Werbung

Nachricht vom 10.02.2017    

Realschule Plus in Betzdorf nur noch in einem Gebäude

Die CDU Stadtratsfraktion möchte, dass sich die Stadt Betzdorf an der aktuellen Diskussion um den Standort der Realschule Plus beteiligt. Die beiden Schulstandorte Schützenstraße und Auf dem Bühl sollen in einen Standort überführt werden. Träger der Realschule plus ist der Kreis, derzeit laufen Prüfungen an den Gebäuden.

Die CDU-Stadtratsfraktion wünscht eine Beteiligung der Stadt Betzdorf am Auswahlverfahren für den Schulstandort. Foto: CDU

Betzdorf. Die Fraktion hat deshalb beantragt, dass der Bau- und der Stadtentwicklungsausschuss darüber beraten soll. "Nur so können wir die Wünsche der Stadt rechtzeitig in die Beratungen des Kreises einbringen", schreibt Fraktionssprecher Werner Hollmann in einer Pressemitteilung.

In einem Gespräch mit den Kreistagsmitgliedern aus der Verbandsgemeinde und dem Vertreter des erkrankten Landrates, Konrad Schwan hat sich die CDU Fraktion über den aktuellen Stand der Debatte um den Schulstandort Betzdorf umfassend informiert. Der Landkreis ist der zuständige Schulträger, der in Abstimmung mit dem Land darüber entscheidet, welcher Schulstandort erhalten bleibt. Schwan berichtete zunächst über die allgemeine Situation der Schulen im Kreis. Alle bisherigen Schulformen sollen erhalten bleiben. Das gilt auch für die unterschiedlichen Realschulen Plus in Betzdorf und Gebhardshain.

Zur Zeit ist die Realschule Plus Betzdorf in der Schützenstraße und Auf dem Bühl untergebracht. Die Lehrkräfte müssen zwischen den beiden Schulen pendeln. Bei den Betzdorfer Verkehrsverhältnissen ist der Weg meist nicht in einer Pause zu schaffen. Deshalb kommt es immer wieder zu Verspätungen. Eltern und Lehrer fordern seit langem, beide Schulen an einem Ort zu vereinen.

Auch die Landesregierung möchte zukünftig nur noch ein Schulgebäude. Die Kreisverwaltung und der Kreistag sind ebenfalls dieser Meinung und haben ein Architekturbüro beauftragt, zu überprüfen, welches Schulgebäude besser geeignet ist. Es gibt Argumente für und gegen beide Gebäude. Für den Standort Schützenstraße spricht, dass dort die Klassenräume vor kurzer Zeit renoviert wurden. Dort muss allerdings die Turnhalle neu gebaut werden. Die Schule Auf dem Bühl hat eine moderne Großturnhalle und eine normale Halle. Dort sind aber einige Klassenräume renovierungsbedürftig. Bei der Auswahl müssten alle Gründe sorgfältig geprüft werden.



Auch die Interessen der Stadt müssten berücksichtigt werden. Die übrig bleibende Immobilie sollte schnellst möglich wieder genutzt werden. Wer dort einziehen kann, sei noch völlig offen. Die CDU Stadtratsfraktion möchte das Problem nicht nur unter finanziellen Erwägungen diskutieren. "Weil, ganz gleich wie die Entscheidung ausfällt, wenn ein Schulgebäude zukünftig anders genutzt wird oder leer steht, beeinflusst das nachhaltig die Stadtentwicklung. Weiter ist die Erreichbarkeit der Schule mit Bussen, PKW, Fahrrädern und fußläufig besonders wichtig", hießt es weiterhin. Deshalb sollte der Betzdorfer Stadtrat an dem Auswahlverfahren beteiligt sein, so die CDU. In der beantragten Sitzung sollte ein gemeinsamer Vorschlag erarbeitet und an den Kreis weitergeleitet werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Realschule Plus in Betzdorf nur noch in einem Gebäude

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.




Aktuelle Artikel aus Politik


Europa über 70 Jahre vereint in Frieden und Demokratie

Brüssel/Region. Der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser: „Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert ...

Mainzer Koalitionsvertrag: Licht und Schatten beim Umweltschutz

Mainz/Region. Von 2030 an soll es in Rheinland-Pfalz nur noch grünen Strom geben. Damit sieht Ministerpräsidentin Malu Dreyer ...

CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Region. Bevor es zu Wahl kam, wünschte der CDU-Bundesvorsitzende und Kanzlerkandidat Armin Laschet den Rheinland-Pfälzer ...

DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

Kirchen. Empfangen wurde der Gast aus der Politik vom Leiter des Rettungsdiensts Mike Matuschewski, Wachenleiter Wolfgang ...

CDU Wissen fordert ganzheitliches Klimaschutzkonzept fürs Wisserland

Wissen. Spätestens seit den vergangenen Hitzesommern, die lange Trockenperioden, Waldsterben und Bodenerosion bedingten, ...

CDU-Bürgermeisterkandidat informierte sich über Feuerwehr in Friesenhagen

Friesenhagen. Da in Friesenhagen keine eigene Rettungswache besteht, hat die Feuerwehr die Initiative ergriffen und seit ...

Weitere Artikel


Lesestube Gebhardshain überreichte die Gewinne

Gebhardshain. "Wunscherfüllung", so hieß das Lösungswort des Preisrätsels zu den
Dezembergeschichten 2016. Wie schon seit ...

Prinzentreffen ist ein karnevalistischer Höhepunkt

Unkel. In Unkel waren mitreißende Beiträge in Musik und Wort sowie nicht nur den Augen schmeichelnde Tanzdarbietungen angesagt. ...

Stadtkapelle Betzdorf lädt zum Frühjahrskonzert

Betzdorf. Große Ereignisse im Film- und Showgeschäft werfen ihre Schatten voraus: Ende Februar werden traditionell die begehrten ...

11. Februar: Tag des europäischen Notrufs 112

Kirchen. Weniger als jeder fünfte Bürger in Deutschland weiß, dass der Notruf 112 europaweit gilt. Vier von fünf Personen ...

RPR1-Mega Karnevalsparty in Wissen

Wissen. Am 25. Februar kommt RPR1-Moderator Ralf Schwoll mit dem RPR1-Musikclub in das "kulturWERKwissen" und unterhält die ...

Vier gewinnt: Altenkirchener Badminton-Nachwuchs erfolgreich

Altenkirchen. In der Altersklasse U15 kämpften vier Mannschaften um die Rheinland-Meisterschaften. Es spielte somit „Jeder ...

Werbung