Werbung

Nachricht vom 17.01.2017    

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt ein

Am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr findet das Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Westerwald-Altenkirchen im Cafe Mocca in Altenkirchen statt. Alle Betroffenen und Angehörige sind herzlich eingeladen. An diesem Abend geht es um die Sauerstoff-Langzeit-Therapie und ihre vielfältigen Möglichkeiten

Am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr findet das Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Westerwald-Altenkirchen statt. Alle Betroffenen und Angehörige sind herzlich eingeladen. Als Referent konnte Christian Kuchenreuther von "air-be-c Medizintechnik" gewonnen werden. Christian Kuchenreuther wird über Sauerstoff-Langzeit-Therapie referieren. Von der Diagnose bis zur Verordnung und den Versorgungsalternativen, Atmung, Störungen des Atemsystems, Diagnose und Therapie sowie Vor- und Nachteile verschiedener Sauerstoffgeräte (Konzentrator, Flasche, Flüssigsauerstoff, Mobilkonzentrator), Hinweise zu ärztlicher Verordnung bzw. Genehmigung durch Kostenträger sind Themen.

Der Besuch in einer Selbsthilfegruppe der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland ist kostenlos und kein Teilnehmer muss eine Mitgliedschaft unterschreiben. Eine Anmeldung ist in der Regel nicht notwendig. In vielen Gruppen wird lediglich eine Kaffeekasse am Ende des Treffens herum gereicht, da kann man etwas einwerfen, muss es aber nicht tun. Diese geringfügigen Gelder werden dazu benutzt, Weihnachtsfeiern, eventuell Sommerfeste auszurichten.

Des Weiteren erhalten die Teilnehmer kostenlos die Patientenratgeber sowie diverse aktuelle Fachzeitschriften. Die Selbsthilfegruppen arbeiten autark und die Gruppenleiter geben sich sehr viel Mühe und investieren ihre private Zeit, um interessante und abwechslungsreiche Treffen zu gestalten und anzubieten. Auch die Referentinnen und Referenten, oftmals Lungenfachärzte, Sporttherapeuten, Apotheker und andere Berufsgruppen, stellen ihr Wissen und ihre Zeit kostenlos zur Verfügung, um Selbsthilfegruppen zu bereichern und interessant werden zu lassen.

Umso wichtiger ist es, Selbsthilfegruppen "am Leben" zu erhalten, das erreichen die Gruppenleiter durch ihren Einsatz und die Besucher durch ihre Teilnahme. Besuche in Selbsthilfegruppen fördern das Verständnis und die so wichtige Akzeptanz der Erkrankungen und stärken das Gemeinschaftsgefühl. Austausch und Information sind gleichermaßen wichtig, um die eigene Gesamtsituation zu verbessern. Wer sieht, dass er mit seinen Problemen und Sorgen nicht alleine da steht, kann meistens nach einer gewissen Zeit die gegebenen Umstände besser akzeptieren und wird durch die vielen Informationen, welche zum Beispiel durch Fachvorträge geboten werden selbstsicherer im Umgang mit der Erkrankung, aber auch im Umgang mit Behördengängen oder Arztbesuchen.


Die Treffen finden immer am 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr statt.
Treffpunkt: Cafe Mocca, Seniorenzentrum Altenkirchen Leuzbacher Weg 41, in Altenkirchen.
Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland Westerwald-Altenkirchen. Infos bei
Hans Werner Bork, Telefon.: 02292 6165, E-Mail: h.w.bork@lungenemphysem-copd.de oder
Gerhard Krapp, Telefon: 02681 2251, E-Mail: g.krapp@lungenemphysem-copd.de


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Fünf neue Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen

Im Hinblick auf Covid-19 steigt Zahl der Infektionen im Kreis Altenkirchen auf 71. Das teilt die Kreisverwaltung am Montagmittag mit. Im Krankenhaus Kirchen werden drei Personen auf der Intensivstation behandelt. Die meisten Infizierten befinden sich in häuslicher Quarantäne.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen erinnert sich

Birken-Honigsesssen. „Am Montag zog die Pfarrgemeinde nach dem Gottesdienst zum Festzelt. Bei diesem Frühschoppen hatten ...

Naturschützer aktiv für Wildkatzen

Region. Die Europäische Wildkatze lebt versteckt und zurückgezogen in unseren Wäldern. Sie sieht grau-braun-getigerten Hauskatzen ...

Gartenschläfer werden munter – Spurensuche startet

Mainz/Region. Unterstützen können alle, die einen Gartenschläfer gesehen haben, indem sie ihren Hinweis auf www.gartenschlaefer.de ...

Kinderschutzdienst Kreis Altenkirchen beim DRK-Landesverband

Kirchen. Kinder und Jugendliche, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind, können sich im Landkreis Altenkirchen auch weiterhin ...

Jugendchor Teenitus mit Spaß am Gesang sucht neue Begeisterte

Kirchen. Unter der Leitung von Karin Endrigkeit wird normalerweise jede Woche laut und kräftig gesungen, das Ganze mit viel ...

Hospizverein begleitet auch in Zeiten von Corona

Altenkirchen. Dabei richten sich die Mitarbeiter selbstverständlich nach den Prinzipien zur Risikoeinschätzung und den Handlungsempfehlungen ...

Weitere Artikel


Neun Goldene Ehrennadeln an Handwerker aus neun Gewerken

Region. Im Rahmen des Neujahrsempfanges zeichnet die Handwerkskammer (HwK) Koblenz traditionell langjährig engagierte Ehrenamtsträger ...

Kellerdecke: Eine Dämmung lohnt sich fast immer

Altenkirchen/Betzdorf. Ist die Decke eines unbeheizten Kellers nicht gedämmt, gibt das Erdgeschoss permanent Wärme über den ...

Skisaison in Wissen mit vollem Programm gestartet

Wissen. Die Wetterprognosen sind eingetroffen. Der angekündigte Schnee ist da. Aufgrund der sinkenden Temperaturen war es ...

Diskussionsrunde zum Thema Internet: Chancen und Risiken

Hamm. Mit gezielten Fragen leitete der Zwölftklässler Philip Schimkat die Diskussion um Chancen und Risiken des Internets. ...

„Ich bin dabei“ nun in Betzdorf-Gebhardshain, Hamm und Flammersfeld

Betzdorf. Gerade nach dem Berufsleben oder im Alter besteht der Wunsch, die eigenen Erfahrungen für die Gesellschaft einzubringen ...

Rückschau auf Werke des Mudersbacher Künstlers Alois Stettner

Mudersbach. 60 Jahre nach seinem Tod ist es für den Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler, Pfarrer Christoph Kipper, ...

Werbung