Werbung

Region |


Nachricht vom 10.05.2009    

Clever mit dem Schulbus fahren

"Clever mit dem Schulbus fahren" - das will die Busschule vermitteln. Jetzt lernten Fünft- und Sechstklässler der IGS Hamm das richtige Verhalten am und im Bus.

Hamm. Schlechte Stimmung, Sachbeschädigungen, Rangeleien, Platzkämpfe an Haltestellen und im Bus kommen zwischen Kindern immer wieder vor. Die Folge: Gestresste Busfahrer, gestresste Fahrgäste und ein hohes Gefahrenpotential. Im Rahmen des Projektes "Busschule - Clever mit dem Bus fahren", welches in Kooperation zwischen der Kreisverwaltung Altenkirchen, dem Busunternehmen Martin Becker und der Westerwaldbahn an zahlreichen Schulen des Kreises durchgeführt wird, vermittelten der Verkehrssicherheits-Koordinator des Kreises, Fred Henschel, und Ilona Shell von der Westerwaldbahn aus Steinebach sowie Jakob Tjart von der Firma Martin Becker in der vergangenen Woche den Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen der Integrierten Gesamtschule Hamm sicheres und angemessenes Verhalten im öffentlichen Verkehrsmittel Bus. Ziel dabei war es, dass die jungen Fahrgäste mögliche Gefahren-Situationen erkennen lernten, um die eigene Verkehrssicherheit zu erhöhen. In einem theoretischen ersten Teil erarbeiteten die Klassen zunächst gemeinsam mit Henschel und Shell, wie Schwierigkeiten beim Busfahren vermieden werden können und welches Verhalten im und am Bus angemessen ist, um die höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Dabei wurden in Rollenspielen unterschiedliche Situationen am und im Bus durchgespielt und anschließend gemeinsam ausgewertet und besprochen.
Vielfach war den Schülerinnen und Schülern nicht bewusst, dass scheinbar harmlose und alltägliche Tätigkeiten wie das Trinken aus einer Flasche schon während einer leichten bis mittleren Vollbremsung zu ernsthaften und lebensgefährlichen Verletzungen führen können.
In einem zweiten Teil übte Busfahrer Jakob Tjart mit den einzelnen Klassen das richtige Ein- und Aussteigen, erklärte die Busausstattung und deren Funktion, vom Nothammer über Ausstiegsluken, Sitzgurte etc. und erläuterte anschaulich den Aspekt des toten Winkels. Anschließend demonstrierte er mittels einer Tonne, die nach einer leichten Vollbremsung durch den Bus flog, die Kraft und die Folgen eines solchen überraschenden Bremsvorgangs, wenn man sich als Fahrgast nicht entsprechend festhält. Auch die Gefahr für drängelnde Schüler bei der Einfahrt des Busses in die Haltebucht wurde mit Hilfe der Tonne simuliert.
In einem dritten Teil stellten sich dann die drei Bustrainer den Fragen der Schülerinnen und Schüler, die nun ihren täglichen Weg mit dem Bus zur Schule und nach Hause bewusster und sicherer zurücklegen.
xxx
Foto: Jakob Tjart erläutert den Schülerinnen und Schülern wie man sicher einsteigt und gefährliche Situationen vermeidet.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Clever mit dem Schulbus fahren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Steinigers Küchengruß: „Alles lecker macht der Maibaum“

Lieber Leserinnen und Leser,

vor sieben Wochen kam ich ziemlich lädiert ins Krankenhaus. Es hatte mich ganz schön die ...

Energietipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten dämmen

Region. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – ...

Gut gerüstet für den Notfall: Der neue Notfallordner ist da

Altenkirchen. Im Rahmen einer coronakonformen Vorstellung dieses Notfallordners im Rathaus Altenkirchen informierten die ...

Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Altenkirchen. Das ausgewachsene Tier verendete aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Kadaver wurde nach ...

Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Kreis Altenkirchen. Am Donnerstag, den 13. Mai, meldet laut der Kreisverwaltung das Kreisgesundheitsamt mit Stand 13 Uhr ...

56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Weitere Artikel


Festakt zum 100. mit vielen Ehrungen

Birken-Honigsessen. Der offizielle Festakt zum 100. Geburtstag des Turn- und Sportvereins Viktoria 09 Honigsessen im katholischen ...

Über 40 waren zu schnell unterwegs

Altenkirchen. Die Polizei-Inspektion Altenkirchen führte in der Nacht zum Samstag eine Verkehrskontrolle mit gleichzeitigem ...

In weniger als 72 Stunden KiTa aufgerüstet

Horhausen. In weniger als 72 Stunden verpassten Messdiener und Jugendliche der katholischen Pfarrgemeinde Horhausen den Außenanlagen ...

Kreisentscheid im Geschicklichkeits-Fahren

Kreis Altenkirchen/Langenbach. Der diesjährige Kreisentscheid im Geschicklichkeitsfahren mit Einsatzfahrzeugen
der Feuerwehr ...

Blumenmarkt in Horhausen prächtig wie nie

Horhausen. Das Zentrum von Horhausen, rund um das Kaplan-Dasbach-Haus, war am Samstag "die grüne Hölle des Westerwaldes". ...

Doppelte Freude - Zweimal 800 Euro

Wissen. Die Wissener Bühnenmäuse verzauberten viele hundert Menschen mit ihrem Theaterspiel und sorgten für lachende Gesichter. ...

Werbung