Werbung

Kultur |


Nachricht vom 29.04.2009    

Plötzlich war Ron Williams da

Standing Ovations für den Überraschungsgast: Im "King-Konzert" stand plötzlich der prominente "King"-Darsteller Ron Williams auf der Bühne.

Siegen. Das Martin-Luther-King-Konzert im ausverkauften Apollo-Theater war am Dienstag an seiner dichtesten Stelle, als Hauptdarsteller Jan Vering plötzlich einen Gast auf die Bühne holte: Ron Williams kam, sang und begeisterte das ganze Haus.
"Ich bin so stolz darauf, dass in diesem wunderbaren Theater ein deutsches Ensemble meinem Helden eine solche Hommage bereitet", sagte der prominente Schauspieler und Entertainer, ehe er "Reason to believe" aus seiner eigenen Martin-Luther-King-Produktion anstimmte. Vor einigen Jahren war Williams drei Mal in der Rolle des Martin Luther King in Siegen zu Gast gewesen; in der laufenden Apollo-Spielzeit stand er drei Mal als "Nelson Mandela" auf der Apollo-Bühne.
Klar, dass dieser großartige Überraschungsgast um eine Zugabe nicht herum kam: "I have a dream" wurde zum bewegenden gemeinsamen Song. Und auch bei der Zugabe, die das Publikum am Ende mit einer "Standing Ovation" von Vering, TonArt und den vier Musikern forderte, machte Ron Williams mit - als wunderbar gospelnder "Freestyler". Übrigens: Auch Siegfried Fietz, der den King-Zyklus komponiert hat, war im Publikum und kam am Ende mit auf die Bühne.
Das Martin-Luther-King-Konzert ist am Sonntag, 3. Mai, ab 20 Uhr noch einmal zu erleben - quasi als Zusatz-Zusatzvorstellung und als definitiver Biennale-Abschluss. Es gibt noch Karten.
Karten (15 Euro auf allen Plätzen, ermäßigt 9 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de.
xxx
Ron Williams mit Jan Vering (links). Foto: René Achenbach



Kommentare zu: Plötzlich war Ron Williams da

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Stefan Reusch im Kulturwerk: Jahresrückblick einmal anders

Wissen. Bereits die ersten Minuten von Stefan Reuschs Programm zeigten am Sonntagabend (12. Januar) dem Publikum, wohin die ...

Begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem

Herdorf. Zu hören waren eine begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem, deren hohes Niveau den Rahmen ...

Buchtipp: „Der große Kunstraub“ von Ernst Künzl

Dierdorf/Oppenheim. Nach Künzls Recherche geschah der Höhepunkt des Kunstraubes im Altertum mit dem Aufstieg Roms in der ...

Weitere Artikel


Union besuchte Metzgerei Müller

Birken-Honigsessen. Im Rahmen ihrer Besuche bei heimischen Unternehmen haben sich die Landtags-Abgeordneten Dr. Peter Enders ...

Halbe-Bilder im Bürgerbüro zu sehen

Betzdorf/Kirchen. "Farben" heißt die Ausstellung der Künstlerin Gisela Halbe aus Kirchen, die zurzeit im SPD-Bürgerbüro ...

Feuerwehr übte schwierige Rettung

Kirchen. Mit dem Thema "Retten aus Kanälen und Schächten" hatte die Freiwillige Feuerwehr Kirchen in diesem Jahr die erste ...

SSV Etzbach wählte neuen Vorstand

Etzbach. Der Schießsportverein (SSV) hat einen neuen Vorstand gewählt. Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung im ...

Pflanzenhof Schürg wurde zum Besuchermagneten

Wissen. Bei herrlichem Sonnenschein strahlten die vielen Farben der Sommerblumen, der blühenden Sträucher und Bäume in ihrer ...

Günter Schuhen kandidiert erneut

Brachbach. Einstimmig hat die SPD-Brachbach erneut Günter Schuhen als Ortsbürgermeister-kandidat nominiert. Schon zu Beginn ...

Werbung