Werbung

Nachricht vom 17.01.2017 - 07:55 Uhr    

Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt ein

Am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr findet das Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Westerwald-Altenkirchen im Cafe Mocca in Altenkirchen statt. Alle Betroffenen und Angehörige sind herzlich eingeladen. An diesem Abend geht es um die Sauerstoff-Langzeit-Therapie und ihre vielfältigen Möglichkeiten

Am Mittwoch, 1. Februar, 19 Uhr findet das Treffen der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Westerwald-Altenkirchen statt. Alle Betroffenen und Angehörige sind herzlich eingeladen. Als Referent konnte Christian Kuchenreuther von "air-be-c Medizintechnik" gewonnen werden. Christian Kuchenreuther wird über Sauerstoff-Langzeit-Therapie referieren. Von der Diagnose bis zur Verordnung und den Versorgungsalternativen, Atmung, Störungen des Atemsystems, Diagnose und Therapie sowie Vor- und Nachteile verschiedener Sauerstoffgeräte (Konzentrator, Flasche, Flüssigsauerstoff, Mobilkonzentrator), Hinweise zu ärztlicher Verordnung bzw. Genehmigung durch Kostenträger sind Themen.

Der Besuch in einer Selbsthilfegruppe der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland ist kostenlos und kein Teilnehmer muss eine Mitgliedschaft unterschreiben. Eine Anmeldung ist in der Regel nicht notwendig. In vielen Gruppen wird lediglich eine Kaffeekasse am Ende des Treffens herum gereicht, da kann man etwas einwerfen, muss es aber nicht tun. Diese geringfügigen Gelder werden dazu benutzt, Weihnachtsfeiern, eventuell Sommerfeste auszurichten.

Des Weiteren erhalten die Teilnehmer kostenlos die Patientenratgeber sowie diverse aktuelle Fachzeitschriften. Die Selbsthilfegruppen arbeiten autark und die Gruppenleiter geben sich sehr viel Mühe und investieren ihre private Zeit, um interessante und abwechslungsreiche Treffen zu gestalten und anzubieten. Auch die Referentinnen und Referenten, oftmals Lungenfachärzte, Sporttherapeuten, Apotheker und andere Berufsgruppen, stellen ihr Wissen und ihre Zeit kostenlos zur Verfügung, um Selbsthilfegruppen zu bereichern und interessant werden zu lassen.

Umso wichtiger ist es, Selbsthilfegruppen "am Leben" zu erhalten, das erreichen die Gruppenleiter durch ihren Einsatz und die Besucher durch ihre Teilnahme. Besuche in Selbsthilfegruppen fördern das Verständnis und die so wichtige Akzeptanz der Erkrankungen und stärken das Gemeinschaftsgefühl. Austausch und Information sind gleichermaßen wichtig, um die eigene Gesamtsituation zu verbessern. Wer sieht, dass er mit seinen Problemen und Sorgen nicht alleine da steht, kann meistens nach einer gewissen Zeit die gegebenen Umstände besser akzeptieren und wird durch die vielen Informationen, welche zum Beispiel durch Fachvorträge geboten werden selbstsicherer im Umgang mit der Erkrankung, aber auch im Umgang mit Behördengängen oder Arztbesuchen.


Die Treffen finden immer am 1. Mittwoch im Monat um 19 Uhr statt.
Treffpunkt: Cafe Mocca, Seniorenzentrum Altenkirchen Leuzbacher Weg 41, in Altenkirchen.
Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland Westerwald-Altenkirchen. Infos bei
Hans Werner Bork, Telefon.: 02292 6165, E-Mail: h.w.bork@lungenemphysem-copd.de oder
Gerhard Krapp, Telefon: 02681 2251, E-Mail: g.krapp@lungenemphysem-copd.de

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD lädt ein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Lions-Club Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen e.V. spendete 1000 Euro

Altenkirchen/Gebhardshain. Frau Iris Höfer, Vorsitzende des Fördervereins,(3. von rechts) nahm die Spende von Präsidentin ...

ASG Altenkirchen: Tennisabteilung wählt neuen Vorstand

Altenkirchen. Bei seinen turnusmäßigen Vorstandswahlen wählten die Mitglieder der Tennisabteilung der ASG Altenkirchen einen ...

Tag der Generationen beim VfL Hamm sorgte für Begeisterung

Hamm. Was bei der Männermannschaft schon länger im Jahreskalender steht, fand 2019 zusätzlich mit der Frauenmannschaft bei ...

Bismarckturm Altenkirchen erweist sich als Besuchermagnet

Altenkirchen. Die Organisatoren des Festes hatten wieder einmal ein buntes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. ...

Gelungenes Sport- und Familienfest des VfL Dermbach

Herdorf. Wenn auch das Teilnehmerfeld nicht an das Rekordergebnis des vergangenen Jahres heranreichte, so kann der Verein ...

Entertainer Hugo Cheval begeisterte Horhauser Senioren

Horhausen. Eröffnet wurde der „Schlagernachmittag“ mit der Begrüßung durch den Vorsitzenden Rolf Schmidt-Markoski. „Unser ...

Weitere Artikel


Neun Goldene Ehrennadeln an Handwerker aus neun Gewerken

Region. Im Rahmen des Neujahrsempfanges zeichnet die Handwerkskammer (HwK) Koblenz traditionell langjährig engagierte Ehrenamtsträger ...

Kellerdecke: Eine Dämmung lohnt sich fast immer

Altenkirchen/Betzdorf. Ist die Decke eines unbeheizten Kellers nicht gedämmt, gibt das Erdgeschoss permanent Wärme über den ...

Skisaison in Wissen mit vollem Programm gestartet

Wissen. Die Wetterprognosen sind eingetroffen. Der angekündigte Schnee ist da. Aufgrund der sinkenden Temperaturen war es ...

Diskussionsrunde zum Thema Internet: Chancen und Risiken

Hamm. Mit gezielten Fragen leitete der Zwölftklässler Philip Schimkat die Diskussion um Chancen und Risiken des Internets. ...

„Ich bin dabei“ nun in Betzdorf-Gebhardshain, Hamm und Flammersfeld

Betzdorf. Gerade nach dem Berufsleben oder im Alter besteht der Wunsch, die eigenen Erfahrungen für die Gesellschaft einzubringen ...

Rückschau auf Werke des Mudersbacher Künstlers Alois Stettner

Mudersbach. 60 Jahre nach seinem Tod ist es für den Mudersbacher Ortsbürgermeister Maik Köhler, Pfarrer Christoph Kipper, ...

Werbung