Werbung

Nachricht vom 28.01.2017    

Alte-Herren Turnier des VfL Hamm zugunsten der Jugendarbeit

Beim 37. AH-Hallenfußballturnier der Alten Herren des VfL Hamm ging der Pokal erneut nach Waldbröl, die Mannschaft darf den Wanderpokal jetzt behalten. Bei den Betriebsmannschaften gewann die Firma Hirsch Autoteile. Die erstmals durchgeführte Soccer-Party brachte einen Erlös der aufgestockt wurde und für die Jugendarbeit verwendet werden soll.

Fußballabteilungsleiter Axel Mast, Rainer Müller und Rainer Birkenbeul (von links) bei der Scheckübergabe. Foto: Verein

Hamm. Wie immer wurde zum Jahresende wieder hochklassiger und interessanter Altherren- und Hobby-Hallenfußball vom Feinsten in der Hämmscher Großsporthalle geboten. Nach vier Tagen mit vielen spannenden und umkämpften Spielen setzte sich in der mittlerweile 37-jährigen Turniergeschichte die Alt-Herren-Mannschaft aus Waldbröl nach 1998, 2008 und 2011 verdientermaßen im Endspiel gegen Kirchen knapp aber verdient zum mittlerweile vierten Mal durch.

An zwei sehr ausgeglichenen und spannenden Vorrundentagen qualifizierten sich am ersten Tag die Mannschaften aus Weyerbusch, Niederhausen-Birkenbeul und Honigsessen, am zweiten Tag Kirchen, Waldbröl und Wissen für die Endrunde. Hier trafen in der Zwischengruppe 1 die Mannschaften aus Waldbröl, Weyerbusch und Niederhausen/Birkenbeul aufeinander. Hier konnte sich die Mannschaft aus Waldbröl mit zwei Siegen souverän für das Finale qualifizieren und Weyerbusch mit einem Sieg über Niederhausen/Birkenbeul das kleine Finale um Platz drei erreichen. In der Zwischengruppe 2 spielten die Mannschaften aus Kirchen, Wissen und Honigsessen die Teilnehmer für die Endspiele aus. Hier konnte sich Kirchen in eindrucksvoller Manier für das große Finale qualifizieren. Wissen zog mit einem Sieg gegen Honigsessen in das Spiel um Platz drei ein. Im Kleinen Finale setzte sich Weyerbusch verdientermaßen gegen Wissen mit 4 : 0 durch.

Im Endspiel, das auf einem sehr hohen spielerischen Niveau stand, musste das Neunmeterschießen entscheiden. Der beste Torwart des Turniers aus Waldbröl sorgte letztendlich für den Turniersieg seiner Elf. Damit geht der Wanderpokal endgültig nach Waldbröl.



Die Unparteischen hatten keine Probleme mit der Leitung der teilweise hart umkämpften aber äußerst fairen Begegnungen an den vier Turniertagen. Auch musste das Team des DRK-Ortsverbandes keine größeren Verletzungen versorgen.

Wie immer fand auch in diesem Jahr ein vereinsinternes Turnier mit fünf Mannschaften statt. Das Feld der Teilnehmer aus aktueller 1., 2. und Alt-Herren-Mannschaft, sowie eine Mannschaft, besetzt mit ehemaligen VfL-Spielern sorgte für schöne Duelle, wobei das eine oder andere Kabinettstückchen zu bewundern war. Außerdem konnten viele Fans wieder einmal mal Kontakt zu alten Weggefährten des VfL aufnehmen und pflegen. Am dritten Turniertag spielten acht Betriebsmannschaften um den Sieg. Hier setzte sich die heimische Fa. Hirsch-Autoteile durch.

Fazit: Vier Tage toller Fußballsport in einer immer gut besuchten Sporthalle und das schon seit 37 Jahren, sorgte auch in diesem Jahr für Kurzweil und Werbung für den Altherren- und Hobbymannschaften-Fußball.

Neu war in diesem Jahr der Abschluss in Form einer Soccer-Party einschließlich der Siegerehrung im VfL-Hamm-Clubheim. Der Erlös dieser Abschluss-Veranstaltung wurde aus der VfL Hamm-Altherren-Kasse auf 600 Euro aufgestockt und von Rainer Birkenbeul und Rainer Müller als Zuschuss für den Jugendfußball im Verein an Axel Mast vom VfL Hamm übergeben.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Alte-Herren Turnier des VfL Hamm zugunsten der Jugendarbeit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Einsatzkräfte aus AK-Land kehren langsam zurück

Nach den zahllosen Einsatzstunden im Katastrophengebiet an der Ahr, kehren fast alle Einheiten in die heimischen Gerätehäuser zurück. Die Reinigung und teilweise Instandsetzung der eingesetzten Technik wird mehrere Tage in Anspruch nehmen. Insgesamt waren rund 900 Kräfte vor Ort im Einsatz.


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Kreis AK: Eine Corona-Neuinfektion seit Mittwoch (21. Juli)

Seit Mittwoch, den 21. Juli) gibt es eine Corona-Neuinfektion im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4944. Aktuell sind 13 Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet.


Benefiz-Büfett der Marienthaler Gastronomen wurde zum Erfolg

Die gastronomischen Betriebe im Wallfahrtsort hatten am Donnerstag, 22. Juli, zum Benefiz-Büfett eingeladen. Ort der Veranstaltung war das Waldhotel „Unser Haus“. Um den, von der Katastrophe betroffenen Betrieben in Ostbelgien, den Niederlanden sowie an der Ahr zu helfen, wurde kurzfristig ein Konzept entwickelt.


„Street Life“ spielt in Betzdorf für Opfer der Flut-Katastrophe im Ahrtal

Der Sänger der Band „Street Life“ ist selbst von der Flut-Katastrophe betroffen und hilft bei den Aufräumarbeiten. Aber nicht nur das: Am Donnerstag, 26. August, wird Patrick Lück ein Benefizkonzert für die Unwetter-Opfer im Biergarten der Stadthalle Betzdorf geben.




Aktuelle Artikel aus Vereine


KG Wissen: Ehrenvorsitzender Michl wird 75

Wissen. Der Jubilar erhielt zu seiner großen Überraschung eine Collage aus Fotos, Bildern, Presseartikeln und weiteren Erinnerungen ...

"Kleines Schützenfest" zum Johannitag

Altenkirchen. Im Anschluss ging es zum Schönsteiner Schützenhaus, wo ein gemütlicher Biergarten bei schönem Wetter zum geselligen ...

Sportliche Prüfungen gehen auch online

Altenkirchen. Die vom olympischen Dachverband genehmigten Maßnahmen zur Erhöhung der Graduierung motivierten einige Sportler, ...

Rhönradturnen, Reaktives Walken und Boule bei der DJK Wissen-Selbach

Wissen / Selbach. Rhönradturnen: Für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren, die es lieben, zu turnen, könnte Rhönradturnen ein ...

Forderungen zum Tag der deutschen Buchenwälder am 25. Juni

Quirnbach. „Unsere in Vergessenheit geratenen Buchenwälder repräsentieren nicht nur unser nationales Naturerbe, sondern ein ...

Zum Goldjubiläum des MGV Horhausen: Probebetrieb läuft wieder an

Horhausen. Doch das, was viele im Home Office Arbeitende feststellen, gilt auch für die Online-Proben: Es geht vieles, aber ...

Weitere Artikel


DRK-Ausbilder zogen positive Bilanz

Altenkirchen. Der 13. Neujahrsempfang der DRK-Ausbilder in Erster-Hilfe stand im Zeichen des Rückblicks und der Neuaufnahmen. ...

Vereinsjugend besuchte Trainingslager des Ju-Jutsu Verbandes RLP

Daaden. Sechs jugendliche Ju-Jutsuka vom Judo- und Ju-Jutsu Verein Daaden machten sich kürzlich mit Betreuer Florian Knautz ...

SPD-Ortsverein Betzdorf stellte sich neu auf

Betzdorf. Die erste Mitgliederversammlung des neuen SPD-Ortsvereins Betzdorf im Jahr 2017 war mit SPD-Kreisvorsitzendem Andreas ...

Realschule plus heißt jetzt August Sander Schule

Altenkirchen. Am Freitag, 27. Januar, einem geschichtsträchtigen Datum, fand die Namensgebung der Realschule plus und die ...

Wanderausstellung über Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Region. Im Jahr 2018 jährt sich der Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen zum 200. Mal. Im Rahmen der Jubiläumskampagne ...

DRK Krankenhaus Kirchen eröffnet Cafeteria

Kirchen. Der ehemalige Kiosk im Erdgeschoss wurde zu einem vollautomatisierten Bistro und Stehcafé umgebaut, welches 24 Stunden ...

Werbung