Werbung

Nachricht vom 11.01.2017 - 09:44 Uhr    

Junge Muslime besuchten Seniorenheime

Die jungen Mitglieder der Ahmadiyya Muslim Gemeinde in Betzdorf besuchten zu Beginn des Jahres die Seniorenheime in Betzdorf, Siegen und Neunkirchen. Fernab der Diskussionen um islamisch geprägte Gewalttaten wollen die jungen Muslime/innen ihre Verantwortung für Frieden und Freiheit sowie ein Zusammenleben aller Generationen zeigen.

Im Marienhaus Altenzentrum in Betzdorf wurden die jungen Leute wie schon seit Jahren herzlich empfangen. Foto: Ahmadiyya Gemeinde

Betzdorf. Es ist schon zur Tradition geworden, dass die jungen Muslime der Ahmadiyya Muslim Jamaat Betzdorf Rosen in die Hand nehmen und die Senioren im Marienhaus Altenzentrum St. Josef in Betzdorf besuchen. So geschah dies am auch am 3. Januar.

Diesmal wurden auch die Senioren/innen in Siegen im Kursana-Domizil und in Neunkirchen im DRK-Heim Freier Grund besucht. Jeweils 60-70 Senioren hatte man zum Neujahr gratuliert und alle Damen und Herren erhielten eine Rose, übermittelt durch die jungen Muslime in weißen T-Shirts mit der blauen Aufschrift „Liebe für alle Hass für keinen“ sowie „Muslime für Frieden“.

Man konnte sich mit all den Senioren ausgiebig unterhalten und ihnen somit etwas Gesellschaft leisten. Die Freude stand jedem einzelnen ins Gesicht geschrieben. "Ein sehr schönes Gefühl welches man immer wieder gern hat", legt Anser Iqbal dar, zuständig für ehrenamtliche Tätigkeiten. Die Mitglieder der Jugendorganisation möchten nicht nur eine Brücke zwischen den Generationen schlagen, sondern sich auch für ein gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein stark machen.

"Wir möchten den Senioren eine kleine Freude bereiten und den Jugendlichen aber auch den Kindern das Leben der Älteren näher bringen", so Athar Iqbal, Sprecher der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Betzdorf. "Die in Deutschland aufgewachsenen muslimischen Jugendlichen möchten mit den Generationentreffs bewirken, dass die Themen demografischer Wandel, Integration und gesellschaftlicher Friede in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt werden", erklärt Iqbal weiterhin. Der Besuch steht unter der dem Stichwort "Generationentreff", somit werden dabei natürlich auch Erfahrungen und Geschichten ausgetauscht.

Sehr erfreut zeigten sich einige Bewohner und auch die jüngsten aus der AMJ lernten viel aus ihrem Besuch. Mit den besten Wünschen und Gebeten für ein segenreiches und friedliches Jahr 2017 verabschiedete man sich nach einer Stunde regen Austausches. Innerhalb der Gemeinde wird diese Art von Aktion als "Khidamt-e-Khalq" bezeichnet - "Dienst am Allgemeinwohl" in etwa. Die Ahmadiyya Muslim Gemeinde versteht sich als Reformgemeinde innerhalb des Islam und distanziert sich von jeglicher Art von Gewalt.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Junge Muslime besuchten Seniorenheime

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


Neue Regelung im Bauhandwerk für Arbeiter und Betriebe

Kreisgebiet. Im Container übernachten und das auch noch selbst bezahlen damit ist jetzt Schluss. Für die rund 1.300 Bauarbeiter ...

Felsenkeller Kultur – ein Musical-Jahr

Altenkirchen. Wenn Karneval vorbei ist beginnt die Haus Felsenkeller Kultur. Das Jahresprogramm wird veröffentlicht und für ...

Lokale Aktionsgruppe LEADER tagt in Puderbach

Puderbach. Am 25. Januar findet bereits die 5. Sitzung der LAG-Vollversammlung der Raiffeisen-Region statt, diesmal um 19 ...

Landkreis Altenkirchen erhält Förderbescheid zur Elektromobilität

Kreisgebiet. „Der vom Landkreis Altenkirchen gestellte Projektantrag zur Elektromobilität wird belohnt. So freue ich mich ...

Fotografien aus 100 Jahren Walzwerkgeschichte werden gezeigt

Wissen. Walzwerk und Wissen. Nichts verbindet die Stadt an der mittleren Sieg mehr mit ihrer Geschichte als das 1911 gegründete ...

NABU Rhein-Westerwald stellt Jahresprogramm vor

Holler. „An unserem Jahresprogramm sind auch in diesem Jahr wieder Dutzende ehrenamtliche Naturschützerinnen und Naturschützer ...

Werbung