Werbung

Nachricht vom 28.01.2017    

Realschule plus heißt jetzt August Sander Schule

Die Namensgebung mit dem offiziellen Festakt ist immer ein besonderer Tag für eine Schule. So war es auch in Altenkirchen, die Realschule plus heißt jetzt offiziell August Sander Schule. Mit geladenen Gästen, darunter der Urenkel August Sanders, Julian Sander wurde das Logo der Schule enthüllt. Es ist die zweite Schule die den Namen des großen Fotografen trägt, es ist eine Hommage an den großen Sohn des Landkreises aber zugleich auch Verpflichtung.

Schulleiterin Doris John freute sich zur Schultaufe gemeinsam mit Konrad Schwan den Urenkel August Sanders, Julian Sander (Mitte) begrüßen zu können. Fotos: kkö

Altenkirchen. Am Freitag, 27. Januar, einem geschichtsträchtigen Datum, fand die Namensgebung der Realschule plus und die Einweihung des ersten Abschnitts des Pausenhofes statt. Schulleiterin Doris John, konnte aus diesem Anlass viele Vertreter aus dem Kreistag, Rat, Verwaltung und Elternschaft begrüßen. Als Vertreter des erkrankten Landrates war der erste Beigeordnete Konrad Schwan erschienen.

John zeigte noch einmal den Weg von der Idee zu der jetzigen Namensgebung auf und sagte: „Man spricht oft von einem Schulschiff als Bild. Es gibt Schiffstaufen, bei denen der Name am Bug begossen wird. Wir enthüllen heute ein von Jessica Kortenhoff geschaffenes Logo".

"Ab jetzt sind wir August Sander Schule. August Sander, geboren 1876 in Herdorf, verstarb 1964 im Alter von 88 Jahren. Ihr habt euch alle mit seiner Biografie beschäftigt. Ich habe eine große Überraschung für Euch – sein Urenkel, Julian Sander, ist zu dieser Veranstaltung erschienen, um sich die Schule, die nun als zweite weltweit den Namen seines Urgroßvaters trägt kennen zu lernen", freute sich John.

Im Anschluss zeigte Konrad Schwan auf, das nicht alles was erwünscht ist auch sofort umsetzbar sei. Der Landkreis werde weiterhin alles tun um die Schulen weiter zu unterstützen. Des Weiteren segneten die Geistlichen der beiden Kirchen, die Anwesenden und die Schule.

Im Rahmen des folgenden Festaktes, der in der Aula stattfand, begrüßte Doris John die Gäste nochmals ausführlicher. So waren unter anderem Vertreter der Polizeiinspektion Altenkirchen, der Regierungsschuldirektor Kurtscheidt und mehrere ehemalige Schulleiter erschienen. Ihr besonderer Gruß galt den Patenbetrieben der Schule. "Sie wissen, dass sich bereits zwei Elternteile schwer tun für ihr Kind einen Namen zu finden. Wir haben uns zwei Jahre mit August Sander, dem berühmten Fotografen beschäftigt und dann den Namen einstimmig im Schulausschuss beantragt", sagte die Schulleiterin zur Namensfindung.

Doris John ging zum Schluss Ihrer Rede auf das besondere Datum ein: "Heute ist der Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus, August Sanders Sohn starb 1944 als politisch Verfolgter im Siegburger Zuchthaus. Arbeiten wir alle an einem „Nie wieder“ damit auch alle folgenden Schülergenerationen eine friedliche Zukunft haben werden. Wie August Sander formulierte – Sehen – Beobachten – Denken".

Julian Sander ging in seiner kurzen Ansprache darauf ein, dass er gern dem Antrag auf die Namensnutzung zugestimmt habe. Er wisse um die Verbundenheit seines Urgroßvaters zur Region. Er wünschte den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg bei ihren Projekten und sagte seine Unterstützung zu.

Der Festakt wurde durch verschieden Darbietungen der Musik AG und der Theater AG umrahmt. Die jungen Musiker und Schauspieler erhielten den verdienten Applaus des Publikums. Beim anschließenden Imbiss war bei vielen Gästen zu spüren, dass der Wunsch der Redner auf ein weiterhin friedliches Zusammenleben der Gesellschaften insgesamt sehr groß war. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Realschule plus heißt jetzt August Sander Schule

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


Alte-Herren Turnier des VfL Hamm zugunsten der Jugendarbeit

Hamm. Wie immer wurde zum Jahresende wieder hochklassiger und interessanter Altherren- und Hobby-Hallenfußball vom Feinsten ...

DRK-Ausbilder zogen positive Bilanz

Altenkirchen. Der 13. Neujahrsempfang der DRK-Ausbilder in Erster-Hilfe stand im Zeichen des Rückblicks und der Neuaufnahmen. ...

Vereinsjugend besuchte Trainingslager des Ju-Jutsu Verbandes RLP

Daaden. Sechs jugendliche Ju-Jutsuka vom Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden machten sich kürzlich mit Betreuer Florian Knautz ...

Wanderausstellung über Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Region. Im Jahr 2018 jährt sich der Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen zum 200. Mal. Im Rahmen der Jubiläumskampagne ...

DRK Krankenhaus Kirchen eröffnet Cafeteria

Kirchen. Der ehemalige Kiosk im Erdgeschoss wurde zu einem vollautomatisierten Bistro und Stehcafé umgebaut, welches 24 Stunden ...

Förderverein der Kreismusikschule zog Bilanz

Altenkirchen. Der Verein der Freunde und Förderer der Musikschule des Landkreises Altenkirchen blickte in seiner jüngsten ...

Werbung