Werbung

Nachricht vom 16.01.2017    

Rückschau auf Werke des Mudersbacher Künstlers Alois Stettner

Der aus Mudersbach stammende Maler, Zeichner und Grafiker Alois Stettner (1911–1957) hat in den Jahren seines Schaffens zahlreiche Kirchenfenster geschaffen, die seinem Lebensmotto: "Dem Herrn das Haus zu zieren war sein Bemühen" entsprechen. Zahlreiche Kirchenfenster der Region, aber auch weit darüber hinaus tragen seine künstlerische Handschrift. Am Sonntag, 5. Februar, 19 Uhr wird eine Ausstellung zur Erinnerung eröffnet.

Am Sonntag, 5. Februar, 19 Uhr wird die Ausstellung mit Werken von Alois Stettner eröffnet. Foto: Ortsgemeinde

Mudersbach. 60 Jahre nach seinem Tod ist es für den Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler, Pfarrer Christoph Kipper, Ulrich Merzhäuser und Heinz-Robert Stettner ein großes Anliegen, den Mudersbacher Künstler Alois Stettner und seine Werke in Erinnerung zu rufen.

Alois Stettner wurde in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg von vielen Kirchengemeinden beauftragt, die zerstörten Fenster ihrer Kirchen zu ersetzen oder neue für die wiederaufgebauten Kirchen zu entwerfen. Das hat er in in St. Maria Himmelfahrt Mudersbach, in St. Peter und Paul Alsdorf, in St. Mauritius und Gefährten in Niederfischbach, in St. Josef Dermbach und in St. Michael Kirchen getan.

Weiterhin schuf er das bedeutende Westfenster der Trierer Liebfrauenkirche, das Westfenster im Mainzer Dom, Fenster in St. Kastor in Koblenz, in St. Gertrudis Essen, die Teilverglasung in St. Peter und Paul in Peterswald-Hunsrück, die Chorfenster in St. Maria Himmelfahrt in Wiehl und in der Herz-Jesu-Kirche in Koblenz. Alois Stettners Neffe, Heinz-Robert Stettner, hat die Ausstellung, die am Sonntag, 5. Februar, 19 Uhr, in der Pfarrkirche von Mudersbach eröffnet wird, zusammengestellt.

Zu sehen sein wird hier auch ein Entwurf für die Nordwand des Kölner Domes, „Adam und Eva im Paradies“, der bei einem Wettbewerb auf den dritten Platz kam. Für die Fortsetzung der Ausstellung im Pfarrheim hat Heinz-Robert Stettner schöne Zeichnungen mit Mudersbacher Bezügen zusammengestellt: Als Stettner, der von 1934 bis 1939 an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf studiert hat, nach dem Krieg nach Mudersbach zurückkehrte, lebte er bei seinen Verwandten (er war einer von 14 Geschwistern). Zahlreiche Portraits von Mudersbachern aus diesen Jahren legen Zeugnis ab von seiner „Bezahlung“ für Kost und Logis: beeindruckende Portraits, die mit wenigen Strichen eine typische Geste einfangen, den Gesichtsausdruck festhalten und die charakteristischen Züge herausstellen, immer mit Blick auf den Menschen.

Nach seiner Zeit in Mudersbach wurden ab 1950 im neuen Atelier auf dem Asterstein in Koblenz seine eindrucksvollsten Arbeiten geschaffen. Beispiele werden in der Ausstellung zu sehen sein. Verwandte und Nachfahren von Alois Stettner sowie die Öffentlichkeit sind zur Vernissage herzlich eingeladen.

Ausstellungsorte: Pfarrkirche Maria Himmelfahrt Mudersbach, Pfarrheim Mudersbach, Kirchplatz 12

Ausstellungszeiten: Sonntag, 5. Februar bis Sonntag 19. Februar, Kirche ganztägig geöffnet, Pfarrheim täglich von 17 bis 19 Uhr

Veranstalter: Ortsgemeinde Mudersbach, Ortsbürgermeister Maik Köhler, Kath. Pfarrgemeinde „Heilig Geist“ Mudersbach, Pfarrer Christoph Kipper, Bürger- und Verkehrsverein Mudersbach, Vorsitzender Ulrich Merzhäuser, und Kurator Heinz-Robert Stettner.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rückschau auf Werke des Mudersbacher Künstlers Alois Stettner

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Millionengrab Krankenhäuser? Was in Altenkirchen und Hachenburg investiert wurde

Es ist ein Millionenspiel, in das das DRK-Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg involviert ist. Jetzt, da der aus Sicht vieler Bürger des AK-Landes ungeliebte und deswegen abgelehnte sowie aus dem Nichts entsprungene Standort "Müschenbach-Ost" für einen Neubau auserkoren wurde, steigen schon zu erwartende immense Ausgaben von mindestens 120 Millionen Euro ein wenig höher am Horizont. Ein Blick zurück zeigt, dass in die beiden "alten" Kliniken in den zurückliegenden Jahren bereits kräftig investiert wurde.


Karneval in Herdorf: Altweiberparty mit Sidewalk Deluxe

Am Altweiber-Donnerstag und Rosenmontag lädt MyDearCaptain zur alljährlichen Karneval-Party im großen Festzelt auf dem Rewe-Parkplatz in Herdorf ein. Doch nicht alles ist wie immer – eine neue Mannschaft und überarbeitete Prozesse garantieren den Jecken und Narren eine wilde Sause.


Prunksitzung der KG Altenkirchen: Gelungener Start in die tollen Tage

In Altenkirchen begannen am Samstag, 15. Februar, die „tollen“ Tage. Die Karnevalsgesellschaft hatte zur großen Prunksitzung eingeladen. Zahlreiche Närrinnen und Narren waren der Einladung gefolgt und freuten sich auf ein rund fünfstündiges Programm. Ehrengäste waren neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich und dem Bürgermeister der Kreisstadt Matthias Gibhardt Heijo Höfer (MdL) und Erwin Rüddel, als Vertreter der Rheinischen Karnevals Kooperationen (RKK).


„Kölsche Nacht“ der KG Wissen ließ das Kulturwerk schunkeln

Die KG Wissen ließt am Samstag, 15. Februar, im Kulturwerk die „Raketen“ steigen. Die Verantwortlichen um Sitzungspräsident Jürgen Thielmann hatten wieder einmal ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Besonderen Wert legen die Karnevalisten aus der Siegstadt darauf, die eigenen sowie Kräfte aus der Region zu präsentieren.


Vorstand der FDP Altenkirchen auf Kreisparteitag neu gewählt

Die Liberalen des FDP-Kreisverbandes Altenkirchen trafen sich am 15. Februar zum Kreisparteitag mit turnusmäßigen Neuwahlen des gesamten Vorstands. Der langjährige Vorsitzende, Christof Lautwein, trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an. Zum neuen Kreisvorsitzenden wurde der langjährige Stellvertreter, Christian Chahem aus Altenkirchen einstimmig gewählt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „Eisbergiade“ von Gerd Tesch

Dierdorf/Pfalzfeld. Ein undurchsichtiges Gewirr aus kriminellen Handlungen und literarischen Fantasien erschwert die Ermittlungen.

Die ...

In die Jahre gekommen: Haus Felsenkeller muss investieren

Altenkirchen. Das Haus Felsenkeller in Altenkirchen hat schon deutlich über 100 Jahre auf dem Buckel. Die Lage in der Heimstraße ...

Musikgemeinde Betzdorf-Kirchen: „Ab in den Süden“ mit BLECH5@

Betzdorf. Kammermusikalische Reise-Impressionen von Europa bis nach Südamerika erklingen festlich glanzvoll und fetzig gespielt ...

Musik, Comedy und Poetry zum Weltfrauentag in Wissen

Wissen. „Wir haben was zu sagen…“ lautet der treffliche Titel für den sicherlich interessanten und gemütlichen Abend, an ...

Kreismusikschule hat sich für dieses Jahr viel vorgenommen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Neues Musical, großes Musikschulkonzert, Kinderkonzert und Infotag – ein Überblick über das Programm ...

„Weltklassik am Klavier“ erweitert kulturelles Angebot im Kreis

Altenkirchen. Am Anfang stand die Begeisterung für die klassische Musik und der Wunsch, jungen und höchst talentierten Pianisten ...

Weitere Artikel


„Ich bin dabei“ nun in Betzdorf-Gebhardshain, Hamm und Flammersfeld

Betzdorf. Gerade nach dem Berufsleben oder im Alter besteht der Wunsch, die eigenen Erfahrungen für die Gesellschaft einzubringen ...

Diskussionsrunde zum Thema Internet: Chancen und Risiken

Hamm. Mit gezielten Fragen leitete der Zwölftklässler Philip Schimkat die Diskussion um Chancen und Risiken des Internets. ...

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt ein

Am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr findet das Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Westerwald-Altenkirchen ...

D1-Fußballer der JSG Wisserland gewinnen Löwen-Cup

Wissen/Waldbröl. Nach dem Sieg im vergangenen Jahr konnte sich die D1 Fußballmannschaft am Sonntag, 15. Januar erneut in ...

SV Gehlert ist Futsal-Hallen-Kreismeister 2017 bei C-Juniorinnen

Gehlert. Großes Lob bei der Siegerehrung gab es von der Referentin Mädchen-/Frauenfußball im Fußballverband Rheinland, Ina ...

Wissener Schützenverein blickte auf erfolgreiches Jahr zurück

Wissen. Wie gewohnt hielt der Wissener Schützenverein im Januar Rückschau auf ein ereignisreiches Jahr 2016 bei seiner Jahreshauptversammlung. ...

Werbung