Werbung

Nachricht vom 16.02.2017    

Verleihung des Anno Santo Kreuz

Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen bekam das Anno Santo Kreuz durch den Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Echtsilber verliehen. Das Kreuz wird nun würdevoll vom ältesten Teilnehmer der Wallfahrt getragen.

Bekamen das Anno Santo Kreuz übergeben v.l. Tobias Kötting und Jörg Gehrmann Foto: Verein

Birken-Honigsessen. Eine ganz exklusive und äußerst seltene Auszeichnung hat die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen, im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes der jährlichen Mitgliederversammlung, erhalten. Durch die Teilnahme des Schützenbruders Tobias Kötting an einer Romwallfahrt im Heiligen Jahr, wurde das Anno Santo Kreuz durch den Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Echtsilber verliehen.

Für die Verleihung des Kreuzes gelten folgende Regelungen: Das Anno Santo Kreuz kann je Bruderschaft oder Bezirk nur einmal beantragt werden. Für Einzelpersonen kann das Anno Santo Kreuz nicht beantragt werden. Es ist sicherzustellen, dass das Kreuz im Besitz der Bruderschaft verbleibt. Im Anschluss an eine Romwallfahrt im Heiligen Jahr 2016 wurde dieser Antrag durch die Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen, sowie ihrem Präses, gestellt. Das Kreuz wird nun würdevoll vom ältesten Teilnehmer der Wallfahrt getragen und die Verleihungsurkunde hat einen besonderen Platz im Schützenhaus erhalten.



Das nächste Heilige Jahr wird turnusmäßig im Jahre 2025 stattfinden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Verleihung des Anno Santo Kreuz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Der Verein „Ehrensache Betzdorf“ hat viel für die Stadt bewegt. Doch diverse Herausforderungen machen die Fortführung der Projekte schwierig – insbesondere der Tod der Vorsitzenden Ines Eutebach. Doch der Verein will offenbar die Probleme anpacken und ist nun auf der Suche nach neuen Aktiven.




Aktuelle Artikel aus Vereine


JHV bei den Schützen Selbach: Unsichere Zeiten, aber treue Mitglieder

Selbach. Nach der Eröffnung richtete Präses Dechant Martin Kürten ein Grußwort an die Schützen: „Als Christen haben wir eine ...

Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Wissen trafen sich nach langer Zeit wieder

Wissen-Schönstein. Corona hatte das Versammlungswesen vollständig zum erliegen gebracht. Nach gut eineinhalb Jahren coronabedinger ...

Verdiente Schützen beim Rheinischen Schützentag geehrt

ALtenkirchen / Ratingen. Der Schützenbezirk 13 Altenkirchen-Oberwesterwald freut sich darüber, dass es diesmal auch zwei ...

MGV Horhausen feiert sein 50-jähriges Bestehen

Horhausen. Vor 50 Jahren hatten sich 21 Sangesbegeisterte zur Gründung eines Männerchores – dem MGV Horhausen - zusammengefunden, ...

Männertour des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Es ist dann immer wieder überraschend, welches Ziel man sich ausgedacht hat. Nach einer ersten flüssigen Stärkung ...

Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Region. Im Vorfeld haben Vogelkundler des NABU eine Auswahl von fünf Arten getroffen, für die ab heute abgestimmt werden ...

Weitere Artikel


Islamischer Kulturverein Fürthen ist tief geschockt

Fürthen. Die Razzia am 15. Februar in der Ulu-Moschee in Fürthen sorgt für Emotionen und auch für Angst und Sorge. Denn die ...

Der Wolf ist nicht allein des Schäfers Leid

Marienhausen. Der 52-jährige Maschinenbaumeister, der die Schäferprüfung abgelegt hat, betreibt die auf Stationszucht basierende ...

Das Feld der DTB-Tennisspielerinnen reduziert sich

Altenkirchen. Dabei eröffnete Lokalmatadorin Romy Kölzer den sechsten Turniertag in Altenkirchen mit einem Paukenschlag. ...

Rüddel unterstützt Wettbewerb zur Wertschätzung von Pflegekräften

Kreis Altenkirchen. „Die mehr als 1,5 Millionen Menschen, die in Deutschland in der Kranken- und Altenpflege hart arbeiten, ...

Rund 7,8 Millionen Euro Fördermittel flossen in den Landkreis Altenkirchen

Kreisgebiet. Gefördert wurden unter anderem der Zweckverband Wasserversorgung Kreis Altenkirchen, sowie weitere Wasserversorgungsanlagen ...

Noch freie Plätze für die Fahrt zum Kirchentag

KREIS ALTENKIRCHEN. In größerer Gruppe wollen Menschen aus dem Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen im Reformations-Jubiläumsjahr ...

Werbung