Werbung

Nachricht vom 01.03.2017 - 20:36 Uhr    

Wesser Fastowend wurde beerdigt

Mit einem Trauermarsch und dem anschließenden symbolischen Verbrennen des Fastowends wurde der Karneval in Wissen verabschiedet.

Prinz Michael II. und Kinderprinzessin Larice I. mussten heute Abschied vom Karneval nehmen. Fotos: Regina Steinhauer

Wissen. Die Trauergemeinde um Prinz Michael II. traf sich am Marktplatz, um gemeinsam, begleitet vom Spielmannszug, zur Siegbrücke zu marschieren und den Fastowend zu verbrennen. Zu Beginn sprach Altprinzessin Lisa I. Trapp einige Worte zum Abschied. Einen Trost gab es jedoch: Es wird kein Abschied auf Dauer sein, denn die nächste Session beginnt bereits in etwas mehr als acht Monaten. Dem amtierenden Prinz Michael II. war die Trauer um das Ende der Karnevalszeit allerdings ins Gesicht geschrieben.

An der Siegbrücke angekommen, wurde im wahrsten Sinne des Wortes nicht lange gefackelt und die brennende Fastowendspuppe wurde den Fluten der Sieg übergeben.

Gemeinsam wurde dann der letzte Gang angetreten, der die Trauergemeinde zum traditionellen Fischessen in die Residenz Nassauer Hof führte.

Die Polizei Wissen stellte drei Fahrzeuge bereit, um den Marsch zu begleiten. (rst)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Wesser Fastowend wurde beerdigt

1 Kommentar

Wenn och nass, awer trotzdem schürn.
#1 von Mia, am 02.03.2017 um 13:30 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Wäller Tour Bärenkopp: Wandern im Naturpark Rhein-Westerwald

Waldbreitbach/Region. Start und Ziel dieses höchst abwechslungsreichen Rundweges ist der kostenfreie Parkplatz in der Marktstraße ...

Vorsorgevollmacht und Co.: Was man wissen sollte

Altenkirchen. Diana Utgenannt und Wolfram Westphal vom Betreuungsverein Diakonie e.V. in Altenkirchen informieren am Dienstag, ...

Kirchenkreis trauert um Superintendent Sylvain Mutarushwa

Kreisgebiet/Muku. Große Trauer im Kirchenkreis Altenkirchen: Am Donnerstag (15. August) verstarb Superintendent Sylvain Mutarushwa ...

Westerwälder Firmenlauf: Motivation für Lebenshilfe-Laufgruppe

Mittelhof-Steckenstein. Vier Wochen vor dem Westerwälder Firmenlauf am 13. September besuchte Organisator Martin Hoffmann ...

Bäume haben zu wenig Wasser und werfen bereits Laub ab

Anhausen. Bäume können eine große Menge Wasser verdunsten. So kann eine freistehende Birke an einem warmen Sommertag bis ...

Sommerkonzert: Musikverein Steinebach bei Krifft und Zipsner

Steinebach/Sieg. Ein neues Format wählt der Musikverein Steinebach e. V. für sein diesjähriges Sommerkonzert: Am Samstag, ...

Weitere Artikel


Spendenübergabe Intersport Hammercup vom FSV Kroppach

Kroppach. Der Erlös aus diesem Turnier, insgesamt 2.133,60 Euro, wurde am Mittwoch, den 22. Februar in den Geschäftsräumen ...

Der Fußballkreis Westerwald-Sieg trauert um Edmund Hanz

Region. Dem Verbandsjugendausschuss des Fußballverbandes Rheinland gehörte der Verstorbene ab 1980 an, von 1992 bis Mai 1998 ...

Vierter Pflegestammtisch in Kirchen

Kirchen. Lachen ist gesund, ebenso wie regelmäßige Bewegung. Doch es gibt Situationen im Leben – wie zunehmende Gebrechlichkeit, ...

Etzbacher Karneval wurde temperamentvoll gefeiert

Etzbach. Trotz des guten Zugwetters fanden sich wieder viele Karnevalisten im Etzbacher Bürgerhaus zum gemeinsamen Frühschoppen ...

IG BAU warnt vor Fachkräfte-Krise im Handwerk

Kreisgebiet. Die Zahl der Gesellen-Prüfungen geht um 18 Prozent zurück. Die Gewerkschaft beruft sich dabei auf Zahlen der ...

Der Arbeitsmarkt im Februar zeigt sich leicht erholt

Neuwied/Altenkirchen. "Die Arbeitslosenkurve weist regelmäßig eine saisonbedingte Spitze aus, die sich im Februar oft nochmals ...

Werbung