Werbung

Nachricht vom 19.01.2017    

E-Bike Tankstelle am Krankenhaus Altenkirchen in Betrieb genommen

Im Rahmen der Unterstützung der Elektromobilität nahmen Vertreter des DRK-Krankenhauses und der Kundenbetreuer des RWE-Nachfolgers "innogy" eine Ladesäule für die E-Bikes offiziell in Betrieb.

Die offizielle Eröffnung der E-Bike Ladesäule, von links: Jürgen Ecker (Kaufmännischer Direktor), Alexander Jacobs (innogy) und Bernd Fuchs (Technischer Leiter). Foto: kkö

Altenkirchen. Am Mittwoch, 18. Januar wurde die Ladesäule für E-Bikes offiziell in Betrieb genommen. "Mit dieser Ladestation können Besucher, Gäste und Mitarbeiter unseres Hauses während des Aufenthaltes die Akkus ihrer E-Bikes aufladen", erklärte der technische Leiter des Krankenhauses, Bernd Fuchs. "Mit dieser Säule leisten wir einen Beitrag zur regionalen Elektromobilität. Die Säule steht täglich von 7 bis 20 Uhr kostenfrei zur Verfügung", gab er bekannt

Als regionaler Energielieferant stellt innogy (Nachfolger RWE) die „Elektrotankstelle“ als Sponsoringmaßnahme zur Verfügung „Die großflächige Bereitstellung von Ladesystemen dient dazu, ein Zeichen für den Elektroantrieb zu setzen. Wir möchten die Menschen in der Region für klimafreundliche Fortbewegung begeistern“, sagte Alexander Jacobs, Kundenbetreuer bei innogy. Weiter war von Jacobs zu erfahren, dass es leider derzeit noch keine Kombisäulen für E-Bikes und Elektroautos gibt, da die beiden Ladesysteme auf unterschiedlichen Techniken beruhen.

Mit der Einrichtung der E-Bike-Ladestation setzt das DRK-Krankenhaus Altenkirchen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der innogy fort. Im Dezember 2014 hat das Krankenhaus am Standort Altenkirchen in Zusammenarbeit mit der innogy ein Blockheizkraftwerk (BHKW) im Contractingmodell umgesetzt. Damit wird das Krankenhaus zu einem großen Teil mit selbstproduzierter Wärme und Strom versorgt. Auch der Strom für die neue Ladestation stammt aus der Eigenerzeugung. Das DRK-Krankenhaus geht damit am Standort Altenkirchen, einen weiteren großen Schritt in der Energiewende.

Elektrofahrräder lassen sich einfach fahren, sie sind Führerschein- und Versicherungsfrei zu nutzen. „Hybridräder funktionieren nach einem intelligenten Prinzip: sie werden mit Muskelkraft und Motor bewegt“, erklärte Jacobs. Nur wenn man in die Pedale trete, lasse sich die Motorunterstützung per Tastendruck, in mehreren Stufen, zuschalten. So können E-Biker zügig bis zu 25 km/h beschleunigen. Für mehr Tempo ist dann die Muskelkraft des Benutzers gefordert. Beim Bremsen und bei Bergabfahrten werde Strom gespeichert. Die Aufladung der Akkus erfolgt unterwegs, wie jetzt am Krankenhaus in Altenkirchen, und natürlich zuhause an der normalen Steckdose. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: E-Bike Tankstelle am Krankenhaus Altenkirchen in Betrieb genommen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Gesundheitsministerin zu Besuch bei MWF Hygieneartikel & Bedarf

Kirchen. Das Unternehmen hat seine hochwertigen Produkte im Bereich Hygiene präsentiert und einige neue Produkte vorgestellt, ...

Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Kreis Altenkirchen. Speisen mal außerhalb der eigenen vier Wände ist viele Wochen während des Corona bedingten Stillstands ...

Hachenburger Brauerei stellt eine neue Biergeneration vor

Hachenburg. „Hachenburger Hopfen-Helles ist eine ganz neue Biergeneration, die ihre Spritzigkeit und den vollen Geschmack ...

Verbraucherkompass - Fit als Mieter

Koblenz. Das Team Energiekostenberatung der Verbraucherzentrale hat täglich mit Haushalten zu tun, denen hohe Energiekosten ...

Sparkassenstipendiaten des Landesmusikgymnasiums gefördert

Bad Marienberg. Um die Schule bei dieser Aufgabe zu unterstützen, stellt die Stiftung der Sparkasse Westerwald-Sieg dem Gymnasium ...

Hotel Germania empfängt nach Corona-Pause wieder Gäste

Wissen. Rohrbach stellte diesen Moment unter das Motto „Gute Nacht Corona“. Es sei nun an den Gastronomen und Hoteliers die ...

Weitere Artikel


Harmonische Jahresversammlung des SSV Alsdorf

Alsdorf. Am Samstag, 14. Januar fand auf dem Schießstand des SSV Alsdorf die alljährliche Jahreshauptversammlung statt. Trotz ...

MGV "Sangeslust" sucht neue Sänger

Birken-Honigsessen. Musikalisch wurde die Mitgliederversammlung unter der Leitung des Vizechorleiters Franziskus Reifenrath ...

Kreisvolkshochschule präsentiert neues Kursprogramm

Kreisgebiet. Das neue 150-seitige Programmheft der Kreisvolkshochschule für den Zeitraum von Februar bis September ist erschienen. ...

Dritter Oberliga-Sieg in Folge für Schachkreis AK

Kreisgebiet. Wie fast schon immer in den letzten Jahre fällt ausgerechnet die fast weiteste Fahrt für die Schachspieler ...

Else blickt auf den 20. Januar

Immer dann, wenn bei uns im Hühnerstall aufgeregtes Gegacker und wild umherlaufende Hühner durch ihr ungewöhnliches Verhalten ...

IG Metall führt Befragung zur Arbeitssituation durch

Betzdorf. Die IG Metall hat am 16. Januar eine bundesweite Befragung der Beschäftigten zur persönlichen Arbeitssituation ...

Werbung