Werbung

Nachricht vom 08.02.2017    

Blechdosen aus Hoesch-Museum im Walzwerk bereichern die Ausstellung

Im Wissener Walzwerk, einst das größte in Europa, wurde Weißblech gewalzt. Verarbeitet in Blechdosen, wie sie jeder kennt. Eine Leihgabe des Hoesch-Museums besorgte der Wissener Gerd Herrlett. 30 Blechdosen sind jetzt bis zum Ende der Ausstellung zu sehen und erzählen Geschichten. Geplant ist ein "History-Projekt" mit Zeitzeugen.

Freuen sich über die Leihgabe aus dem Hoesch-Museum Dortmund für die Ausstellung "Als et Walzwerk zoh moch", von links: Christoph Fischer, Geschäftsführer Walzwerkwissen/Brucherseifer Immobilie GmbH , Gerd Herrlett , ehem. Technischer Leiter Walzwerk bis 1990, Berno Neuhoff, Arbeitskreis Kultur/Wissener eigenART, Foto: pr

Wissen. Zufriedene Gesichter bei der Ausstellung "Als et Walzwerk zoh moch", die noch an zwei Wochenenden, jeweils am Samstag und Sonntag, bis zum 26. Februar im ehemaligen Laborgebäude des Wissener Walzwerks, heute "walzWERKwissen", auf der dritten und vierten Etage zu sehen ist. Die Ehrenamtlichen der Wissener eigenART konnten am Wochenende knapp 300 Besucher zählen, die sich die Fotoausstellung und Filme zur Konversion des Walzwerks und den Wandel durch Kultur im Walzwerk anschauten.

Anliegen der Ausstellung ist es, Fotos der Industriekultur zu zeigen, die den Stillstand im WERK anlässlich der Schließung des Kaltwalzwerks in den 80er Jahren und die Zeit des Wandels vom Walzwerk zum "kulturWERKwissen" nach der endgültigen Schließung in 1995 auf dem Gelände der Firma Brucherseifer dokumentieren.

Walzen und die Herstellung von Weißblech für Dosen prägte fast ein knappes Jahrhundert die Arbeit und Menschen im Werk. Die bekanntesten Produkte aus Weißblech sind Blechdosen, die von Wissen aus der Walze in die weite Welt gingen. Aus dem Hoesch-Museum in Dortmund, zu dem Wissen innerhalb des Konzerns viele Jahre gehörte, stammt eine aktuelle Leihgabe von ca. 30 Blechdosen. Sie sind in der Schau im Walzwerk ab dem nächsten Wochenende in zwei Vitrinen zu sehen. Organisiert hat die Dosen der ehemalige Leiter Technik im Walzwerk, Gerd Herrlett, der 1990 in den Ruhestand gehen musste wie viele andere Beschäftigte und in Wissen wohnt. Er hat die Ausstellungsstücke persönlich in Dortmund abgeholt und dem Arbeitskreis Kultur /Wissener eigenART der Verbandsgemeinde Wissen sowie dem Eigentümer des "walzWERKwissen" übergeben. Nach der Ausstellung gehen die Exponate zurück nach Dortmund.

Der Arbeitskreis Kultur und der Förderverein "kulturWERKwissen" möchten zusammen mit Schülern des Kopernikus-Gymnasiums Wissen und der Universität Siegen die Geschichte des Walzwerkes mit Zeitzeugen in einem regional einmaligen "History-Projekt" in den nächsten zwei Jahren aufarbeiten. Dazu liegen Bögen in der Ausstellung aus, wo sich ehemalige Beschäftigte melden können. Diese werden eingeladen und befragt, dies soll im Laufe des Jahres bis Anfang nächsten Jahres geschehen.

Die Ausstellung ist am Samstag und Sonntag in der Zeit von jeweils 12 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt: 4 Euro/Erwachsene (inklusive ein Getränk freier Wahl), Kinder bis 14 haben freien Eintritt. Sonderführungen (Gruppen) auf Anfrage bei der Verbandsgemeinde Wissen, Jochen Stentenbach.

Der Einlass in das Gebäude ist für Einzelpersonen leider nicht barrierefrei. Für Gruppen werden bei Anfragen und entsprechender Größe gesonderte Möglichkeiten über das Betriebsgelände organisiert.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Blechdosen aus Hoesch-Museum im Walzwerk bereichern die Ausstellung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Im Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus gibt es aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag, 7. April, zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet, mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. Darüber informiert die Kreisverwaltung aktuell.


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Rathausstraße in Wissen wegen Umbau gesperrt

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.


Pflegedienst-Mitarbeiter: Die ständige Angst vor der Ansteckung

Die Angst ist allgegenwärtig, die Angst, sich mit dem Corona-Virus bei der Ausübung des Berufes anzustecken: Mit dieser Gefahr ständig konfrontiert sehen sich auch die Mitarbeiter der Pflegedienste aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld, wenn sie ihre Patienten aufsuchen.




Aktuelle Artikel aus Region


LVM-Versicherungsagentur auch in Krisenzeiten für Kunden da

Unsere Autorin im Gespräch mit Manfred Kern zur aktuellen Situation:

Wie und wann hat die Corona-Krise Sie in Ihrer ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Villa Kunterbunt in Wissen: Kindergarten in Zeiten von Corona

Auch für die wenigen Kinder, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, gestaltet sich der KiTa-Alltag ganz anders als gewohnt; ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld startet Vereinekonferenz

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Vereine stehen vor großen Herausforderungen:

- Nachwuchsprobleme,
- Fehlende finanzielle ...

Bestell- und Abholservice evangelischen Bücherei in Hamm

Hamm. Das geht folgendermaßen: Im Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses gibt es eine Station, an der entliehene Medien abgelegt ...

Kinderschutzbund: Willkommensgeschenke statt -besuche

Altenkirchen. Kleine Geschenke und vor allem die Informationen zu den ersten Entwicklungsjahren des Kindes sind für viele ...

Weitere Artikel


Hohe Steuereinnahmen für die Kommunen im Land

Region/Mainz. Das Aufkommen der wichtigsten Gemeindesteuer, der Gewerbesteuer, betrug im vierten Quartal 2016 knapp über ...

Appell an Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

Kreisgebiet. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, ist wie alle Bäuerinnen und ...

Integrations-Cup in Hamm war wieder ein voller Erfolg

Hamm/Region. Besondere Freude hatte dabei das Team „Refugees Altenkirchen“ betreut unter anderem von Andrea Rohrbach und ...

Neues Comedy-Format startet in Betzdorf

Betzdorf. In der neuen Veranstaltungsreihe wird das Zwerchfell der Zuschauer gehörig strapaziert werden. Die Premiere, der ...

Bezirksliga Frauen: VfL Hamm gewinnt mit 30:28 gegen TuS Weibern

Hamm. Nach den beiden Niederlagen nach der Winterpause wollte man gegen die Gäste aus Weibern an die Leistungen der Hinrunde ...

Malberger Narren starten in die 5. Jahreszeit

Malberg. In der kommenden Woche starten die Malberger in die heiße Phase des Karnevals, bereits seit Monaten steckt die Karnevalsgesellschaft ...

Werbung