimme von Detlef Weiß aus Bruchertseifen am Telefon. Vor wenigen Stunden aus dem Krankenhaus entlassen, will er das Geschehen der Brandnacht und die Hilfe die ihm zuteil wurde, entsprechend öffentlich würdigen.

Weiß ist wegen einer Erkrankung auf dauernde Sauerstoffzufuhr angewiesen. Diese Geräte brauchen Strom. Tag und Nacht. Aufgrund des Brandes musste die Stromleitung natürlich unterbrochen werden. Das geschah auch schnell und umsichtig zum Schutz der Wehrleute. Ein Notstromaggregat wurde aufgebaut, aber es funktionierte nicht reibungslos. Die DRK-Helfer vor Ort ebenso wie weitere Einsatzkräfte entschieden: Detlef Weiß muss in Sicherheit und in Obhut eines Krankenhauses.

"Die waren so nett und haben mir bei allem geholfen, sogar beim Anziehen und mich dann nach Altenkirchen gebracht" berichtete Weiß dem AK-Kurier. "Dafür muss ich jetzt mal Danke sagen, auch dem Krankenhaus, dort wurde mir schnell geholfen, denn die Aufregung und das ganze Geschehen hatten mich schon sehr mitgenommen", sagte Weiß am Telefon.

Er hätte sich ja unter Umständen selbst helfen können, meinte er. Aber der Flüssigsauerstoff im Haus, ebenso wie das Transportgerät mit Akku brauchen Strom. Die Kinder waren zum Zeitpunkt nicht erreichbar. Auch ist Weiß vor einiger Zeit sein Fahrzeug abgebrannt, wo er mit dem Sauerstoffgerät und dem passenden Akku selbst Hilfe aufsuchen kann. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Einsatzkräften gehört der Dank von Detlef Weiß

2 Kommentare
Hallo, Flüssigsauerstoff braucht keinen Strom. Strom benötigen nur stationäre und mobile Konzentratoren. Habe selbst seit 11 Jahren Flüssigsauerstoff! Mit freundlichen Grüßen Thomas Baumann
#2 von Thomas Baumann, am 10.01.2017 um 16:36 Uhr
Auch ich möchte mich von ganzem Herzen bedanken das ihr schnell vor Ort wart und meiner Tante geholfen habt... Wer weiß was passiert wäre wenn ihr nicht so schnell da gewesen seid..... Ihr seid großartig Menschen vielen vielen dank an euch alle
#1 von Natascha heck, am 09.01.2017 um 19:30 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


47. Jahrmarkt Wissen schließt mit großartigem Ergebnis ab

Wissen. Mit einem großartigen Ergebnis schließt der 47. Jahrmarkt der katholischen Jugend ab. 92.047,16 Euro beträgt der ...

Das Wandermix-Programm der „Siegperle“ kommt gut an

Kirchen. Die vereinseigene Broschüre „Sport für Jedermann“ im A5-Format mit allen Wanderterminen der näheren Umgebung, für ...

Luftgewehrteam des Wissener SV beendete Saison mit guten Ergebnissen

Wissen/Nordstemmen. Nachdem bereits im letzten Wettkampfwochenende das Saisonziel mit dem Klassenerhalt gesichert werden ...

DJK Friesenhagen gewinnt Verbandsgemeindeturnier

Kirchen. Dabei hatte die Mannschaft der DJK Friesenhagen das bessere Ende für sich und verwies neben dem 1. FC Offhausen/Herkersdorf ...

B-Jugend verliert verdient gegen Tabellenführer

Wissen. Gegen die Reserve der Oberliga-Mannschaft des TV Arzheim standen bereits die Vorzeichen nicht besonders gut. Nur ...

Handball-Herren mit starker Leistung zum Heimsieg

Wissen. Dabei standen die Vorzeichen für den SSV 95 nicht besonders gut: Während die Trainings in der ersten Woche ob der ...

Werbung