Werbung

Nachricht vom 27.02.2017    

Einen neuen Prinzenwagen für die KG Herdorf

Strahlende Gesichter gab es am Karnevalssamstag bei der Franz-Zöller Halle am Königstollen zu sehen, denn der Förderverein der Karnevalsgesellschaft Herdorf konnte der KG einen neuen Prinzenwagen übergeben. Der wird im Rosenmontagszug das Herzstück im Herdorfer Umzug stellen. Die Prinzenkutsche kann sich sehen lassen.

Der Förderverein der KG Herdorf, der KG Vorstand, das Prinzenpaar und die freiwilligen Helfer vor dem neuen Prinzenwagen. Foto: anna

Herdorf. Dreißig Jahre lang hatte das vorherige Modell seine Dienste bei der KG geleistet, doch nun musste es wegen Verkehrsuntüchtigkeit ausrangiert werden. Die letzte Fahrt fand im Mai 2016 beim nachgeholten Rosenmontagszug in Herdorf statt.

Im Sommer des vergangenen Jahres konnte der Förderverein einen gebrauchten Auflieger bei einem Logistikunternehmen der Region erwerben, für 500 Euro, wie Fördervereinsvorsitzender Arnold Trapp berichtete. Das gute Stück musste dann aber erst einmal entrostet und neu versiegelt werden, was in Eigenleistung geschah, ebenso wie alle Folgearbeiten. Für den geplanten Aufbau wurde zuerst eine Zeichnung erstellt und danach ein Modell entworfen. Dies diente als Vorlage für den eigentlichen Aufbau. Anschließend ging es an die Materialbeschaffung, Holz, Styropor, Spanplatten, Kunststoff-Platten, Schrauben, Nägel und Farbe mussten besorgt werden. Trapp bedankte sich an der Stelle bei den Sponsoren, die den Verein mit Sachspenden für den neuen Prinzenwagen unterstützt haben.

Letztlich, so Trapp ist der neue Prinzenwagen eine Investition von 7.500 Euro. Was ihn, der auch Ehrenpräsident der KG Herdorf ist, besonders freut, ist das große Engagement der Vereinsmitglieder. Die Wagenbauer, die Prinzengarde und auch mehrere ehemalige Prinzen haben sich an dem Projekt „Prinzenwagen“ tatkräftig beteiligt. Einige hätten sogar ihren Urlaub dafür geopfert, lobte Trapp. Damit die Arbeiten planmäßig durchgeführt werden konnten, wurden kleine Arbeitsgruppen gebildet. Insgesamt seien an die 2000 ehrenamtliche Arbeitsstunden zusammen gekommen. Damit hätten die Beteiligten einen starken Zusammenhalt innerhalb des Vereins unter Beweis gestellt.

Sehr erfreut und dankbar zeigte sich natürlich auch KG-Vorsitzender Thomas Otterbach und lobte das Engagement und das Ergebnis ausdrücklich. Selbstverständlich war auch das Prinzenpaar Klaus-Peter I. und Kerstin I. (Beel) zur Übergabe des neuen Prinzenwagens gekommen und ließ es sich natürlich nicht nehmen, diesen auch schon mal ganz aus der Nähe zu betrachten und schon mal bis in die Krone hinauf zu steigen. Diese Krone bildet das Herzstück des Wagens und wird von einer Mauer umringt in Anlehnung an die Königsmauer von Herdorf. Im vorderen Bereich des Wagens begrenzt eine Mauer aus Basaltsäulen die Konstruktion. Auch dies als direkten Bezug zu Herdorf, denn oberhalb der Stadt wurde auf der Kuppe der Malscheid viele Jahre Basalt abgebaut. An den Seiten des Wagens ist vorne das Wappen der KG Herdorf mit ihrem Maskottchen, dem Ziegenbock angebracht. Von der Mitte aus erstreckt sich nach hinten auf beiden Seiten der Schriftzug „Nadda Jöhh“.

Die erste Fahrt mit dem neuen Prinzenwagen absolvierte das Prinzenpaar am Karnevalssonntag beim Umzug in Scheuerfeld. Das bedauerte Trapp ein wenig, er hätte es natürlich schöner gefunden wenn die Jungfernfahrt am Rosenmontag in Herdorf hätte stattfinden können. Doch das Wichtigste war, dass es mit der Errichtung des Wagens überhaupt geklappt hatte, denn daran hatte Trapp Anfangs seine Zweifel gehabt. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Einen neuen Prinzenwagen für die KG Herdorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ersthelfer finden bewusstlose Radfahrerin am Straßenrand

Auf der Landesstraße 269 zwischen Seifen und Döttesfeld ist es am Sonntagabend, 9. August, zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.


Kesselwagen im Betzdorfer Güterbahnhof verlor Salpetersäure

Seit dem frühen Montagmorgen ist der Gefahrstoffzug des Kreises Altenkirchen mit bis zu 60 Feuerwehrleuten in Betzdorf im Einsatz: Im Bereich des Güterbahnhofs trat durch Überdruck Salpetersäure aus einem Kesselwagen aus. Das hatte auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr.


Auto macht sich selbständig und kommt in Bach zum Stehen

Auch an diesem Wochenende wurden die Polizisten aus Betzdorf wieder zu verschiedenen Einsätzen gerufen. So hatte sich in Friesenhagen ein PKW selbständig gemacht, bei einem Unfall in Katzwinkel wurde eine Person verletzt und in der Nacht kam es zu Ruhestörungen.


Altstadt-Brücke in Wissen zeugt von bewegter Vergangenheit

Noch in diesem Jahr soll die Erneuerung der Wissener Siegbrücke (L 278) abgeschlossen sein, so dass der Verkehr hier wieder fließen kann. Aber auch die alten ehemaligen Brücken in der Altstadt sind geschichtsträchtig. Erstmals auf einer Skizze aus dem Jahr 1590 ist die „Alte Zollbrücke“ eingezeichnet.


Auch am Samstagabend musste die Feuerwehr Hamm ausrücken

Der Leitstelle in Montabaur wurde am Samstag, den 8. August, um kurz vor 18 Uhr eine schwarze Rauchsäule im Bereich Hamm gemeldet. Die Anruferin befand sich beim Absetzen des Notrufes in Pracht und konnte den Ort nicht genau bestimmen. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg alarmiert.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Verwechslungsgefahr: Hauskatze und Wildkatze unterscheiden

Region. „Besonders in den letzten Monaten erreichten uns häufiger als sonst Hinweise auf mögliche Wildkatzen“, so Ines Leonhardt, ...

Neuer Trikotsatz für A-Jugend des SV Adler 09 Niederfischbach

Niederfischbach. Nachdem der selbständige Vermögensberater Florian Otterbach sein Büro in der Konrad Adenauerstraße 118 in ...

Der TuS Horhausen hat neue Kursangebote

Horhausen. Ab Montag, 17. August, findet einen Fortgeschrittenen-Laufkurs statt. Dieser richtet sich an all diejenigen, die ...

Wissener Reservistenkameradschaft will wieder starten

Wissen. Die Viruspandemie „COVID-19“ macht auch den heimischen Reservisten in ihren Aktivitäten arg zu schaffen. Der komplette ...

Schützen in Birken-Honigsessen feiern im kleinen Rahmen

Birken-Honigsessen. Am Samstag, 1. August, feierte die Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen eine besondere ...

Fitnessstudio spendet an Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth

Altenkirchen/Gieleroth. Stanke und Vits hatten zu der Spendenübergabe in Altenkirchen eingeladen. Beiden war es wichtig zu ...

Weitere Artikel


Karneval im Schützenhaus

Wissen. Sitzungspräsident „Burschi La Mü“ (Burkhard Müller) führte gekonnt durch ein Programm, welches mehr als dreieinhalb ...

Hochofen in Siegen explodiert - Drei Verletzte

Siegen. Bei der Firma Hundt & Weber in Siegen kam es am Montagmorgen gegen 8 Uhr zu der Explosion einen Hochofens. Dabei ...

Polizei Altenkirchen zum Karnevalssonntag

Altenkirchen. Die Begleitung des Karnevalsumzuges verlief aus polizeilicher Sicht störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse. ...

Fröhlich bunter Karnevalszug begeisterte in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Sonntag, 26. Februar, war es soweit – der Karnevalszug der KG Altenkirchen startete bei bestem Wetter pünktlich ...

Scheuerfelder Karnevals-Zug der farbenprächtigen Vielfalt

Scheuerfeld. Die ungeduldigen Blicke in den Reihen der Zuschauer an den Straßenrändern Scheuerfelds hoch Richtung Bruche ...

Heiterer Karnevalsumzug durch Katzwinkel

Katzwinkel. Viele Kinder waren verkleidet und mit großen Tüten in den Händen zusammen mit ihren Eltern auf die Bürgersteige ...

Werbung