Werbung

Nachricht vom 27.02.2017    

Einen neuen Prinzenwagen für die KG Herdorf

Strahlende Gesichter gab es am Karnevalssamstag bei der Franz-Zöller Halle am Königstollen zu sehen, denn der Förderverein der Karnevalsgesellschaft Herdorf konnte der KG einen neuen Prinzenwagen übergeben. Der wird im Rosenmontagszug das Herzstück im Herdorfer Umzug stellen. Die Prinzenkutsche kann sich sehen lassen.

Der Förderverein der KG Herdorf, der KG Vorstand, das Prinzenpaar und die freiwilligen Helfer vor dem neuen Prinzenwagen. Foto: anna

Herdorf. Dreißig Jahre lang hatte das vorherige Modell seine Dienste bei der KG geleistet, doch nun musste es wegen Verkehrsuntüchtigkeit ausrangiert werden. Die letzte Fahrt fand im Mai 2016 beim nachgeholten Rosenmontagszug in Herdorf statt.

Im Sommer des vergangenen Jahres konnte der Förderverein einen gebrauchten Auflieger bei einem Logistikunternehmen der Region erwerben, für 500 Euro, wie Fördervereinsvorsitzender Arnold Trapp berichtete. Das gute Stück musste dann aber erst einmal entrostet und neu versiegelt werden, was in Eigenleistung geschah, ebenso wie alle Folgearbeiten. Für den geplanten Aufbau wurde zuerst eine Zeichnung erstellt und danach ein Modell entworfen. Dies diente als Vorlage für den eigentlichen Aufbau. Anschließend ging es an die Materialbeschaffung, Holz, Styropor, Spanplatten, Kunststoff-Platten, Schrauben, Nägel und Farbe mussten besorgt werden. Trapp bedankte sich an der Stelle bei den Sponsoren, die den Verein mit Sachspenden für den neuen Prinzenwagen unterstützt haben.

Letztlich, so Trapp ist der neue Prinzenwagen eine Investition von 7.500 Euro. Was ihn, der auch Ehrenpräsident der KG Herdorf ist, besonders freut, ist das große Engagement der Vereinsmitglieder. Die Wagenbauer, die Prinzengarde und auch mehrere ehemalige Prinzen haben sich an dem Projekt „Prinzenwagen“ tatkräftig beteiligt. Einige hätten sogar ihren Urlaub dafür geopfert, lobte Trapp. Damit die Arbeiten planmäßig durchgeführt werden konnten, wurden kleine Arbeitsgruppen gebildet. Insgesamt seien an die 2000 ehrenamtliche Arbeitsstunden zusammen gekommen. Damit hätten die Beteiligten einen starken Zusammenhalt innerhalb des Vereins unter Beweis gestellt.

Sehr erfreut und dankbar zeigte sich natürlich auch KG-Vorsitzender Thomas Otterbach und lobte das Engagement und das Ergebnis ausdrücklich. Selbstverständlich war auch das Prinzenpaar Klaus-Peter I. und Kerstin I. (Beel) zur Übergabe des neuen Prinzenwagens gekommen und ließ es sich natürlich nicht nehmen, diesen auch schon mal ganz aus der Nähe zu betrachten und schon mal bis in die Krone hinauf zu steigen. Diese Krone bildet das Herzstück des Wagens und wird von einer Mauer umringt in Anlehnung an die Königsmauer von Herdorf. Im vorderen Bereich des Wagens begrenzt eine Mauer aus Basaltsäulen die Konstruktion. Auch dies als direkten Bezug zu Herdorf, denn oberhalb der Stadt wurde auf der Kuppe der Malscheid viele Jahre Basalt abgebaut. An den Seiten des Wagens ist vorne das Wappen der KG Herdorf mit ihrem Maskottchen, dem Ziegenbock angebracht. Von der Mitte aus erstreckt sich nach hinten auf beiden Seiten der Schriftzug „Nadda Jöhh“.

Die erste Fahrt mit dem neuen Prinzenwagen absolvierte das Prinzenpaar am Karnevalssonntag beim Umzug in Scheuerfeld. Das bedauerte Trapp ein wenig, er hätte es natürlich schöner gefunden wenn die Jungfernfahrt am Rosenmontag in Herdorf hätte stattfinden können. Doch das Wichtigste war, dass es mit der Errichtung des Wagens überhaupt geklappt hatte, denn daran hatte Trapp Anfangs seine Zweifel gehabt. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Einen neuen Prinzenwagen für die KG Herdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradfahrer verunglücken auf der B 256 in Eichelhardt

Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Zu Pfingsten feiert der Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen normalerweise sein traditionelles Schützenfest. In diesem Jahr hätte es zum 59. Male stattfinden sollen. Wie bei allen Veranstaltungen, egal ob Schützen-, Sänger- oder Sportfest oder auch eine Kirmes, konnten die Feierlichkeiten – schweren Herzens – nicht durchgeführt werden.




Aktuelle Artikel aus Vereine


St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Birken-Honigsessen. Nun können wir mitteilen, mit einem Dank an die Firma Höhn, die uns im Rahmen dieses Projektes großzügig ...

SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Altenkirchen. Neben den Vorgaben, die die Corona-Verordnung vorgibt, kommt noch hinzu, dass ein Schützenfest heutzutage nicht ...

Bewegen für den guten Zweck

Wissen. Frische Luft und Abstandhalten funktionieren auf dem Rad, Pferd oder im Boot ganz von selbst und machen sogar Spaß! ...

Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Weitere Artikel


Karneval im Schützenhaus

Wissen. Sitzungspräsident „Burschi La Mü“ (Burkhard Müller) führte gekonnt durch ein Programm, welches mehr als dreieinhalb ...

Hochofen in Siegen explodiert - Drei Verletzte

Siegen. Bei der Firma Hundt & Weber in Siegen kam es am Montagmorgen gegen 8 Uhr zu der Explosion einen Hochofens. Dabei ...

Polizei Altenkirchen zum Karnevalssonntag

Altenkirchen. Die Begleitung des Karnevalsumzuges verlief aus polizeilicher Sicht störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse. ...

Fröhlich bunter Karnevalszug begeisterte in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Sonntag, 26. Februar, war es soweit – der Karnevalszug der KG Altenkirchen startete bei bestem Wetter pünktlich ...

Scheuerfelder Karnevals-Zug der farbenprächtigen Vielfalt

Scheuerfeld. Die ungeduldigen Blicke in den Reihen der Zuschauer an den Straßenrändern Scheuerfelds hoch Richtung Bruche ...

Heiterer Karnevalsumzug durch Katzwinkel

Katzwinkel. Viele Kinder waren verkleidet und mit großen Tüten in den Händen zusammen mit ihren Eltern auf die Bürgersteige ...

Werbung