Werbung

Nachricht vom 12.02.2017    

Treif spendet Tombola-Erlös an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Das Maschinenbau-Unternehmen Treif aus Oberlahr konnte kürzlich eine große Spende an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth überreichen. Immerhin 4.485 Euro kamen als Tombola-Erlös zusammen, die Auszubildenden des Unternehmens hatten mit großem Engagement den Losverkauf forciert.

Personal-Leiter Christian Paganetti (links) überreichte gemeinsam mit dem Auszubildenden Jannik Birnbach (Mitte) die Spende symbolisch an Vorstandsmitglied Ulrich Fischer. Foto: Treif

Oberlahr. Eine Spende in Höhe von 4.485 Euro hat kürzlich das Oberlahrer Maschinenbau-Unternehmen TREIF an die Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth. übergeben. Personal-Leiter Christian Paganetti überreichte gemeinsam mit dem Auszubildenden Jannik Birnbach die Spende symbolisch an Vorstandsmitglied Ulrich Fischer.

Bei der Spende handelt es sich um den Erlös aus der Tombola der Jahresabschlussfeier. Jannik Birnbach hatte zusammen mit der Auszubildenden Evelyn Klassen beim Losverkauf für die Tombola tatkräftig mitgeholfen und damit zu der hohen Spenden-Einnahme beigetragen. Im Rahmen der Übergabe berichtete Uli Fischer von der ehrenamtlichen Arbeit der Kinderkrebshilfe, die sich seit über zwanzig Jahren für Krebs- und schwerstkranke Kinder einsetzt. Er freute sich über den Betrag, die bisher höchste Spende von Treif seit 2010, als der Tombola-Erlös erstmals an den Gielerother Verein ging. „Wir freuen uns, dass der Betrag bedürftigen Kindern und ihren Familien in der Region zugutekommt“, so Personalleiter Paganetti.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Treif spendet Tombola-Erlös an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Nicole nörgelt – über das miese Punktespiel in der Zwei-Klassengesellschaft

Tja, jetzt ist sie also da, die neue Bundesverordnung. Und alle, die im letzten Jahr brav waren und sich an alle Einschränkungen gehalten haben, kucken in die Röhre. Finde ich das gut? Lassen Sie mich mal nachrechen.


Corona im AK-Land: 48 neue Infektionen von Freitag bis Sonntag, Inzidenz steigt

Von Freitag bis Sontag verzeichnet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen 48 weitere Neuinfektionen mit dem Corona-Virus: Am Samstag waren es neun, am Sonntag 39. Die Inzidenz steigt damit auf 151,4.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.




Aktuelle Artikel aus Region


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Region. Als Grund gibt die Gewerkschaft die „bestehende Blockadehaltung“ des Arbeitgeberverbandes Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz ...

Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Kreis Altenkirchen. Derzeit sieht es nicht nach Lockerungen der Corona-Beschränkungen im AK-Land aus: Die Sieben-Tage-Inzidenz, ...

Max Walscheid: Der Radprofi aus dem Westerwald

Dierdorf. Wie viele Kilometer Max Walscheid schon auf zwei Rädern zurückgelegt hat? Diese Frage genau zu beantworten, ist ...

Unterhaltsvorschuss: Der „Familien-Servicepoint“ berät zum Null-Tarif

Altenkirchen. Das Geld sichert wenigstens teilweise das, was die Kinder zum Leben brauchen, egal, ob es ums Essen, um eine ...

Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Wissen. Zukunftsweichen sowohl für den Naturschutz als auch den Tourismus stellte der Haupt- und Finanzausschuss in seiner ...

Digitale Beiträge zur Themenwoche Pflegeausbildung

Siegen/Region. Am Montag, dem 10. Mai startet die Themenwoche mit einem Statement der Bundesfamilienministerin Franziska ...

Weitere Artikel


KG Herdorf läutete mit der ersten Sitzung die heiße Phase ein

Herdorf. Musik, Gesang, Tänze und viele Wortbeiträge waren die Zutaten für die gelungene erste Karnevalssitzung der KG am ...

Handballer des SSV95 Wissen müssen Heimniederlage einstecken

Wissen. Zum Abschluss des samstäglichen Spieltages in der Konrad-Adenauer-Halle stand die Partie der Herren gegen die Reserve ...

Handballerinnen vom SSV95 Wissen erwischen keinen guten Tag

Wissen. Die SSV-Damen erwischten gegen die Reserve der Sportfreunde aus Neustadt keinen guten Tag. Den hätte es jedoch gebraucht, ...

Erste Biathlon Rheinland-Meisterschaften in Emmerzhausen

Emmerzhausen. Die Verantwortlichen des SVS Emmerzhausen verwandelten den Bereich hinter der Skihütte Emmerzhausen in ein ...

FDP-Kreisparteitag im Zeichen der großen Politik mit Ehrungen

Daaden-Biersdorf. Kreisvorsitzender Christof Lautwein begrüßte unter den Gästen den Ehrenvorsitzenden und ehemaligen Minister ...

Kindertagesstätte „Rappelkiste“ in Ingelbach ausgezeichnet

Ingelbach. In zahlreichen Kindertagesstätten ist Bewegung schon zum grundlegenden Prinzip der Entwicklungsförderung geworden. ...

Werbung