Werbung

Nachricht vom 10.02.2017    

Kreis-SPD für Erhalt des Bahnhaltepunktes Marienthal

Die angekündigte Schließung des Bahnhaltepunktes Marienthal lässt seit Wochen die Region nicht los. Da gibt es immer wieder Pro und Contra, wobei die Proteste gegen eine Schließung deutlich überwiegen. Die SPD im Kreis Altenkirchen schließt sich jetzt dem breiten Widerstand an. Das geht aus der Pressemitteilung des Kreisvorstandes hervor. Am 3. März wird der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing in Marienthal erwartet.

Marienthal. Die SPD im Kreis Altenkirchen schließt sich dem breiten Widerstand gegen die angekündigte Stilllegung des Bahnhaltepunktes Kloster Marienthal an. Das war der übereinstimmende Tenor auf der jüngsten Sitzung des Kreisvorstandes, heißt es in der Pressemitteilung.

Wie berichtet, hatte der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr die Schließung des Haltepunktes zum Fahrplanwechsel 2018 angekündigt. Damit will die Bahn hohe Kosten für notwendige Aufwendungen einsparen, beispielsweise für eine Beleuchtung des Bahnsteigs. Außerdem soll die Fahrzeit verkürzt werden. Dabei habe man sich auch an den geringen Fahrgastzahlen orientiert.

Für die Kreis-SPD greift diese Kosten-Nutzen-Analyse zu kurz. Es müssten weitere Faktoren wie die Bedeutung des Haltepunktes für den Tourismus in der Region berücksichtigt werden. So sei der Bahnhalt nicht zuletzt für die Inhaber und Beschäftigten der örtlichen Gastronomie von existenzieller Grundlage. Der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen erinnerte an die zurückliegenden Diskussionen im Kreisverkehrsausschuss. Besonders die im Raum stehenden Investitionen in Höhe von zwei Millionen Euro für die Ertüchtigung des Bahnsteigs stießen bei den Anwesenden auf Kritik. „Hier müsste noch einmal genau gerechnet werden, ob man nicht eine kostengünstigere Lösung finden kann“, forderte Hundhausen, der auch Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion ist.



Die Genossen begrüßten den bisherigen Einsatz der Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer für den Haltepunkt auf Landesebene. Sie setzen ihre Hoffnung in den anstehenden Besuch des Mainzer Verkehrsministers Dr. Volker Wissing am 3. März in Marienthal. Dann sollen gemeinsam mit den örtlichen Gastronomen noch einmal die Argumente für den Erhalt des Haltepunktes diskutiert werden.

Für den Erhalt des Haltepunktes gibt es auch prominente Unterstützung. Der "Wanderpapst" Manuel Andrack schrieb folgende Zeilen:
"Wandern ist nur schön, wenn man mit der Bahn anreisen kann. Kein Stau-Stress, dafür noch mal Vorfreude beim Studium des Wanderführers. Wandern ist noch schöner, wenn man direkt am Bahnhof loswandern kann. So wie am Haltepunkt Kloster Marienthal. Dort bin ich schon ausgestiegen, um auf dem Westerwaldsteig zu wandern. Und beim Belohnungsbier stellt sich nicht die Frage nach der Promillegrenze, wenn man mit der Bahn nach Hause fahren kann. Deshalb muss der Bahnhof Kloster Marienthal bleiben. Halte! Punkt! Marienthal!"


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kreis-SPD für Erhalt des Bahnhaltepunktes Marienthal

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.




Aktuelle Artikel aus Politik


„Tür zu und Tacheles“ in VG Kirchen: CDU-Bürgermeister-Kandidat lädt ein

VG Kirchen. Gastgeber Michael Conrad hat zur nächsten Diskussions- und Fragerunde „Tür zu und Tacheles“ Lars Lamowski, den ...

Im Blick: Lebendige Gewässer in Rheinland-Pfalz

Koblenz/Region. Wo stehen wir beim Gewässerschutz? Hat sich die Qualität beim Grundwasser, in den Seen und Fließgewässern ...

Schutz der menschlichen Ernährung und des Klimas in das Grundgesetz

Koblenz. Hierin wird eine starke heimische Landwirtschaft, Ernährungssicherung und Nachhaltigkeit gefordert.

Horper: ...

Leser-Reaktion auf Rüddel (CDU): AK-Land laut Fahrradklimatest „Entwicklungslandkreis“

Leser-Anmerkung zur Pressemitteilung von Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel „Flächendeckende Fahrradinfrastruktur“ (15. ...

1. Mai: DGB-Veranstaltung online mit Statistikprofessor und Talkrunde

Kreisgebiet/Wissen. Die virtuelle Veranstaltung wird laut DGB-Vorsitzenden Bernd Becker wieder aus dem Kulturwerk Wissen ...

Stadtbürgermeister von Wissen fordert Corona-Staatshilfen von Bund und Land ein

Resolution des Stadtbürgermeisters zum Stadthaushalt 2021 zu Tagesordnungspunkt 2 der Stadtratssitzung am 21. April im Wortlaut: ...

Weitere Artikel


Einbruch in Wissen: Fahndung läuft - Zeugen gesucht

Wissen-Hahnhof. Die Insassen des Fahrzeuges waren kurz zuvor einem aufmerksamen Zeugen in Wissen-Köttingen aufgefallen. Trotz ...

Horst Klein feierte 25-jähriges Dienstjubiläum

Steinebach/Sieg. Nach dem Maschinenbau-Studium in Siegen, einer Tätigkeit in einem Industriebetrieb und einer Laufbahnausbildung ...

Info-Besuch bei der "Betzdorfer Tafel"

Mudersbach/Betzdorf. Teamleiterin Brigitte Conrads aus Niederschelderhütte und weitere Helferinnen und Helfer aus Mudersbach, ...

Stadtkapelle Betzdorf lädt zum Frühjahrskonzert

Betzdorf. Große Ereignisse im Film- und Showgeschäft werfen ihre Schatten voraus: Ende Februar werden traditionell die begehrten ...

Prinzentreffen ist ein karnevalistischer Höhepunkt

Unkel. In Unkel waren mitreißende Beiträge in Musik und Wort sowie nicht nur den Augen schmeichelnde Tanzdarbietungen angesagt. ...

Lesestube Gebhardshain überreichte die Gewinne

Gebhardshain. "Wunscherfüllung", so hieß das Lösungswort des Preisrätsels zu den
Dezembergeschichten 2016. Wie schon seit ...

Werbung