Werbung

Region |


Nachricht vom 08.05.2009    

SPD Kirchen: Eigene Stadtwerke gründen

Für die Gründung eigener Stadtwerke - inzwischen wieder nicht mehr so selten - setzt sich die Kirchener SPD ein. Stadtbürgermeister-Kandidat Michael Weller hatte zu diesem Thema hochkarätige Referenten eingeladen. Und die machten Mut.

Kirchen. "Neue Ideen für Kirchen" - dazu gehört für den SPD-Stadtbürgermeister-Kandidaten der SPD, Michael Weller, im Falle eines Wahlerfolges am 7. Juni die Neugründung kommunaler Stadtwerke. Dies wurde jetzt in einer öffentlichen Veranstaltung in der Villa Kraemer, zu der Weller und der SPD-Stadtverband eingeladen hatten, diskutiert. Die Kirchener Sozialdemokraten konnten mit Professor Dr. Hermann Zemlin, ehemaliger Leiter der Stadtwerke Bonn, und Dr. Gerhard Zoubek, Bürgermeister der Stadt Haiger und zugleich Leiter der dortigen Stadtwerke, hochkarätige Referenten gewinnen, die beide über langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet verfügen.
"Die Neugründung eigener Stadtwerke ist für jede Kommune empfehlenswert", erklärte Hermann Zemlin. Vor dem Hintergrund, dass die Konzessionsverträge der Stadt Kirchen mit RWE Ende 2011 auslaufen, sei jetzt der richtige Zeitpunkt für diesen Schritt. Ein finanzielles Risiko bestehe dabei nicht, versicherte Zemlin den zahlreich erschienen Gästen, darunter der Betzdorfer Bürgermeister Bernd Brato.
Eigenbetriebene Stadtwerke müssten nicht zwingend gewinnmaximiert arbeiten, deshalb könnten verbrauchergerechte Angebote erstellt werden. Wichtig sei, dass schwarze Zahlen geschrieben würden. Einen weiteren Vorteil sieht Zemlin darin, dass die erwirtschafteten Gewinne in der Kommune verbleiben und bürgerfreundlich eingesetzt werden könnten. Stadtwerke dienten aber auch der Arbeitsplatzsicherung vor Ort, da gezielt die heimische Wirtschaft eingebunden werden könne. Da die Mitarbeiter in der Regel aus der Region stammten und damit den Bürgern persönlich bekannt seien, herrsche auch ein größeres Vertrauen der Kunden als zu privaten Netzanbietern, was die deutlich geringeren Wechselzahlen belegen, so der ehemalige Bonner Stadtwerkeleiter.
Die Neugründung und Übernahme der Stromnetze sei kurzfristig durch eine entsprechende Ratsentscheidung möglich. "Der Netzbetreiber müsste informiert werden, dass nach Auslaufen des Vertrages das Netz an die eigenen Stadtwerke übertragen wird. Der Netzbetrieb sowie die mögliche Übernahme weiterer Versorgungsaufgaben kann danach schrittweise erfolgen", so Zemlin.
Zoubek berichtete bei der Vorstellung der Stadtwerke Haiger darüber, wie es gelungen ist, in einer mit der Stadt Kirchen vergleichbar strukturierten Region erfolgreich einen solchen Eigenbetrieb aufzubauen und zu führen. Er betonte die Bedeutung der interkommunalen Zusammenarbeit. Die Kooperation mit anderen Stadtwerken sei sinnvoll, um Aufgaben teilen zu können. Zoubek machte den Kirchenern Mut, den Schritt zur Neugründung zu gehen. "Die Modelle funktionieren, die Preise sind wettbewerbsfähig. Die Entscheidung muss nur politisch gewollt sein", so Zoubek.
"Für den politischen Willen braucht es auch eine politische Mehrheit", nahm Michael Weller den Ball auf. Am 7. Juni hätten es die Bürgerinnen und Bürger in der Hand, sich für ein "Neues Kirchen" zu entscheiden.
xxx
Foto: Wollen "Neue Energie für Kirchen" (von links): Dr. Gerhard Zoubek (Bürgermeister Haiger), Bürgermeisterkandidat Michael Weller, Professor Dr. Hermann Zemlin (Stadtwerke Bonn), Andreas Hundhausen (Vorsitzender SPD Kirchen).



Kommentare zu: SPD Kirchen: Eigene Stadtwerke gründen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Steinigers Küchengruß: „Alles lecker macht der Maibaum“

Lieber Leserinnen und Leser,

vor sieben Wochen kam ich ziemlich lädiert ins Krankenhaus. Es hatte mich ganz schön die ...

Energietipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten dämmen

Region. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – ...

Gut gerüstet für den Notfall: Der neue Notfallordner ist da

Altenkirchen. Im Rahmen einer coronakonformen Vorstellung dieses Notfallordners im Rathaus Altenkirchen informierten die ...

Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Altenkirchen. Das ausgewachsene Tier verendete aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Kadaver wurde nach ...

Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Kreis Altenkirchen. Am Donnerstag, den 13. Mai, meldet laut der Kreisverwaltung das Kreisgesundheitsamt mit Stand 13 Uhr ...

56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Weitere Artikel


Ein gelungenes Maifest in Pracht

Pracht. Auch in diesem Jahr konnte der MGV "Orpheus" Pracht das traditionelle Maifest am Kindergarten in Pracht ausrichten. ...

DRK-Seniorenheim offiziell eröffnet

Altenkirchen. In der Kreisstadt Altenkirchen wurde am Weltrotkreuztag (8. Mai) das DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen offiziell ...

Doppelte Freude - Zweimal 800 Euro

Wissen. Die Wissener Bühnenmäuse verzauberten viele hundert Menschen mit ihrem Theaterspiel und sorgten für lachende Gesichter. ...

Bolzplatz in Niederhausen wurde saniert

Pracht-Niederhausen. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im Jahr 2008 wurde jetzt der Bolzplatz in Niederhausen durch ...

Erwin Rüddel: Lkw-Maut aussetzen

Region. Die zum Jahresbeginn in Kraft getretene Erhöhung der LKW-Maut muss unverzüglich bis zur Überwindung der Wirtschaftskrise ...

Beratung für Arthrose-Betroffene

Horhausen. Die Arbeitsgemeinschaft Horhausen der Deutschen Rheuma-Liga informiert: "Zum Ausklang der zweijährigen Kampagne ...

Werbung