Werbung

Nachricht vom 21.02.2017    

Verein "Neue Arbeit" Altenkirchen freut sich über Spende

Zur Übergabe des symbolischen Spendenschecks hatte die Neue Arbeit in ihr noch recht neues Domizil in der Philipp-Reiss-Straße Altenkirchen eingeladen. Der Vorsitzende Josef Zolk und sein Stellvertreter Bodo Nöchel konnte die Vertreter der EAM, Marco Müller und Reinhard Stark begrüßen.

Symbolische Scheckübergabe in Altenkirchen, von rechts: Judith Schnell, Josef Zolk, Marco Müller, Bodo Nöchel und Reinhard Stark. Foto: kkö

Altenkirchen. Am Montag, 20. Februar war es soweit, die Vertreter von EAM konnten der Neuen Arbeit Altenkirchen einen Scheck über 2.500 Euro überreichen. Der Leiter der Energie-Netz Mitte, Reinhard Stark und der Regionalleiter Süd der EAM, Marco Müller, ließen sich zur Arbeit des Vereins informieren.

Zolk ging in seiner Begrüßung auf die Hintergründe des Vereins ein und stellte den Werdegang dar. „Vor mehr als 25 Jahren hat es mit einer Idee begonnen“, sagte Zolk und heute könne man stolz auf das erreichte sein. Ziel des Vereins sei es benachteiligten Menschen durch Betreuung, Qualifizierung und die Schaffung von Arbeitsplätzen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen, führte Zolk aus.

Die stellvertretende Geschäftsführerin Judith Schnell zog Bilanz und schilderte die Abläufe, die sich teilweise schwierig gestalten würden, aus der Sicht der pädagogischen Tätigkeit. Vielfach sei es notwendig den Teilnehmenden einer Maßnahme zuerst strukturierte Abläufe zu bieten, um dann mit der eigentlichen Arbeit beginnen zu können. Sie nannte als Beispiel das einige Teilnehmer die aufgrund des Alters keine Möglichkeit einer Ausbildung bekommen hätten, diese nun bald abschließen können.

Für die EAM sagte Marco Müller, Leiter Regionalzentrum Süd, dass das Unternehmen seit einigen Jahren auf die sogenannten Weihnachtspräsente verzichte und dieser Betrag besser in sozialen Projekten angelegt sei. „Als rein kommunales Unternehmen übernehmen wir gesellschaftliche und soziale Verantwortung in der Region und engagieren uns für Menschen, die besonderer Betreuung und Unterstützung bedürfen“, betonte Müller.

Die stellvertretende Geschäftsführerin freute sich mit dieser Spende wieder Maßnahmen auf sicheres finanzielles Fundament gründen zu können. Vorsitzender Zolk ist sich sicher, das eines der Traumprojekte des Vereins dank Förderung angestoßen werden kann. Es handelt sich um ein „betreutes“ Wohnen für junge Menschen. Zolk und Schnell bedankten sich bei den Vertretern der EAM und zeigten dann stolz die Einrichtungen des Gebäudes, hier natürlich auch den „Kochpunkt“, der laut Zolk von immer mehr Besuchern genutzt wird. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Verein "Neue Arbeit" Altenkirchen freut sich über Spende

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Am Freitag, 23. Oktober, meldet das Kreisgesundheitsamt erneut einen Anstieg der kreisweiten Corona-Infektionen: Im Vergleich zum Vortag steigt die Gesamtzahl der Infektionen seit März um 41 auf 496.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Es geht voran: Ausbau der B8-Kurve bei Weyerbusch fertiggestellt

Der dritte Fahrstreifen beim Ausbau der B 8 im Bereich Hasselbach/Weyerbusch ist freigegeben. Damit sind die Arbeiten an der Haarnadelkurve fertiggestellt. Das dürfte vor allem Pendler freuen: Die Strecke stellt eine wichtige Ost-West-Verbindung zwischen den Oberzentren Bonn/Siegburg und Wetzlar/Gießen dar.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Rettersen. Zur Identifizierung des Tieres werden Gewebe-, Haar- und/oder Speichelproben vom Senckenberg-Institut in Gelnhausen ...

41 neue Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag

Altenkirchen. Allerdings sind hier 15 Positiv-Fälle enthalten, die noch am Donnerstag nach Abgabe der Tagesmeldung eingingen. ...

Etzbacher Ortseingangsschild begrüßt mit Blütenpracht

Etzbach. Später wurde er dann mit wunderbar blühenden Blumen bepflanzt und verleiht dem Ortseingangsschild einen ganz neuen ...

Es geht voran: Ausbau der B8-Kurve bei Weyerbusch fertiggestellt

Weyerbusch/Hasselbach. Die heimische Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser und der rheinland-pfälzische Staatssekretär aus ...

Alte Fenster und Türen erneuern - Energie sparen, Sicherheit schaffen

Koblenz. Um Nachteile zu vermeiden, sollten undichte oder unsichere Fenster und Türen saniert oder ausgetauscht werden. In ...

Orientalische Lesung in Betzdorf

Betzdorf. Dazu gehören eine Fabel aus Syrien, den Beginn der Geschichten aus 1001 Nacht aus dem Iran, die Geschichte eines ...

Weitere Artikel


MGV "Zufriedenheit" ins neue Sängerjahr gestartet

Wissen. Zu Beginn des neuen Sängerjahres wird nun der Blick des Männerchores nach vorne gerichtet. Zusammen mit Chordirektor ...

Else und das Kurzzeitkennzeichen

Region. Ein Zweitwagen musste her: Zwei Erwachsene, zwei Berufe, drei Kinder, jede Menge Termine - mit einem PKW alleine ...

Knapper Heimsieg des SSV95 Wissen im direkten Duell

Wissen. Am Samstagabend empfing der SSV Wissen den direkten Verfolger HSG Bad Ems/ Bannberscheid III. Dies war das erste ...

ADG Business School coacht Chefs und Azubis

Montabaur. „Lebenslanges Lernen“, maßgeschneiderte Trainings und gezielte Persönlichkeitsentwicklung sind die richtigen Antworten. ...

A-Junioren JSG Guckheim ganz stark bei Futsal-Meisterschaft

Guckheim. Der JSG, die als Vizemeister des Fußballkreises WW/Sieg antraten, reichte in der Gruppenphase im letzten Spiel ...

Malberg feierte rasante Prunksitzung

Malberg. „Mir hann es Sissi“ – mit diesem Lied eröffneten die „Chicken Birds“ Romano Sgodda und Thomas Schmidt die große ...

Werbung