Werbung

Nachricht vom 01.02.2017    

Obermeister Dirk Lichtenthäler überreichte Gesellenbriefe

Im Raiffeisensaal des Hotels Sonnenhof in Weyerbusch, wo Friedrich Wilhelm Raiffeisen von 1845 bis 1848 als Bürgermeister tätig war, traf sich die Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik-Innung Rhein-Westerwald um 21 Junggesellen in ihren Reihen zu begrüßen, und ihnen das Zeugnis der Berufsreife, den Gesellenbrief, zu überreichen.

Nach der Entgegennahme der Gesellenbriefe sieht man nur noch zufriedene Gesichter bei den Junghandwerkern, im Beruf des früheren Gas- und Wasserinstallateurs, die sich heute Sanitär-, Heizungs- und Klimatechniker nennen. Foto: Hans Hartenfels

Weyerbusch. Den Gesellenbrief überreichte Obermeister Dirk Lichtenthäler aus Kescheid mit einer bemerkenswerten Einführungsrede, die aufhorchen ließ und an das Verantwortungsbewusstsein der jungen Menschen appellierte, sich in einer Zeit ständigen Fortschritts nicht auf diesem einen Erfolg auszuruhen sondern sich den Anforderungen zu stellen, weiter zu lernen, um dem Ruf, den das Handwerk in der Bevölkerung genießt, gerecht zu werden.

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik werden immer gebraucht, installieren sie doch Wasser- und Luftversorgungssysteme, montieren Heizungssysteme und tragen so entscheidend zum Wohlbefinden bei. Den Junghandwerken war die Erleichterung über die bestandene Prüfung anzusehen, liegen doch dreieinhalb Jahre anstrengender Lehrzeit hinter ihnen.

Die Prüfung bestanden (in Klammern der Ausbildungsbetrieb):
Wilhelm Bauer, Anhausen (Egbert Böhm, Kleinmaischeid), Nils Bode, Dernbach (Sascha Adolf, Dernbach), Pierre Böhlke, Rheinbrohl, Felix Boller, Bilkheim (Thomas Sturm, Meudt), Roman Epischko, Bad Marienberg (Lothar Kempf, Unnau), Jarek Feckler, Großmaischeid (Wolfgang Zurek, Großmaischeid), Florian Flammersfeld, Isenburg (Wolfgang Zurek, Großmaischeid), Paul Hartung, Thalhausen (Jürgen Hoffmann, Kleinmaischeid), Tobias Jonas Jungk, Bruchertseifen (Haustechnik Horn, Eichelhardt), Felix Lambrich, Koblenz (Henry Burmester, Neuwied), Erwin Mohn, Müschenbach (Gebrüder Kämpf, Müschenbach), Tim Müller, Bilkheim (Christian Jung, Weidenhahn), Eric Neufeld, Bruchertseifen (Heiztechnik Hess, Altenkirchen), Jan-Martin Rech, Neuwied (Werhand, Niederbieber), Jan Rübel, Feldkirchen (Körner, Neuwied), Heiko Schlüter, Ailertchen (Wilhelm Theis, Bad Marienberg), Sebastian Schmitt, Meudt (Haustechnik Neuroth, Untershausen), Max Schneider, Herborn (Zoth GmbH, Westernohe), Julian Stahl, Morsbach (Gerhard Buchen, Wissen), Fabian Stein, Weyerbusch (Gerhard Buchen, Wissen), Dominik Weiß, Anhausen (Friedel Rosenberg & Friedhelm Langhardt, Urbach)



.Zum Berufsbild zählt auch der Klempner oder Spengler. für den die Faustregel gilt: Alles, was vor der Entnahmestelle ist, bearbeitet der Installateur und einem solchem überreichte man ebenfalls den Gesellenbrief. Leon Schmidt aus Dierdorf. ausgebildet von Thomas & Martin Schmidt aus Dierdorf, der sich riesig freute. Hans Hartenfels



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Obermeister Dirk Lichtenthäler überreichte Gesellenbriefe

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Steuerberater-Sprechtag für Existenzgründer der IHK Altenkirchen

Altenkirchen. Teilnehmen können Existenzgründer und Unternehmer, die sich kürzlich selbstständig gemacht haben. Die Jungunternehmer ...

Ehrungen beim Empfang des Handwerks Rhein-Westerwald in Neuwied

Neuwied. Die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald hatte am Samstag, dem 19. November zum Empfang des Handwerks in das Heimathaus ...

Naturgenuss-Veranstaltungsreihe "Advent auf den Höfen" ist gestartet

Sankt Katharinen-Hargarten. Dorothea Schmitz und ihr Mann führen den Betrieb in der nun schon fünften Generation. Schottische ...

Unternehmen tauschten sich beim Zukunftsforum im Kreis Altenkirchen aus

Altenkirchen. Der Fachkräftemangel stellt mittlerweile fast alle Unternehmen in der Region vor große Herausforderungen. Wenn ...

„Advent auf den Höfen“: Stimmungsvoller Land-Advent bei Naturgenuss-Erzeugern

Region. Das Rezept für regionale Geschmackserlebnisse ist so einfach wie überzeugend: Man nehme Erzeuger und Köche mit Leidenschaft ...

Ein neuer Showroom für Oldtimer-Fans in Waldbröl eröffnet

Waldbröl. „Der Standort ist ideal, das Außengelände können wir abschließen, um Sachschäden wie zuvor in der Talstraße 38 ...

Weitere Artikel


Neuer US-Kurs: Unternehmen im Land rechnen mit Export-Rückgang

Region. Die Präsidentschaft von Donald Trump führt bei den außenwirtschaftsaktiven Unternehmen in Rheinland-Pfalz zu Verunsicherung. ...

Box Club Herdorf plant große Box-Gala in der Stadthalle

Betzdorf. Der Box-Club Herdorf ist Ausrichter der Box-Gala und hat in den zurückliegenden Jahren in der Großturnhalle der ...

Daadetaler Knappenkapelle zog Bilanz

Daaden. Mit dem Beginn des Jahres blickte die Daadetaler Knappenkapelle auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Zur Jahreshauptversammlung ...

Duo Diagonal hat „Glamour & Desaster“ im Gepäck

Betzdorf. Beim Kleinkunstverein „Die Eule“ aus Betzdorf gastiert am Samstag, dem 11. Februar 2017 im Haus Hellertal in Alsdorf ...

Westerwald Bank gratuliert sieben frisch gebackenen Bankkaufleuten

Hachenburg. Mit ihrer mündlichen Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mitte Januar haben sieben junge Frauen ...

Felsenbank bei Wissen-Schönstein bleibt zugänglich

Wissen-Schönstein. Im Rahmen der Einziehung alter und nicht mehr benötigter Wanderwegemarkierungen entfällt in Kürze auch ...

Werbung