Werbung

Nachricht vom 29.04.2009    

Pflanzenhof Schürg wurde zum Besuchermagneten

Die ganze bunte Vielfalt der Sommerblumen und Pflanzen lockte an zwei Tagen tausende Besucher in den Pflanzenhof Schürg am Alserberg in Wissen. Mit einem ebenso bunten Zusatzprogramm zum Tag der offenen Tür gefiel es den Besuchern im herrlichen Gelände zu flanieren, zu kaufen oder einfach nur inmitten der schönen Anlage Kaffee und Kuchen zu genießen.

Wissen. Bei herrlichem Sonnenschein strahlten die vielen Farben der Sommerblumen, der blühenden Sträucher und Bäume in ihrer ganzen Schönheit. Zum Tag der offenen Tür hatte der Pflanzenhof Schürg am vergangenen Samstag und Sonntag eingeladen und es wurde ein Supererfolg. Viele tausend Besucher kamen an beiden Tagen und verweilten auf dem reizvoll hergerichteten Gelände. Man ließ sich vom bunten Blumenmeer verzaubern, genoss Kaffee und Kuchen, probierte Wein, lauschte dem Konzert der Musikkapelle "Vereinigung" Birken-Honigsessen und konnte sich am Stand von "Zimt & Koriander" Gewürze aus aller Welt anschauen und kaufen.
Natürlich stand im Mittelpunkt alles rund um Garten, Balkon und Terasse. Die individuelle Gartenberatung mit Dipl.-Ing. Andrea Pithan und Gärtnermeister Rainer Schmidt kam gut an, der Pflanzendoktor hatte viel zu tun, um die Fragen und Anliegen der Besucher zu beantworten und Hilfe anzubieten.
Der Keramikkünstler Karl-Dieter Horn aus Bitzen hatte inmitten des schönen Areals eine Ausstellung, die zum Verweilen einlud. Für Gastlichkeit war gesorgt, sodass der Aufenthalt den Menschen gefiel. "Wir wollten nur schnell ein paar Blumen für den Balkon kaufen, jetzt sind wir schon drei Stunden hier, es ist einfach toll, diese Atmosphäre hier", sagte ein Gast aus dem Nachbarkreis. Das Schürg-Team hatte alle Hände voll zu tun, sie strahlten mit der Sonne um die Wette, denn es war ein Erfolg. Es gab neue Pflanzen zu entdecken, Kräuter in unendlicher Vielfalt, Blumen für Garten, Terasse und Balkon. Und immer wieder gibt es Neues, da strahlen Blumen aus dem südlichen Afrika ebenso wie die klassischen Blühpflanzen aus den heimischen Regionen. (hw)
xxx
Vor diesem herrlichen Blütenmeer der Kapmargeriten gab es begeisterte Kunden, und Harald Schürg lieferte auch die passenden Pflanz- und Pflegetipps. Fotos: Helga Wienand
x


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Pflanzenhof Schürg wurde zum Besuchermagneten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen ...

Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt ...

Gastgeberverzeichnis 2020 erschienen

Montabaur. Darüber hinaus gibt der Katalog Tipps zu Freizeitangeboten sowie Hinweise auf die Artikel, die im Westerwald-Shop ...

HwK verleiht Goldene Ehrennadeln und feiert sieben Bundessiege

Koblenz. Die Kombination aus Ehrenamt und erfolgreichem Nachwuchs sagt viel über das Handwerk aus: „Auf der einen Seite junge ...

Weitere Artikel


SSV Etzbach wählte neuen Vorstand

Etzbach. Der Schießsportverein (SSV) hat einen neuen Vorstand gewählt. Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung im ...

Plötzlich war Ron Williams da

Siegen. Das Martin-Luther-King-Konzert im ausverkauften Apollo-Theater war am Dienstag an seiner dichtesten Stelle, als Hauptdarsteller ...

Union besuchte Metzgerei Müller

Birken-Honigsessen. Im Rahmen ihrer Besuche bei heimischen Unternehmen haben sich die Landtags-Abgeordneten Dr. Peter Enders ...

Günter Schuhen kandidiert erneut

Brachbach. Einstimmig hat die SPD-Brachbach erneut Günter Schuhen als Ortsbürgermeister-kandidat nominiert. Schon zu Beginn ...

Sorgen der Milchbauern ernst nehmen

Kreis Altenkirchen. "Gerade vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Konjunkturkrise, die viele andere Branchen betrifft, ...

Schüler machten sich ein Bild von "Faust"

Siegen/Betzdorf. 20 Schülerinnen aus Betzdorf haben sich ihr ganz eigenes Bild gemacht von der gefeierten Siegener "Faust"-Inszenierung ...

Werbung