Werbung

Nachricht vom 20.02.2017    

Feuerwehr Wissen warnt vor der Gefahr durch Kohlenmonoxid

Aufgrund der jüngsten Feuerwehreinsätze im Zusammenhang mit Kohlenmonoxidvergiftungen warnt die Feuerwehr vor der tödlichen Gefahr des Gases. Kohlenmonoxid (CO) tritt bei Verbrennungsvorgängen als völlig geruchloses Gas auf und führt eingeatmet zum Tod.

Wissen. Kohlenmonoxid ist ein farb-, geruchs- und geschmackloses Gas, welches schon ab den geringsten Konzentrationen Blut, Nerven und Zellen dauerhaft und irreparabel schädigen kann. Es entsteht bei jeder Verbrennung!

Je schlechter die Verbrennung abläuft, zum Beispiel durch fehlerhafte und schlecht gewartete Heizanlagen, durch abklingendes Feuer (Kohlefeuer) oder durch zu geringe Frischluftzufuhr, umso mehr schädliches Kohlenmonoxid entsteht.

Häufig ist hierfür eine fehlerhafte Verbrennung in Gasthermen oder Heizöfen die Ursache. Diese müssen regelmäßig durch den Schornsteinfeger geprüft werden. Eine weitere Gefahrenquelle ist das Betreiben von Gasstrahlern oder –pilzen in geschlossenen Räumen. Ebenso dürfen in geschlossenen Räumen keine Verbrennungsmotoren wie Rasenmäher, Kettensägen oder Stromaggregate betrieben werden.

• Nehmen Sie deshalb beim Betreiben solcher Geräte plötzlich auftretende Kopfschmerzen und Übelkeit ernst und verlassen Sie sofort den betroffenen Raum.



• Wenn es Ihnen ohne Eigengefährdung möglich ist, schalten Sie die verursachenden Geräte aus und öffnen Sie die Fenster zum Lüften.

Für den häuslichen Gebrauch gibt es spezielle CO-Warngeräte, welche im Fachhandel und in Heimwerker-Märkten erhältlich sind. Bei der Beschaffung solcher Warngeräte ist unbedingt die DIN EN 50291 Zulassung sowie die Gebrauchsanweisung des Herstellers zu beachten.

• Alarmieren Sie auf jeden Fall bei Verdacht auf CO-Austritt die Feuerwehr und den Rettungsdienst über die Notrufnummer 112.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Feuerwehr Wissen warnt vor der Gefahr durch Kohlenmonoxid

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.


Katharinenmarkt soll Corona-konform und sicher stattfinden

Nachdem der beliebte Katharinenmarkt im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, soll die über 500-jährige Tradition in diesem Jahr am 6. November wieder fortgeführt werden. "Absagen ist für uns keine Option", so Stadtbürgermeister Stefan Leukel.




Aktuelle Artikel aus Region


Riesenkürbis-Schätzspiel: „Ackerracker“ der Kita in Fürthen

Fürthen. Zunächst hatten die Kinder überlegt, wie man das Gewicht des Kürbisses bestimmen kann. Mit der Messlatte an der ...

Auf Suche nach Mitmachern: „Ehrensache: Betzdorf“ stellt sich Herausforderung

Betzdorf. In der Pandemie-bedingt ersten ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins „Ehrensache: Betzdorf“ seit über ...

Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Region. Unser Leser schreibt: „Etwas zu schrill, etwas zu radikal, etwas zu verblendet: Die Naturschutzinitiative bleibt ...

Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Hasselbach. Der Brandort befand ich im hinteren Teil eines Grundstückes hinter dem Wohngebäude. Die zuerst eintreffenden ...

EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Region. Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Frau? Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. Die Frau steht unter dem Verdacht ...

"Traumland" zu Besuch im Regionalladen Unikum in Altenkirchen

Altenkirchen. Gebrauchte Gegenstände können oft wiederverwendet und mit kleinen Handgriffen aufgewertet werden. So wird etwa ...

Weitere Artikel


Disco-Fox Wettbewerb auf der Partynacht in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Samstagabend steht im Rahmen der Altenkirchener Partynacht ganz im Zeichen der Disco- und Schlager-Party, ...

Kleine Blockheizkraftwerke im Altbau?

Kreis Altenkirchen. Neu installierte BHKW für Bestandsbauten bis zu einer elektrischen Leistung von 20 kW können derzeit ...

Bewerbungsfrist zum "Landwirt des Jahres" läuft

Region. Die Bauernregeln von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks haben bei Landwirten für Unmut gesorgt. Dabei beweisen ...

AK ladies open: Bibiane Schoofs gewinnt in Altenkirchen

Altenkirchen. Bibiane Schoofs hat das Endspiel des vierten Frauentennis-Weltranglistenturniers in Altenkirchen gegen ihre ...

Weltladen Betzdorf: 20 Jahre für fairen Handel

Betzdorf. Den Song, den der Damenchor „Remember“ zu Beginn der Jubiläumsveranstaltung sang, schien wohlgewählt. „Imagine“, ...

Kölsche Nacht bot buntes Programm

Wissen. Durch das Programm führte Sitzungspräsident Jürgen Thielmann und natürlich durfte zu Beginn der Sitzung die Begrüßung ...

Werbung