Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.02.2017 - 09:00 Uhr    

Projekte mit Vorbildcharakter aus Rheinland-Pfalz gesucht

Unter dem Motto "Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann" startet die Bewerbungsphase des aktuellen Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen". Gefragt sind innovative Projekte aus Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Gesellschaft, Kultur oder Bildung, die durch offenes Denken etwas bewegen. Bewerbungen bis zum 3. April möglich.

Offizielles Logo der Kampagne 2017.

Region. Sozialunternehmen sollen in diesem Jahr besonders im Fokus stehen. Die Initiative
„Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit zwölf Jahren gemeinsam aus. Christian Sewing, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank, erklärt das Thema des Wettbewerbs: "Die besten Innovationen wachsen, wenn Menschen offen, neugierig und mutig sind, und wenn sie das Durchhaltevermögen haben, um ihre Idee zu verwirklichen. Dieses Engagement verdient höchste Anerkennung und muss ausgezeichnet werden."

Der Wettbewerb steht allen Projekten offen, die gemäß dem Jahresthema einen positiven
Beitrag leisten, um gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen. Sozialunternehmer,
Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und
kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände und Genossenschaften sowie
Privatpersonen können sich unter www.ausgezeichnete-orte.de bis einschließlich 3. April
2017 bewerben.

"Mit dem Wettbewerb wollen wir in diesem Jahr zeigen, wie wir die Lust, neue Wege zu gehen und anders zu denken, dazu nutzen können, um große Herausforderungen wie die Digitalisierung oder die Zuwanderung zu meistern. Soll der Standort Deutschland weiterhin erfolgreich bleiben, ist Offenheit die unverzichtbare Basis dafür", so Dieter Kempf, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und Präsident des Deutschland – Land der Ideen e.V.

Große Aufmerksamkeit für Preisträger
Die Preisträger erwartet ein Wettbewerbsjahr voller Höhepunkte und Unterstützung:
"Deutschland – Land der Ideen" und die Deutsche Bank helfen den Preisträgern dabei, ihr
Projekt ins Rampenlicht zu rücken. Darüber hinaus profitieren die Preisträger vom Netzwerk
des Wettbewerbs und werden zu exklusiven Veranstaltungen eingeladen. Sie dürfen mit
dem Gütesiegel "Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen" für sich werben und erhalten so
die Chance, neue Kunden, Partner, Sponsoren oder Mitglieder zu gewinnen. Erstmals
können sich Preisträger im Rahmen des "Made for Good"-Chancenprogramms von
Mentoren der Deutschen Bank beraten lassen – sei es bei einem Business-Plan, bei der
Finanzierung oder der Öffentlichkeitsarbeit.

Die Jury: Gemeinsam für gute Ideen
Eine unabhängige Jury wählt die 100 Preisträger nach folgenden Kriterien aus: Bezug zum
Jahresthema, Zukunftsorientierung, Innovation und Umsetzungsstärke sowie Vorbildwirkung
und Ansporn. Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie das Online-Bewerbungsformular
können Sie unter www.ausgezeichnete-orte.de abrufen. Außerdem liefern die Social-
Media-Kanäle der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" bei Facebook, Twitter und
YouTube aktuelle Informationen.

Engagierte Partner von "Deutschland – Land der Ideen"
"Deutschland – Land der Ideen" ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung
und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006
Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der
Ideen". Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen
und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken. Seit 2013 steht der
Wettbewerb unter einem Jahresthema: Nach "Ideen finden Stadt" (2013), "Innovationen
querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht" (2014) und "Stadt, Land, Netz: Innovationen
für eine digitale Welt" (2015) wurden im vergangenen Jahr unter dem Motto
"NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell" Projekte gesucht, die
Zusammenarbeit und Kooperation in den Mittelpunkt ihres Handels stellen.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Projekte mit Vorbildcharakter aus Rheinland-Pfalz gesucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Himmelsleiter: Ein Gottesdienst am besonderen Ort

Wissen. Im Jahr 2017, dem Jubiläumsjahr der Reformation, startete die Evangelische Kirche im Rheinland eine ungewöhnliche ...

Städtischer Bauhof Kirchen erhält multifunktionales Fahrzeug

Kirchen. Die Vollverzinkung des Chassis sorgt dafür, dass das Fahrzeug auch bei intensiven Winterdiensten keinen Rost ...

Renault und Audi kollidierten: 20.000 Euro Sachschaden

Wissen. Am Mittwochmorgen (21. August) gegen 7.40 Uhr befuhr eine 41-Jährige mit ihrem PKW Renault Mégane den Köttinger Weg ...

Betzdorfer Schüler feiern Gottesdienst mit Häftlingen

Betzdorf/Attendorn. Seelsorger Lothar Schulte berichtete vor Ort von den Haftbedingungen im geschlossenen und offenen Vollzug ...

Heinrichshof-Fest am Sonntag in Burglahr

Burglahr. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr feiert der Heinrichshof in 57632 Burglahr, Baumgarten 10, am Sonntag, 25. August, ...

In Kausen gibt es wieder ein Heuballen-Singen

Kausen. Zum sechsten Male veranstaltet der MGV „Zufriedenheit“ Kausen sein beliebtes Heuballen-Singen. Am Samstag, dem 31. ...

Weitere Artikel


St. Sebastianus Schützenbruderschaft informiert

Gebhardshain. In der ersten Sitzung des Vorstandes der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Gebhardshain im Jahr wurde unter ...

Karnevalszeit im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen

Altenkirchen. Langsam, aber nicht zu übersehen, gestaltete sich die Dekoration im DRK Seniorenzentrum Altenkirchen immer ...

Närrisches Treiben auf der Birkener Höhe

Birken-Honigsessen. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Claudia Demmer, Vorstand der KFD, dem jubelnden Einmarsch und Eröffnungstanz ...

Julien Pascal Weber ist Deutscher Vizemeister

Altenkirchen. Drei Athleten nahm Trainer Eugen Kiefer zur Deutschen Meisterschaft nach Ingolstadt mit. Alle drei erbrachten ...

Berufsorientierung in der Praxis für Jugendliche

Wissen. „Haben Sie es passend? Nein? Dann … - sechzehn Euro und zwanzig Cent zurück für Sie. Und lassen Sie es sich gut schmecken!“ ...

Bücherei hat neues Online-Angebot

Hamm. Das Team der Evangelischen Öffentlichen Bücherei in Hamm/Sieg freut sich sehr, ihren Lesern nun diesen Service anbieten ...

Werbung