Werbung

Nachricht vom 17.02.2017    

Das Feld der DTB-Tennisspielerinnen reduziert sich

Das Feld der deutschen Spielerinnen hat sich im Achtelfinale der „AK ladies open“ deutlich ausgedünnt. Gleich fünf Vertreterinnen des DTB sind am Donnerstag ausgeschieden, darunter auch die Hamburgerin Tamara Korpatsch. Bundestrainerin Barbara Rittner kam zum Turnier nach Altenkirchen.

Tamara Korpatsch war eine von gleich fünf deutschen Spielerinnen, die am Donnerstag in Altenkirchen das Achtelfinale nicht überstanden. Fotos: Veranstalter

Altenkirchen. Dabei eröffnete Lokalmatadorin Romy Kölzer den sechsten Turniertag in Altenkirchen mit einem Paukenschlag. Sie nahm der Britin Tara Moore den ersten Satz ab, musste mit zunehmender Spielzeit aber erkennen, dass die Nummer zwei der Setzliste für den Neuprofi aus Betzdorf noch eine Nummer zu groß ist. Moore gewann die Durchgänge Nummer zwei und drei mit 6:3 und 6:0.
Auch die mit einer Wild-Card gestartete Anna Zaja (6:7 und 2:6 gegen Anna Kalinskaya) und Tayisiya Morderger (5:7 und 4:6 gegen Magdalena Rybarikova) mussten die Segel streichen. Die Zahl der im Turnier Verbleibenden aus der Einzel-Setzliste verringerte sich auf fünf, weil Tamara Korpatsch gegen Jesika Maleckova verlor. Die Hamburgerin erwischte vor den Augen von Bundestrainerin Barbara Rittner einen Fehlstart (3:6). Das 6:2 im zweiten Satz gab der 21-Jährigen auch nicht die erhoffte Sicherheit. Maleckova breakte im dritten dreimal, Korpatsch nur zweimal – das reichte der Slowakin für den Viertelfinaleinzug.

Beendet ist das Turnier auch für Mitfavoritin Katharina Hobgarski. Die 19-Jährige unterlag in der Night-Session Vivian Heisen. Die Qualifikantin ließ sich nicht davon unterkriegen, den zweiten Satz nach 4:2-Führung noch mit 4:6 abgegeben zu haben. Im entscheidenden Durchgang schlug sie zurück (6:2) und setzte ihren Siegeszug in Altenkirchen fort. „Ich habe heute von meinem Aufschlag profitiert, der ganz gut kam“, erklärte Heisen, während ihre Gegnerin „unzufrieden mit dem Return“ war.

Verbissen kämpften im Doppel die topgesetzten An Sophie Mestach/Lesley Kerkhove und Quirine Lemoine/Eva Wacanno um den Einzug in die Vorschlussrunde. Erst in der Verlängerung des spannenden Match-Tie-Breaks behielten Mestach/Kerkhove mit 13:11 die Oberhand. Sie treffen im Halbfinale am heutigen Freitag auf Alexandra Cadantu/Cornelia Lister.

Auch das zweite, ursprünglich für Samstag vorgesehene Semifinale zwischen Tara Moore/Conny Perrin und Valentini Grammatikopoulou/Anna Kalinskaja kommt am Freitag zur Austragung, weil mit Perrin, Kerkhove und Mestach Beteiligte aus beiden Paarungen für Turniere in Moskau und Budapest gemeldet haben. Die Vorterminierung ermöglicht dem unterlegenen Doppel rechtzeitig weiterzureisen und hat auch Auswirkungen auf den Zeitplan am Samstag: Die beiden Einzelhalbfinals beginnen erst ab 14 Uhr und nicht wie vorgesehen ab 13 Uhr.

Besondere Gäste konnte Turnierdirektor Razvan Mihai am Donnerstag begrüßen: Neben einer Delegation des rheinland-pfälzischen Tennisverbandes um Präsident Dieter Kirschenmann stattete auch Barbara Rittner den „AK ladies open“ einen Besuch ab. „Es ist ein liebevoll ausgerichtetes Turnier und toll, was hier auf die Beine gestellt wird“, lobte die Bundestrainerin.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Das Feld der DTB-Tennisspielerinnen reduziert sich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 29 neue Infektionen

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag, 17. Januar, im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall: Eine 82-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist am Samstag verstorben.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Ausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.




Aktuelle Artikel aus Sport


Interview zur Jugendoffensive 2021 der SG 06 Betzdorf: Alternative zur Playstation anbieten

Betzdorf. Welche Zielsetzung gibt es im Jugendbereich der SG 06 Betzdorf in der aktuellen Saison? …deren weiterer Verlauf ...

Fußball im FVR wird nicht vor 27./28. Februar 2021 wieder gespielt

Region. Voraussetzung für die Aufnahme des Spielbetriebes ist jedoch nach wie vor die aktuelle Verfügungslage von Bund und ...

TC Horhausen blickt auf erfolgreiche „Übergangssaison“ zurück

Horhausen. Neu gemeldet waren die zweite Herrenmannschaft, die auch die Jugendspieler an die sonntäglichen Herrenspiele herangeführt ...

DFB-Ehrung für Bernhard Schmidt und Thorsten Schneider

Niederfischbach/Harbach. Die Ehrungsgrüße waren verbunden mit der Übergabe der DFB Ehrenamtsuhr und der zuständigen DFB Urkunde ...

FVR-Präsidium entscheidet: Kein Pflichtspielbetrieb mehr in 2020

Region. Die Entscheidung ist vor dem Hintergrund gefallen, dass eine Aufnahme des Trainingsbetriebes nach aktuellem Stand ...

Trotz Corona: Erfolgreiche Taekwondo-Gürtelprüfung in Wallmenroth

Wallmenroth. Unter strengen Corona-Auflagen fand kürzlich die Gürtelprüfung in der Sporthalle Wallmenroth statt, wie die ...

Weitere Artikel


Spektakulärer Start ins neue Auto-Jahr

Bruchertseifen. Am vergangenen Samstag, 11. Februar läutete das Team vom Autohaus Siegel das neue Jahr mit der Car-Pleasure ...

Grundschule aus Oberlahr ist Landessieger mit Müllprojekt

Oberlahr. Die Grundschule "Lahrer Herrlichkeit" aus Oberlahr hat das beste Klimaschutzprojekt in Rheinland-Pfalz. Das hat ...

Sind Baumfällungen zulässig oder nicht?

Kreis Altenkirchen. Dies wird im Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) geregelt, wobei der Schutz nicht nur für Naturdenkmäler ...

Der Wolf ist nicht allein des Schäfers Leid

Marienhausen. Der 52-jährige Maschinenbaumeister, der die Schäferprüfung abgelegt hat, betreibt die auf Stationszucht basierende ...

Islamischer Kulturverein Fürthen ist tief geschockt

Fürthen. Die Razzia am 15. Februar in der Ulu-Moschee in Fürthen sorgt für Emotionen und auch für Angst und Sorge. Denn die ...

Verleihung des Anno Santo Kreuz

Birken-Honigsessen. Eine ganz exklusive und äußerst seltene Auszeichnung hat die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen, ...

Werbung