Werbung

Region |


Nachricht vom 29.04.2009    

Feuerwehr übte schwierige Rettung

"Retten aus Kanälen und Schächten" kommt zwar für die Feuerwehren recht selten vor, ist aber umso komplizierter. Um auch für einen solchen Fall bestmöglich gerüstet zu sein, veranstaltete die Feuerwehr Kirchen eine entsprechende Übung.

Kirchen. Mit dem Thema "Retten aus Kanälen und Schächten" hatte die Freiwillige Feuerwehr Kirchen in diesem Jahr die erste Außenübung. Bevor es im Winter wieder zu theoretischem Unterricht übergeht, stehen in diesem Jahr wieder einige praktische Übungen, die immer von Gruppenführern ausgearbeitet werden, an.
So arbeiteten jetzt Michael Stark (Gruppenführer) und Martin Utsch (beide Mitarbeiter des Wasserwerks) eine sehr interessante und lehrreiche Übung für ihre Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Kirchen aus. Angenommen wurde, dass in einem Wasserschacht auf dem Brühlhof eine Person ohnmächtig geworden ist. Utsch und Stark erklärten, dass bei Unfällen in Schächten oder Kanälen meist die Gase das Problem sind und dass es somit für die Rettungskräfte sehr wichtig ist, erst einmal die Gas- und Explosionswerte zu messen. Dafür hat die Feuerwehr Kirchen vor kurzem ein neues Messgerät bekommen. Je nachdem, was dieses Gerät nun anzeigt, muss sich ein Trupp mit Atemschutz ausrüsten, um zu erkunden, was der verunglückten Person passiert ist. So übten die Aktiven verschiedene Situationen. Es wurde angenommen, dass sich im Schacht ein schädliches Gas befindet. Dann müssen die Rettungskräfte den Verunglückten so schnell wie möglich bergen, egal wie. So wurde er beispielsweise einfach an eine Rettungsleine gebunden und hochgezogen. In dem Fall, in dem die Person gestürzt ist und die Gefahr weiterer Knochenbrüche oder gar einer Lähmung besteht, ist Fingerspitzengefühl gefragt. Dazu wurde die Übungspuppe Hartmut mit einer Schleifkorbtrage, dem Rollgliss und der Drehleiter aus dem Schacht gezogen.
Die Mitglieder der Feuerwehr Kirchen erlebten, wie schwierig eine solche Situation zu meistern sein kann und kann nur hoffen, dass das Erlernte so schnell nicht angewendet werden muss.
xxx
Foto: "Retten aus Kanälen und Schächten" hieß es bei der Übung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Feuerwehr übte schwierige Rettung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Mehrere Zeugen haben am Freitagabend, 10. Juli, der Polizei gemeldet, dass in Hamm (Sieg) von der Mühlenstraße aus ein dunkler Pkw VW Touran von der Fahrbahn abgekommen und in die Hecke des Petz Einkaufsmarktes gefahren sei, wo er mit einem kleineren Gebäude eines Stromversorgers kollidierte.


Wissen macht das Beste aus dem Schützenfest-Ausfall

In diesen Tagen wäre es soweit: Das größte Schützenfest im nördlichen Rheinland-Pfalz findet traditionell am zweiten Juli-Wochenende in Wissen statt. Doch in diesem Jahr – ausgerechnet im Jubiläumsjahr – macht den Wissener Schützen die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun heißt es, das Beste aus der Situation machen.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.




Aktuelle Artikel aus Region


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Nahkauf in Birken-Honigsessen: Tombola statt Schützenfest

Birken-Honigsessen. Hier gibt es unter anderem drei Schützenfest-Pakete zu gewinnen, wie sie in den letzten Wochen bei der ...

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Altenkirchen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 28-jähriger Motorradfahrer die B 256, aus Richtung Altenkirchen kommend, ...

Preisübergabe der Blutspendeaktion bei Intersport Hammer

Altenkirchen. Zur Übergabe waren auch Kreisgeschäftsführer Marcell Brenner, der das Glücklos gezogen hatte, und Holger Mies ...

Weitere Artikel


"Shangilia - Freue dich, Kind Afrikas"

Betzdorf. Die Verbandsgemeinde Betzdorf - Jugendpflege - und der Kreis Altenkirchen - Jugendamt - haben im Rahmen des Kultursommers ...

Die Augen der Welt im Bild

Region. Jetzt ist es bald wieder soweit: Karl-Heinz (Charly) Schneider aus Altenkirchen, Kai-Uwe Koerner aus Betzdorf und ...

Schwerstverletzte bei Frontal-Unfall

Betzdorf. am Am Mittwoch Nachmittag, 29.April, ereignete sich gegen 16.10 Uhr Ortsausgang Betzdorf in Richtung Steineroth ...

Halbe-Bilder im Bürgerbüro zu sehen

Betzdorf/Kirchen. "Farben" heißt die Ausstellung der Künstlerin Gisela Halbe aus Kirchen, die zurzeit im SPD-Bürgerbüro ...

Union besuchte Metzgerei Müller

Birken-Honigsessen. Im Rahmen ihrer Besuche bei heimischen Unternehmen haben sich die Landtags-Abgeordneten Dr. Peter Enders ...

Plötzlich war Ron Williams da

Siegen. Das Martin-Luther-King-Konzert im ausverkauften Apollo-Theater war am Dienstag an seiner dichtesten Stelle, als Hauptdarsteller ...

Werbung