Werbung

Nachricht vom 03.02.2017    

Alte Postfiliale in Kirchen erhielt neue Nutzung

Lange standen sie leer, die ehemaligen Räume der Postfiliale in Kirchen neben dem Rathaus. Eine externe Vermietung hatte bis dato nicht geklappt. Auch Vorschläge die in den Ratssitzungen eingebracht wurden für eventuelle Eigennutzung wurden verworfen. "Kirchen unvergesslich" ist jetzt dort eingezogen. Die gemeinsame Initiative des Seniorenbeirates, des Pflegestützpunktes, der Stadt und Verwaltung wurde jetzt öffentlich vorgestellt.

Bürgermeister Jens Stötzel unterzieht sich einem Test am Parcour. Es schauen zu Franz-Josef Heer vom Pflegestützpunkt, Helmut Ermert, Vorsitzender Seniorenbeirat, und Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen (von links). Foto: gw

Kirchen. „Wir wollten dem Leerstand unbedingt entgegen wirken, die Räume temporär nutzen“, so Bürgermeister Jens Stötzel bei der Vorstellung der neuen Räumlichkeiten gemeinsam mit Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen, dem 1. Vorsitzenden des Seniorenbeirats, Helmut Ermert und Franz-Josef Heer vom Altenpflegestützpunkt des Kreises Altenkirchen.

Jetzt springt dort das Logo „Kirchen unvergesslich“ ins Auge. Ein geniales aber ernstes Wortspiel. Franz-Josef Heer vom Pflegestützpunkt hat einen Demenz-Parcours aufgebaut, für dessen Beschreiten er auf viele Interessierte, Pflegende, Angehörige, Betroffene, aber auch Schulen und Seniorenbeiräte hofft. Kirchen ist schließlich auf dem Wege zu einer demenzfreundlichen Kommune, was immer wieder einmal ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden soll.

So hat sich mit der jetzigen Nutzung der Räumlichkeiten, wenn auch nur vorübergehend, falls doch noch ein externer Mieter gefunden wird, eine wunderbare Gelegenheit aufgetan. Zum einen können die zahlreichen Flyer und Info-Materialien die der 1. Vorsitzendes des Seniorenbeirats der Stadt Kirchen, Helmut Ermert bei sich zu Hause aufbewahrte, dort gelagert werden, was sogar dekorativ in und auf einem alten Küchenschrank der Fall ist, zum anderen können jetzt auch persönliche Gespräche angeboten werden, die sonst nur telefonisch erfolgen konnten.

„Falls erforderlich kann ein Rückbau schnell erfolgen, schließlich ist die ganze Aktion äußerst kostengünstig abgelaufen, nur ein Eimer Wandfarbe musste investiert werden. Sessel und Tisch wurden aus dem Ratssaal übernommen“, sagte Bürgermeister Jens Stötzel.

42 Demenzkranke leben in Kirchen, 113 auf Verbandsgemeindeebene, erläuterte Franz-Josef Heer. Bereits in den Jahren 2020 bis 2030 wird mit einem massiven Anstieg von Erkrankten gerechnet. Jetzt ist erst einmal eine Konferenz geplant, bei der Bürger, Pflegedienste, staatliche Stellen gemeinsam an einem Tisch, natürlich in den neuen Räumen, zusammenkommen sollen. „Wir wollen sehen wo drückt der Schuh am meisten“, so Heer, der die wichtigsten Ziele kurz beschreibt:“ Die Lebenssituation der an Demenz Erkrankten verbessern, die Pflegenden entlasten und vor allem das Thema Demenz enttabuisieren“.

Wer wissen möchte, wie es ist, wenn der Alltag seine Normalität verliert, einfachste Aufgaben zu einem unüberwindlichen Hindernis werden und dazu noch die Scham kommt, selbst einfachste Aufgaben nicht mehr lösen zu können, der sollte einmal den Parcours abschreiten. Ganz sicher wird das Verständnis für die Erkrankten dadurch größer werden.
Eine Erleichterung für Angehörige dürfte auch ein Notfall-Ordner mit Unterlagen für Notarzt und Krankenhaus, wichtige persönliche Papiere sowie eine Patientenverfügung sein, der zum Preis von 5 Euro bei Helmut Ermert erworben werden kann. 300 dieser Ordner sind bereits verkauft, 70 Exemplare sind nachbestellt.

Franz-Josef Heer ist als Ansprechpartner unter der Telefonnummer (02741) 930161 zu erreichen. Auskünfte ebenfalls über das Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Kirchen unter der Rufnummer (02741)6880. GW


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Alte Postfiliale in Kirchen erhielt neue Nutzung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Region


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Beförderungen und Wahlen bei der VG-Feuerwehr Daaden-Herdorf

Daaden/Herdorf/Niederdreisbach. Für die aktuell 30 Mitglieder des Löschzugs Daaden bedeutete dies 51 Einsätze mit insgesamt ...

Weitere Artikel


Feuerwehr Niederfischbach lädt zum Schlachtfest ein

Niederfischbach. Am Samstag, 11. Februar, ab 11 Uhr findet bei der Niederfischbacher Feuerwehr wieder das traditionelle Schlachtfest ...

Kontinuität im CDU-Ortsverband Alsdorf

Alsdorf. Die Mitgliederversammlung bestätigte den Vorstand, Vorsitzender bleibt Marks Stangier. Er wird vertreten von der ...

Petra Müller-Loosen feierte 25-jähriges Dienstjubiläum

Wissen. „Wo ist nur die Zeit geblieben?“ Diese Frage stellte sich wie so oft bei Dienstjubiläen auch Jubilarin Petra Müller-Loosen ...

RTL II Trödeltrupp trödelte mit viel Erfolg in Altenkirchen

Altenkirchen-Honneroth. Am Donnerstag, 2. Februar, war es soweit. Wie bereits angekündigt führten die Profis vom RTL II Trödeltrupp ...

Bundesjungschützentage: Spende an das Kinderhospiz Balthasar

Region/Olpe. Abgesehen von dem Helferfest wurde ein gemeinsamer Dankgottesdienst am 11. Dezember in der Pfarrkirche in Niederfischbach ...

Planungen zum Raiffeisen-Jahr auf regionaler Ebene beginnen

Altenkirchen. Im März 2018 würde der große Sozialreformer und Genossenschaftsgründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen 200 Jahre ...

Werbung