Werbung

Nachricht vom 18.03.2017    

Landfrauen im Bezirk Altenkirchen haben Jubiläumsjahr im Blick

Die Mitgliederversammlung der Landfrauen "Frischer Wind", Bezirk Altenkirchen, enthielt die üblichen Regularien und Berichte. Die neue Satzung des Gesamtverbandes wurde verabschiedet und als neue Kassiererin Christa Kienle gewählt. Das Jubiläumsjahr 2018 hat man fest im Blick.

Mitgliederversammlung des Bezirks Altenkirchen der Landfrauen. Foto: pr

Eichelhardt. Bei der Mitgliederversammlung des Landfrauenverbandes "Frischer Wind", Bezirk Altenkirchen, begrüßte die Vorsitzende des Bezirkes, Bärbel Schneider, im Dorfgemeinschaftshaus in Eichelhardt die Mitglieder und die Kreisvorsitzende Gerlinde Eschemann. Im Geschäftsbericht von 2016 erläuterte die Bezirksvorsitzende die verschiedenen Aktivitäten vom letzten Jahr.

Zusammengefasst wurden allein bei 38 Veranstaltungen insgesamt 420 Stunden geleistet und 873 Teilnehmer erreicht, nicht mitgerechnet der Kreisheimattag. Außerdem konnten 30 neue Mitglieder aufgenommen und begrüßt werden. Nach Verlesen des Kassenberichtes durch die Kassiererin Elke Hackbeil berichtete Marlise Horn von der durchgeführten Kassenprüfung und bat die Mitglieder um Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig erteilt und als neue Kassiererin Christa Kienle gewählt.

Gerlinde Eschemann, die Vorsitzende des Gesamtverbandes „Frischer Wind“ verlas die neue Satzung für den Bezirk und erklärte die einzelnen Punkte. Die Mitglieder verabschiedeten einstimmig diese Satzung. Außerdem wurde auf die verschiedenen Aktivitäten, wie zum Beispiel den Projektchor und auf die Vorbereitungen auf das Jubiläumsjahr 2018 hingewiesen.



Bärbel Schneider dankte Gerlinde Eschemann für ihre Ausführungen und begrüßte anschließend Simone Brühl mit drei Schülerinnen der Kreismusikschule. Mit den gekonnt vorgetragenen Musikstücken für Klavier und Querflöte waren sie eine echte Bereicherung dieses Nachmittags. Nach dem gemeinsamen Genuss von Kaffee und dem leckeren Kuchen aus der Landfrauenküche erfreuten die Schülerinnen die Mitglieder noch einmal mit drei Vorträgen und kamen auch nicht um eine Zugabe umhin.

Im Schlusswort machte die Bezirksvorsitzende noch auf den geplanten Kinoabend am 28. März aufmerksam und auf die Aktivitäten im Jahr 2017. Ein Highlight wird sicherlich auch die Studienfahrt nach Hamburg im September sein, bei der ein umfangreiches Rahmenprogramm eine abwechslungsreiche Zeit verspricht. Sie dankte den fleißigen Kuchenbäckerinnen und den Vorstandsmitgliedern für ihren tatkräftigen Einsatz und verabschiedete die Mitglieder mit den besten Wünschen für ein gesundes und lebendiges Jahr mit vielen schönen und erfolgreichen Aktionen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landfrauen im Bezirk Altenkirchen haben Jubiläumsjahr im Blick

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


EC-Kartenbetrug in Siegen und Herborn: Kripo sucht diese Frau

Die Kriminalpolizei Marburg sucht eine Frau, die unter dem Verdacht des Computerbetrugs steht. Es handelt sich offenbar um eine Täterin, die überregional agiert - etwa in Siegen und Herborn. Mehrfach soll sie zuletzt mit einer gestohlenen EC-Karte an mindestens zwei Geldinstituten in Biedenkopf Geld erbeutet haben.


Leserbrief zu „Werden Wölfe im Westerwald illegal abgeschossen?“

Die Pressemitteilung der Naturschutzinitiative, die wir am 12. Oktober veröffentlicht haben, hat für kontroverse Reaktionen gesorgt. Unser Leser Stefan Buchen hat zu dem Artikel nachfolgend Stellung genommen.


Übersicht zu 2G, 2G+, 3G und den Warnstufen: Was gilt wann?

Um einen erneuten Lockdown im Winter zu umgehen und dennoch einem Großteil der Bevölkerung ein normaleres Leben zu ermöglichen, hat sich bei den Optionen der Personen-Beschränkungen und der Definition der Warnstufen einiges getan.


Schützenfest bei „#mulidaheim“: In Oberwambach treffen sich die Schützen der Region

Auf dem Firmengelände von „Getränke Müller“ in Oberwambach beginnt am Sonntag, 31. Oktober, ab 12 Uhr ein Schützenfest im beheizten Festzelt. Hierzu sind alle Schützenvereine aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und den umliegenden Ortschaften eingeladen. Und auch über das Kommen der sonstigen Bevölkerung freuen sich die Veranstalter.


Brand in Hasselbach forderte am frühen Morgen zwei Löschzüge

Am Samstag, dem 16. Oktober, wurden die freiwilligen Feuerwehren Mehren und Weyerbusch gegen 3.50 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. In Hasselbach war es in einem Nebengebäude zu einem Brand gekommen. Als die Hausbewohner das Feuer bemerkten, alarmierten sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf.




Aktuelle Artikel aus Vereine


JHV bei den Schützen Selbach: Unsichere Zeiten, aber treue Mitglieder

Selbach. Nach der Eröffnung richtete Präses Dechant Martin Kürten ein Grußwort an die Schützen: „Als Christen haben wir eine ...

Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Wissen trafen sich nach langer Zeit wieder

Wissen-Schönstein. Corona hatte das Versammlungswesen vollständig zum erliegen gebracht. Nach gut eineinhalb Jahren coronabedinger ...

Verdiente Schützen beim Rheinischen Schützentag geehrt

ALtenkirchen / Ratingen. Der Schützenbezirk 13 Altenkirchen-Oberwesterwald freut sich darüber, dass es diesmal auch zwei ...

MGV Horhausen feiert sein 50-jähriges Bestehen

Horhausen. Vor 50 Jahren hatten sich 21 Sangesbegeisterte zur Gründung eines Männerchores – dem MGV Horhausen - zusammengefunden, ...

Männertour des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Es ist dann immer wieder überraschend, welches Ziel man sich ausgedacht hat. Nach einer ersten flüssigen Stärkung ...

Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres 2022“ mitmachen

Region. Im Vorfeld haben Vogelkundler des NABU eine Auswahl von fünf Arten getroffen, für die ab heute abgestimmt werden ...

Weitere Artikel


Alte Protokolle geben Einblick in die Geschichte

Kreis Altenkirchen. Wo braucht es mehr und neue Lehrer? Wie bekommt man alkoholisierte und schlagende Familienväter wieder ...

Gelungene Premiere für die Bühnenmäuse

Wissen. John Miller ist ein ganz normaler Mann, auffallend unauffällig eben. Das meinen sogar seine beiden Ehefrauen Mary ...

Diabetesambulanz als „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ ausgewiesen

Siegen. Diabetes Typ1 ist nach wie vor die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindesalter. Derzeit leben in Deutschland ...

Reihe "Kunst und Kultur im Kreishaus" wird fortgesetzt

Altenkirchen. Im vergangenen Jubiläumsjahr des Kreises Altenkirchen standen die Ausstellungsaktivitäten ganz im Zeichen des ...

Klaus Nickol in den Ruhestand verabschiedet

Altenkirchen/Neuwied. Nach seinem Lehramtsstudium an der Uni Gießen begann Klaus Nickol zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann. ...

Kriminalstatistik für den Landkreis weist Besonderheiten auf

Kreisgebiet. Für die Statistiken der zu erfassenden Kriminalfälle gibt es besondere Vorschriften. In der polizeilichen Kriminalstatistik ...

Werbung