Werbung

Kultur |


Nachricht vom 12.05.2009    

Demian Bell riss sein Publikum mit

Einer der besten Rock- und Bluesgitarristen gastierte im Horhausener Kaplan-Dasbach-Haus. Demian Bell und seine Maypole brachten bei ihrem Gastspiel den Saal zum Kochen - leider waren nur etwa 120 Fans gekommen. Aber die Klasse Bells wird sich sicher auch im Westerwald herumsprechen und der Künstler hat bereits jetzt ein weiteres Gastspiel in Aussicht gestellt. Dann wird "die Hütte" garantiert voll sein.

Horhausen. Von seinem Management als einer der besten Rock- und Bluesgitarristen der Welt angekündigt - und tatsächlich, auch die größten Skeptiker und Zweifler wurden restlos überzeugt: Demian Bell und seine Maypole sind wirklich eine Supertruppe, die das Kaplan-Dasbach-Haus bei ihrem Gastspiel zum Kochen brachten.
Sein Programm "Taking the Blues to a new level" zeigte allen Zuschauern, auch jenen, die im Allgemeinen nicht zu den ganz hartgesottenen "Bluesfreaks" zählen, dass dieser Mann an der Gitarre zu weit mehr als "nur" Blues fähig! Schon mit den ersten Tönen entfesselt der Sänger und Gitarrist ein musikalisches Feuerwerk; sein Gitarrenspiel und das Zelebrieren seiner Songs sind wahrlich atemberaubend - total fesselnd in den starken Momenten, gläsern zerbrechlich, dann wieder donnernd und immer mit einem Timbre versehen, das man nicht erlernen kann. Bei manchen, ganz wenigen Musikern auf dieser Welt muss das angeboren sein - Demian gehört auf jeden Fall zu dieser seltenen Kategorie! Mit seinen Interpretationen und eigenen Arrangements von Rockballaden oder Blues-Adaptionen bedient er die Nostalgiker ebenso wie die Romantiker und Blueskenner. Bereit zum Risiko und zur hemmungslosen Improvisation wurde an diesem Abend im KDH so mancher Höhepunkt geboten.
Einerseits das Publikum in seinen Bann zu ziehen und zu emotionalen Höhen zu treiben und andererseits aus genau dieser Begeisterung der Zuschauer die Kraft zu ziehen, ein musikalisches Schlaglicht nach dem anderen produzieren zu können - genau das ist die Kunst, die Demian wie kaum ein Zweiter in Perfektion beherrscht.
Sein Programm basiert auf dem Blues - er spielte allerdings auch bekannte Songs großer Kollegen von Ray Charles, Bob Dylan bis zu Jimi Hendrix, die er allerdings nicht nur nachspielte, sondern in einer völlig eigenen großartigen Interpretation brachte; gemischt wurden diese Klassiker wie "Unchain my heart", "Little wing" oder "Knocking on heaven's door" mit einer Vielzahl eigener Songs, etwa "Blue feeling“ oder "Load and fire", die das Publikum aus dem Horhausener Umfeld zu immer stärkeren Beifallsstürmen animierten.
Der einzige negative Aspekt dieses unvergesslichen Abends war, dass leider nur etwa 120 Zuschauer dem Musikgenuss beiwohnten - eigentlich eine viel zu kleine Anzahl für einen solchen Könner -, die, die gekommen waren, bereuten ihr Erscheinen in keinster Weise. Ein kleiner Trost verbleibt: Einerseits versprach Bell bei der überschäumenden Reaktion des Horhausener Publikums einen erneuten Termin im KDH zukünftig durchaus in Erwägung zu ziehen, zum Anderen wurde ein professioneller Live-Mitschnitt produziert, der nach Fertigstellung als CD in rund sechs bis acht Wochen, zumindest ansatzweise einen Eindruck dieses tollen und außergewöhnlichen Konzertes vermitteln wird. Die ersten 20 Vorbestellungen lagen bereits am Ende des Konzertes bei seinem Horhausener Freund Dietmar Peter, der diesen Abend mitorganisierte (Kontakt: bueropeter@t-online.de) vor. (smh)
xxx
Foto: Demian Bell gilt als einer der besten Rock- und Bluesgitarristen der Welt. Er gab mit seiner Band in Horhausen im Kaplan-Dasbach-Haus ein Konzert und seine Fans waren begeistert.



Kommentare zu: Demian Bell riss sein Publikum mit

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Ausflugsziele zum Muttertag: Unsere Tipps und Highlights im Westerwald

Am Sonntag ist es wieder soweit und der Muttertag steht vor der Tür. Wer trotz coronabedingter Einschränkungen einen schönen Ausflug mit der Familie machen möchte, findet bei unseren Freizeit-Tipps sicher das Richtige. Ob Wandern oder Sehenswürdigkeit, wir haben für alle etwas Passendes.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

„Star Wars“-Tage: Der Sternenkrieger aus Wallmenroth

Region/Wallmenroth. Beim Eintreten in das Freizeitzimmer von Jannik Bachmann taucht man in eine andere Welt ein. Die Blicke ...

Daaden: Kulinarische Meile abgesagt, aber…

Daaden. „Der Termin wurde von Anfang an unter Vorbehalt festgelegt“, so der Aktionskreis-Vorsitzende Samy Luckenbach zu der ...

Veranstaltungs-Verschiebungen der Westerwälder Literaturtage

Wissen. Insbesondere die für den 8. Mai geplante Lesung mit Annegret Held ist auf Marienthal und ein Live-Publikum zugeschnitten ...

Leky und Ortheil eröffneten im Gespräch Westerwälder Literaturtage

Wissen. Die Veranstaltung, die live mitverfolgt werden konnte, wurde durch den Altenkirchener Landrat Peter Enders im Namen ...

Buchtipp: „Bloß ‘ne Katze - dass ich nicht lache!“ von Karin Klasen

Dierdorf/Wirscheid. „Für alle Katzenliebhaber“ hat die fast blinde Autorin den Katzenroman geschrieben, der „mitten im Sauerampfer“ ...

Weitere Artikel


Impulsberatung der WFG ist ein Erfolg

“Die kleinen und mittelständischen Unternehmen sind das Rückgrat der regionalen Wirtschaft im Kreis Alten-kirchen - ohne ...

Neue Wanderkarte für Raiffeisen-Region

Flammersfeld. Die Verbandsgemeinden Dierdorf, Flammersfeld, Puderbach und Rengsdorf haben mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz ...

Energieberatung kommt gut an

Horhausen. Die Beratungen des Energieberaters Martin Knopp, die seit März 2009 immer am 1. Donnerstag im Monat im Kaplan-Dasbach-Haus ...

Wanderfreunde auf Druidensteig unterwegs

Kirchen. Auf zweifelsohne etwas "abenteuerliche" Wanderwege hatten die "Wäller Wanderfreunde" jetzt zu einer ersten Wanderung ...

Christel Langenbach im Amt bestätigt

Hamm. Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung des Awo-Ortsvereins Hamm gefolgt. Neben den Mitgliedern ...

MGV in Breda: "Wir waren bei Freunden"

Horhausen. Im vergangenen Jahr waren die Sänger des Princenhages Mannenkoor aus Breda (Nordbrabant) in den Niederlanden zu ...

Werbung