Werbung

Nachricht vom 27.02.2017    

Polizei Altenkirchen zum Karnevalssonntag

Die Vorkommnisse beim Karnevalsumzug am Sonntag, 26. Februar in Altenkirchen mit anschließender „After-Zug-Party“ am Festplatz Weyerdamm zeigt aus polizeilicher Sicht keine besonderen Vorkommnisse. Die angekündigten Jugendschutzkontrollen zeigten nicht unbedingt ein positives Bild. Im Zuge einer Auseinandersetzung wurde ein Polizist leicht verletzt, der Betrunkene musste in die Ausnüchterungszelle.

Symbolfoto: AK-Kurier

Altenkirchen. Die Begleitung des Karnevalsumzuges verlief aus polizeilicher Sicht störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse. Im Veranstaltungsraum wurde eine erhöhte polizeiliche Präsenz gewährleistet.

Im Zuge von Kontrollen nach dem Jugendschutzgesetz wurden insgesamt 31 Jugendliche kontrolliert, die Alkoholika zu sich nahmen oder am Rauchen waren. Dabei konnten insgesamt neun Verstöße festgestellt werden (vornehmlich wegen dem Besitz von hochprozentigem Alkohol). Bei drei Jugendlichen konnte zudem eine Vielzahl von harten Alkoholika sichergestellt werden.

Gegen 16.35 Uhr meldeten Zeugen, dass ein PKW Nissan mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch die Bahnhofstraße in Altenkirchen gefahren sei. Der Fahrer sei augenscheinlich betrunken. Im Rahmen der späteren Kontrolle des Fahrzeugführers konnte erheblicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Atemalkohol-Wert von 1,72 Promille. Blutprobe im Krankenhaus Altenkirchen und Führerschein-Beschlagnahme waren die Folge.

Nach Mitteilung eines Zeugen, dass gegenüber dem Festplatz, Einfahrt Tiefgarage, eine Prügelei stattfindet, alarmierte die Polizei am Sonntag. Eine 22-jährige, offensichtlich betrunkene männliche Person war in aggressiver Form eine Gruppe von jungen Leuten angegangen. Der Mann hatte diese beschimpft und im Verlauf einem jungen Mann eine Kopfnuss verpasst. Der betrunkene Mann war zunächst geflüchtet, kam aber später zum Tatort zurück. Bei der Festnahme leistete er Widerstand. Ein Beamter wurde leicht verletzt, konnte aber weiter seinen Dienst verrichten. Dem Betrunkenen wurde eine Blutprobe entnommen und er wurde ins Gewahrsam eingeliefert. Maßnahmen: Blutprobenentnahme, Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Region, Artikel vom 16.12.2019

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Zu insgesamt zwei vollendeten und drei versuchten Wohnungseinbrüchen kam es am Samstag, 14. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr in Daaden-Biersdorf. Die Tatorte befanden sich in der Straße "Am Glaskopf" sowie "Am Steinbaum".


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Region


Dreikönigs-Kaffee im Katholischen Pfarrheim in Kirchen

Kirchen. Um den Nachmittag kurzweilig zu gestalten, werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. ...

Wetter: Darum sind weiße Weihnachten so unwahrscheinlich

Kreisgebiet. Die Frage nach Weißen Weihnachten lässt kaum jemanden kalt und frühzeitige Prognosen gibt es jedes Jahr aufs ...

Helene Weber-Preis 2020 für besonders engagierte Frauen in der Kommunalpolitik

Kreis Altenkirchen. Für die Auszeichnung zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Daaden. Der oder die unbekannten Täter gingen jeweils gezielt über die rückwärtige Gebäudeseite die Tatobjekte an und stiegen ...

Lobpreis-Nacht in der Kreuzkirche Betzdorf

Betzdorf. Die Besucher erwarten moderne christliche Lieder, sowie traditionelle Weihnachtsklassiker in zeitgemäßer Aufmachung. ...

Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Weitere Artikel


Prinz Michael II. besuchte den AK-Kurier

Wissen. Vor ihrem Besuch in Morsbach, wo der Karnevalsumzug traditionell am Rosenmontag stattfindet, stattete eine Abordnung ...

Der DGB-Kreisvorstand besuchte die „Neue Arbeit“ in Altenkirchen

Altenkirchen. "Wir wollen uns über Ihre wichtige Arbeit informieren und Sie unterstützen. Gleichzeitig geht es darum, ins ...

Erste Plätze bei "Jugend Musiziert" im Regionalentscheid

Altenkirchen. Mit guten Ergebnissen zieht die Kreismusikschule Altenkirchen wieder ein positives Fazit aus dem Regionalentscheid ...

Hochofen in Siegen explodiert - Drei Verletzte

Siegen. Bei der Firma Hundt & Weber in Siegen kam es am Montagmorgen gegen 8 Uhr zu der Explosion einen Hochofens. Dabei ...

Karneval im Schützenhaus

Wissen. Sitzungspräsident „Burschi La Mü“ (Burkhard Müller) führte gekonnt durch ein Programm, welches mehr als dreieinhalb ...

Einen neuen Prinzenwagen für die KG Herdorf

Herdorf. Dreißig Jahre lang hatte das vorherige Modell seine Dienste bei der KG geleistet, doch nun musste es wegen Verkehrsuntüchtigkeit ...

Werbung