Werbung

Kultur |


Nachricht vom 29.04.2009 - 13:43 Uhr    

Plötzlich war Ron Williams da

Standing Ovations für den Überraschungsgast: Im "King-Konzert" stand plötzlich der prominente "King"-Darsteller Ron Williams auf der Bühne.

Siegen. Das Martin-Luther-King-Konzert im ausverkauften Apollo-Theater war am Dienstag an seiner dichtesten Stelle, als Hauptdarsteller Jan Vering plötzlich einen Gast auf die Bühne holte: Ron Williams kam, sang und begeisterte das ganze Haus.
"Ich bin so stolz darauf, dass in diesem wunderbaren Theater ein deutsches Ensemble meinem Helden eine solche Hommage bereitet", sagte der prominente Schauspieler und Entertainer, ehe er "Reason to believe" aus seiner eigenen Martin-Luther-King-Produktion anstimmte. Vor einigen Jahren war Williams drei Mal in der Rolle des Martin Luther King in Siegen zu Gast gewesen; in der laufenden Apollo-Spielzeit stand er drei Mal als "Nelson Mandela" auf der Apollo-Bühne.
Klar, dass dieser großartige Überraschungsgast um eine Zugabe nicht herum kam: "I have a dream" wurde zum bewegenden gemeinsamen Song. Und auch bei der Zugabe, die das Publikum am Ende mit einer "Standing Ovation" von Vering, TonArt und den vier Musikern forderte, machte Ron Williams mit - als wunderbar gospelnder "Freestyler". Übrigens: Auch Siegfried Fietz, der den King-Zyklus komponiert hat, war im Publikum und kam am Ende mit auf die Bühne.
Das Martin-Luther-King-Konzert ist am Sonntag, 3. Mai, ab 20 Uhr noch einmal zu erleben - quasi als Zusatz-Zusatzvorstellung und als definitiver Biennale-Abschluss. Es gibt noch Karten.
Karten (15 Euro auf allen Plätzen, ermäßigt 9 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de.
xxx
Ron Williams mit Jan Vering (links). Foto: René Achenbach



Interessante Artikel




Kommentare zu: Plötzlich war Ron Williams da

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Buchtipp: „Todesspiel im Hafen“ von Klaus-Peter Wolf

Dierdorf. Der Roman „Todesspiel im Hafen“ trägt den Untertitel „Sommerfeldt räumt auf“ und ist der abschließende dritte Band ...

Daadetaler Orchesternachwuchs präsentiert „Sounds of Cinema“

Daaden. Das Jugendorchester der Daadetaler Knappenkapelle e.V. steckt mitten in der heißen Vorbereitungsphase: Am Sonntag, ...

Der Kartoffelmarkt Steimel steht vor der Tür

Steimel. Passend zu dem Motto gibt es dieses Jahr wieder erfrischende Cocktails in der Sekt-und Cocktailbar. Mit Sex on ...

Zum Tag des offenen Denkmals ins Quereinhaus

Oberirsen-Rimbach. Ganz nach dem diesjährigen Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“: Denkmalschutz, Wärmedämmung ...

Vom Wurzelnschlagen und dem Glück des Ankommens

Wissen-Schönstein. Früher war Zuhause der Ort, von dem man kam – und heute? Wo gehören wir hin? Was ist unser Zuhause in ...

Tag des offenen Denkmals: Umbrüche in Kunst und Architektur

Altenkirchen/Flammersfeld. Am nächsten Sonntag, dem 8. September, können wieder viele historische Schätze der Region besichtigt ...

Weitere Artikel


Union besuchte Metzgerei Müller

Birken-Honigsessen. Im Rahmen ihrer Besuche bei heimischen Unternehmen haben sich die Landtags-Abgeordneten Dr. Peter Enders ...

Halbe-Bilder im Bürgerbüro zu sehen

Betzdorf/Kirchen. "Farben" heißt die Ausstellung der Künstlerin Gisela Halbe aus Kirchen, die zurzeit im SPD-Bürgerbüro ...

Feuerwehr übte schwierige Rettung

Kirchen. Mit dem Thema "Retten aus Kanälen und Schächten" hatte die Freiwillige Feuerwehr Kirchen in diesem Jahr die erste ...

SSV Etzbach wählte neuen Vorstand

Etzbach. Der Schießsportverein (SSV) hat einen neuen Vorstand gewählt. Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung im ...

Pflanzenhof Schürg wurde zum Besuchermagneten

Wissen. Bei herrlichem Sonnenschein strahlten die vielen Farben der Sommerblumen, der blühenden Sträucher und Bäume in ihrer ...

Günter Schuhen kandidiert erneut

Brachbach. Einstimmig hat die SPD-Brachbach erneut Günter Schuhen als Ortsbürgermeister-kandidat nominiert. Schon zu Beginn ...

Werbung