Werbung

Nachricht vom 09.02.2017    

Vier gewinnt: Altenkirchener Badminton-Nachwuchs erfolgreich

Kürzlich erreichte die U15 Mannschaft des Badminton Club Altenkirchen in der Endrunde der Rheinlandmeisterschaften in Trier einen guten 4. Platz. Einen Tag später gelang dies auch der U19, die ebenfalls in Trier zur Endrunde antrat.

Vier gewinnt: Das erfolgreiche Team des BCA. Foto: Verein

Altenkirchen. In der Altersklasse U15 kämpften vier Mannschaften um die Rheinland-Meisterschaften. Es spielte somit „Jeder gegen jeden“: die Altenkirchener hatten drei Partien mit jeweils zwei Doppeln und vier Einzeln zu absolvieren. In der ersten Partie ging es gegen den BSC Güls, gegen den die Altenkirchener chancenlos blieben. Einige Spiele waren zwar durchaus aussichtsreich, darunter das zweite Doppel von Hendrik Hoffmann und Nico Müller, das sogar im ersten Satz in die Verlängerung ging, aber letztlich konnte die Mannschaft des BCA keinen Punkt nach Hause bringen.

Im zweiten Spiel gegen Heimbach-Weis konnten die Jugendlichen sich dann steigern: alles in allem fielen die Satzergebnisse knapper aus und schließlich gelang Hendrik Hoffmann sogar der Sieg im 4. Einzel, was den Altenkirchenern ein Endergebnis von 1:5 bescherte. Die dritte Partie war dann schließlich das Spiel um Platz 3, das gegen die DJK Plaidt ausgetragen wurde. Diese Partie war von Anfang an spannend und eng. Colin Thiel und Felix Dahm gaben im ersten Doppel in drei langen Sätzen alles, verloren aber letztlich knapp. Nachdem im zweiten Doppel (Hendrik Hoffmann und Nico Müller) der erste Satz noch knapp an die Altenkichener gegangen war, entwickelten diese einen gesunden Ehrgeiz und schlugen die Gegner im zweiten Satz 21:4. Im ersten und zweiten Einzel sahen sich Colin Thiel und Felix Dahm extrem starken Gegnern gegenüber, bei denen kein Sieg zu holen war. Hendrik Hoffmann jedoch gewann das 4. Einzel souverän, sodass nunmehr noch das 3. Einzel von Nico Müller ausstand. Dieser verlor im ersten Satz, kämpfte sich im zweiten Satz beeindruckend zurück, unterlag im dritten Satz jedoch knapp der Gegnerin. Damit ging die Partie 4:2 an Plaidt und Altenkirchen beendete das Turnier mit dem 4. Platz von insgesamt 12 Mannschaften, die an den Vorentscheiden teilgenommen hatten. Als Sieger ging die Mannschaft aus Güls aus dem Wettbewerb hervor.

Am zweiten Turniertag stellten sich dann die U19-Jugendlichen der „Herausforderung Rheinlandmeisterschaften“. Hier war das Teilnehmerfeld mit 5 Mannschaften geringfügig größer, sodass der Veranstalter auf das „einfache K.O.-System“ zurückgriff. Bei diesem Turniermodus haben nur diejenigen Mannschaften eine Chance auf den Sieg, die im ersten Spiel siegreich sind. Diese Möglichkeit eröffnete sich der Mannschaft des BCA, denn überraschend gewann sie das erste Spiel gegen den favorisierten BC Remagen mit 3 zu 2. Brian Lindlein und Hendrik Weisgerber holten im Herrendoppel den ersten Punkt, während es im Damendoppel von Alina Klassen und Deborah Schmidt nicht zum Sieg reichte. Im Herreneinzel erkämpfte sich Hendrik Weisgerber einen denkbar knappen Sieg, während Deborah Schmidt in drei Sätzen unterlag. Das Mixed (Lindlein und Klassen) sicherte dem Team schließlich den wichtigen dritten Punkt, sodass die Altenkirchener Jugendlichen direkt ins Halbfinale einzogen. Dort angekommen traf man allerdings auf erheblich stärkere Gegner in Gestalt der SVE Mendig. Hier gelang es einzig Hendrik Weisgerber im Herreneinzel einen Punkt zu holen, sodass die Partie 1:4 endete. Somit spielte die U19 Mannschaft, genau wie ihre jüngeren Vereinskollegen am Ende des Tages um den 3. Platz, ebenfalls gegen die Mannschaft der DJK Plaidt, gegen die man noch eine Rechnung vom Vortag offen hatte. In dieser Partie waren die Spiele wieder außerordentlich knapp, es konnten aber nur Brian Lindlein und Alina Klassen im Mixed einen Punkt holen, sodass Plaidt letztlich wieder die Nase vorn hatte. Der Gesamtsieg ging allerdings an den FSV Trier-Tarforst.

Dass letztlich beide Jugendmannschaften die Mini-Mannschafts-Meisterschaft des BVR mit einem guten 4. Platz beenden konnten, freut Jugendtrainer Harald Drumm ganz besonders: „Eine starke Leistung, die in den letzten Jahren keine vom BCA entsandte Mannschaft erbringen konnte. Darauf können wir mächtig stolz sein.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vier gewinnt: Altenkirchener Badminton-Nachwuchs erfolgreich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.




Aktuelle Artikel aus Sport


Förderzusage für Kunstrasenplatz: Deswegen ist die Begeisterung so groß bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. „Den Spielern kitzelt es schon in den Füßen“, sagt der Vorsitzende der SG 06 Betzdorf im Gespräch mit dem AK-Kurier. ...

DFB-Pokal: TuS Rot-Weiß Koblenz trifft im Entscheidungsspiel auf VfB Linz

Koblenz/Linz. Die Partie soll am Samstag, 29. Mai, im Koblenzer Stadion Oberwerth im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen ...

Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

Wissen. Mit Eugen Anetsmann ist ein leidenschaftlicher Ehrenamtler und Fußballer verstorben, der auch in den anderen Wissener ...

Nach Lockdown-Pause: Ball rollt wieder bei Jugendspielgemeinschaft Siegtal/ Heller

Region. Endlich dürfen die jungen Kicker der Jugendspielgemeinschaft Siegtal/Heller, in der 14 Mannschaften aus dem Oberkreis ...

Personelle Veränderungen bei Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel

Birken-Honigsessen/Katzwinkel. Die Herren-Fußballabteilung der SG Honigsessen/Katzwinkel (HoKa) präsentiert für die neue ...

Motorsport-Legende aus Altenkirchen kommentiert bald GT-Meisterschaft

Altenkirchen. Für Adorf kommt diese Verpflichtung einem Ritterschlag gleich, erklärt er im Gespräch mit dem AK-Kurier. Bei ...

Weitere Artikel


RPR1-Mega Karnevalsparty in Wissen

Wissen. Am 25. Februar kommt RPR1-Moderator Ralf Schwoll mit dem RPR1-Musikclub in das "kulturWERKwissen" und unterhält die ...

11. Februar: Tag des europäischen Notrufs 112

Kirchen. Weniger als jeder fünfte Bürger in Deutschland weiß, dass der Notruf 112 europaweit gilt. Vier von fünf Personen ...

Realschule Plus in Betzdorf nur noch in einem Gebäude

Betzdorf. Die Fraktion hat deshalb beantragt, dass der Bau- und der Stadtentwicklungsausschuss darüber beraten soll. "Nur ...

Fensdorf lädt zum Karneval ein

Fensdorf. Mit Prinz Manuel I. startet der Fensdorfer Karnevalsclub (FKC) in die heißen Karnevalstage. Gestartet wird mit ...

Schiedsrichter Latif Rexhaj wurde vom DFB geehrt

Bad Marienberg. In jedem dieser Fußballverbände werden drei Landessieger in den Kategorien Schiedsrichterinnen, SRÜ 50, SR ...

20 Jahre Weltladen Betzdorf soll gebührend gefeiert werden

Betzdorf. Seit 20 Jahren kämpfen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weltladens für eine gerechte Weltordnung, die Voraussetzung ...

Werbung