Werbung

Nachricht vom 22.02.2017    

Regenten der Narren zu Gast in der Kreisverwaltung

Prinzessinnen, Prinzen und Dreigestirne sowie die Abordnungen der Karnevalsvereine waren der Einladung ins Kreishaus gefolgt. Unter dem Motto "Helden der Kindheit" stand der diesjährige Empfang, und im bunt geschmückten Saal gab es ein humorvolles Programm mit Reden, Musik und Tanz. Der alljährliche Tollitäten-Empfang zeigt immer auch die ganze bunte Vielfalt des närrischen Brauchtums des Kreises.

Als Biene Maja und Willi sorgten Beigeordneter Konrad Schwan und Carmen Neuls für die pfiffige Stimmung im Kreishaus beim diesjährigen Tollitäten-Empfang unter dem Motto: Helden Kindheit". Fotos: kkö

Altenkirchen. Am Dienstag 21. Februar, hatte die Spitze des Kreises, Beigeordneter Konrad Schwan, zum alljährlichen Prinzenempfang in die Kreisverwaltung eingeladen. Die Verantwortlichen hatten das Motto „Helden der Kindheit“ gewählt und diese waren in Form von Bildern von Winnetou, Ariel, der Meerjungfrau, und anderen, an den Wänden zu sehen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung waren da kreativ gewesen und hatten den Sitzungssaal in eine bunte Narhalla verwandelt.

Um 18.11 Uhr eröffnete Camen Neuls, bekannt als „der Wirbelwind aus dem Westerwald“ gemeinsam mit Konrad Schwan die Veranstaltung, zu der rund 200 Karnevalisten erschienen waren. Neuls überbrachte die Grüße des erkrankten Landrates Michael Lieber. In einem witzigen Zwiegespräch nahmen Schwan und Neuls die Schnelligkeit aufs Korn. Zum Schluss einigten sie sich darauf doch darauf, dem Motto entsprechend, als Biene Maja und Freund Willi, die Veranstaltung zu bestreiten.

Carmen Neuls richtete an die Abordnungen der Karnevalisten noch einen Appell: „Karneval ist nicht Party, nicht nur lautes Taramtamram. Gebt auf euren Veranstaltungen auch den Rednern wieder eine Chance“.

Die erschienenen Abordnungen konnten dann ein tolles Programm erleben. So trat Tim Simon Staude (zehn Jahre) wieder auf und erzählte von seinen Erlebnissen als jetzt Jugendlicher. Er brachte Mütter und Väter im Saal zum überlegen, wie es wohl mit den eigenen Sprösslingen so verläuft. Die „Schöneberger Bordsteinschwalben“ zeigten, trotz der Enge, eine akrobatisch tänzerische Leistung der Spitzenklasse.



"InMotion", die Showtanzgruppe aus Ingelbach, begeisterte das Publikum und wurde erst nach einer Zugabe mit großem Applaus verabschiedet. Weiter ging es im Programm mit der „Partybombe“ Daniela Castillo. Sie versetzte den Saal in eine schunkelnde und tanzende Hochburg des Frohsinns. „Sie hat, mit ihrer Band, 2016 den Preis des SWR-Superfastnachters erringen können“, so Carmen Neuls. Die Siegheuler aus Scheuerfeld heizten dann noch einmal die Stimmung an und zeigten, was alles mit Trommeln und anderen Schlaginstrumenten möglich ist.

Zum Abschluss wurden die obligatorischen Orden verliehen. Die Verantwortlichen zeigten sich mit dem Besuch und der großen Zahl der Besucher sehr erfreut und fühlten sich dadurch in ihrer Arbeit bestätigt. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
 


Kommentare zu: Regenten der Narren zu Gast in der Kreisverwaltung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchener Knotenpunkt L 267/K 40: Ausbau beginnt am 2. November

Altenkirchen. Seit knapp über einem Jahr ist die bestens „runderneuerte“ K 40 zwischen der Einmündung der Büchnerstraße (Altenkirchener ...

Corona im Kreis Altenkirchen: Einschränkungen vorerst nicht in Sicht

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik am Montag, den 25. Oktober: Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 5924 Menschen ...

Filmreif Kino: Für Menschen in den besten Jahren

Hachenburg. Der Film erzählt mit großer Sorgfalt für seine Figuren die Geschichte einer starken, unabhängigen Frau – zwischen ...

Kaminbrände: So verhält man sich richtig

Katzwinkel/Region. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Katzwinkel hat es sich auf die Fahne geschrieben, in regelmäßigen ...

Epileptischer Anfall: Verkehrsunfall zwischen Elkenroth und Weitefeld

Elkenroth/Weitefeld. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am Samstag, den 23. Oktober, gegen 7.50 Uhr ein Verkehrsunfall ...

Nicole nörgelt... über den Preisschlager an der Zapfsäule

Die 3,10 Mark haben wir umgerechnet längst hinter uns gelassen – und das einzige, was geht, bin bald wohl ich, weil ich mir ...

Weitere Artikel


Zweiter USA-Einsatz für Team von Land-Motorsport

Niederdreisbach. Mit nur 0,293 Sekunden Rückstand musste sich das Team beim legendären 24-Stunden-Rennen in Daytona hinter ...

Feuerwehr Elkenroth/Nauroth sorgt für Projektabschluss

Elkenroth. Trotz der vielen Stunden, die auf Grund der äußerst umfangreichen Übungs-, Arbeits-, Aus- und Fortbildungs- sowie ...

Verkehrsbehinderungen an Karneval in Wehbach

Kirchen-Wehbach. Wenn am kommenden Samstag, 25. Februar, um 15.11 Uhr der 13. Wehbacher Karnevalumzug durch Wehbach zieht ...

Taekwondo Supersonics erfolgreich bei der DTO-Europameisterschaft

Wallmenroth. Mit insgesamt 12 Pokalen und acht Teilnehmern erreichten die Taekwondo-Supersonics bisher ihren größten Erfolg, ...

Großes Finale der Badminton U12-Teams in Trier

Region. Ziemlich aufgeregt reisten die U12er zur Endrunde der Minimannschaftsmeisterschaft des Badmintonverbandes Rheinland ...

Betriebsbesichtigung beeindruckte die Landfrauen

Wissen. Über 40 Landfrauen und zwei Landmänner trafen sich am Walzwerk in Wissen. Im 4. Obergeschoss des neuen "walzWERKwissen" ...

Werbung