Werbung

Nachricht vom 26.03.2017    

Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen

Zur Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Altenkirchen trafen sich die Feuerwehrleute des Landkreises im Bürgerhaus Berod. Neben den Berichten der Fachreferate standen Ehrungen auf dem Programm. Vom Landesfeuerwehrverband war Präsident Frank Hachemer in Berod und kritisierte das Verfahren um die Leitung der Landesfeuer- und Katastrophenschutzschule.

Von links: Frank Hachemer, Präsident des LFV, die Geehrten Peter Fröhlich, Jochen Stinner und Peter Benner, Vorsitzender KFV. Fotos: kkö

Berod. Am Freitag, 24. März, fand die Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) statt. Der Einladung des Vorsitzenden Peter Benner und seinem Vorstand folgten zahlreiche Vertreter aus den Wehren. Den Auftakt der Veranstaltung gestaltete, wie in jedem Jahr, die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen. Neben Gästen aus Politik und Verwaltung, unter anderem Konrad Schwan, Erster Beigeordneter, in Vertretung für Landrat Michael Lieber, sowie Mitarbeitern aus den Verbandsgemeinden und Bürgermeistern konnte Benner als Vertreter des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) den Präsidenten Frank Hachemer begrüßen. Zu dieser Versammlung waren Vertreter von den anderen Hilfsorganisationen erschienen.

In seiner Eröffnungsrede ging Benner auf eine Studie, durchgeführt vom Reader´s Digest, ein, die ein Ranking der Vertrauenswürdigkeit von Berufen erstellt hat. „Hiernach sind die Feuerwehrleute nicht zu toppen. Sie schaffen in allen zwölf untersuchten Ländern den höchsten Wert zu erzielen. In Deutschland sprachen 92 Prozent der Befragten den Feuerwehrleuten ein „sehr hohes“ oder „ziemlich hohes“ Vertrauen aus, sagte Benner.

„Trotz der beruflichen und familiären Verpflichtungen ist das ehrenamtliche Engagement in den Wehren des Kreises ungebrochen“ so Benner weiter. Zum 31. Dezember 2016 waren dem KFV 1.195 Männer und 84 Frauen gemeldet. Der Anteil der weiblichen Mitglieder liegt somit bei sieben Prozent.

Konrad Schwan begrüßte die Mitglieder der Wehren und ging dann auf die Aufgaben, die sich gewandelt haben, ein. „Die Feuerwehr ist schon lange nicht mehr nur Brandbekämpfer und wird mit ständig wachsenden Aufgaben konfrontiert“, so Schwan in seinem Grußwort. Der Kreis wird auch in Zukunft, im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten unterstützen. So wurden im Jahr 2016 81.625 Euro bewilligt und für das laufende Jahr 113.000 Euro. Weiter sind für die Atemschutzstrecke in Altenkirchen rund 120.000 Euro im Haushalt eingestellt. „Den Verantwortlichen ist bewusst, dass nur hochmotivierte und gut ausgebildete Kräfte den Schutz unserer Bevölkerung sicherstellen können“, sagte Schwan zum Abschluss.

Im Anschluss wurden dann zwei Ehrungen vorgenommen. Der stellvertretende Vorsitzende Peter Fröhlich aus Flammersfeld erhielt die Ehrennadel in Gold. Jochen Stinner wurde mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes (LFV), Frank Hachemer, ging in seiner Rede auf den Demografischen Wandel ein. „Wir als Feuerwehren müssen hier Wege suchen die Einsatzfähigkeit zu erhalten“, so sein Fazit. Weiter gab er seiner Verwunderung Ausdruck, dass, obwohl die Ausschreibungsfrist für den Leiter der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule bereits im Oktober 2016 ablief, bisher aber niemand weiß, wer dort diesen Posten antritt.

Weiter sagte er: „Ich habe mir vorgenommen alle Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände des Landes zu besuchen. Dies ist mir gelungen, heute hier bei euch in Altenkirchen zu sein und dann auch bei dem KFV Kusel. Damit habe ich die Befürchtungen der Kameraden im Süden unseres Landes widerlegt, die befürchteten, dass ein Präsident aus dem Norden sie vergessen könnte“.

Es folgten der Bericht der Kassenprüfer und die Entlastung des Vorstandes. Dann gab es die Berichte der Fachreferate. Für den Bereich Musik, vertreten durch die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen, Christoph Becker, konnte ein sehr positives Ergebnis präsentiert werden. Der Sprecher der Wertungsrichter, Andreas Krüger aus Weyerbusch, konnte die guten Ergebnisse des Geschicklichkeitsfahrens verkünden. Die Vertreter des Kreises belegten auf Landesebene Andre Fries (VG Herdorf-Daaden) den 15. Platz in der Gruppe A (bis 3,5 t) und in der Klasse B (über 9t) Andreas Schneider (VG Altenkirchen) den 12. Platz. Im Bereich der Leistungsabnahmen gab es großen Zuspruch und alle angetretenen Gruppen erreichten ihre Ziele.

„Die Jugendfeuerwehren (JF) des Landkreises stehen gut da“, sagte deren Sprecher Volker Hain. Die Mitgliederzahlen sind zwar gesunken aber noch nicht „bedrohlich“. So haben die Jugendfeuerwehren des Kreises zum 31. Dezember 2016 277 Mitglieder, davon sind 244 Jungen und 42 dass ist ein Minus von 13 Mitgliedern. „Wir hoffen diesen Trend stoppen und wieder mehr Jugendliche für die Feuerwehren begeistern zu können“, sagte Hain weiter. Hain bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die Unterstützung der Jugendarbeit. Ein besonderes Highlight war dann die Auszeichnung für Detlev Jendrock. Er erhielt das silberne Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr. Hain sagte dazu stolz: „Es ist uns gelungen dies bis heute Abend geheim zu halten und es war einiges an Überredungskunst notwendig, damit Detlev heute hier erschienen ist“.

Peter Benner schloss die Versammlung mit dem Wunsch auf immer gesunde Heimkehr aus den Einsätzen. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Region, Artikel vom 12.07.2020

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

GLOSSE | Ja, ich gebe es zu. Ich hatte vor diesem Tag eine Heidenangst. Seit Wochen schiele ich immer wieder mit wachsender Anspannung auf den Kalender, zähle die Tage, durchwühle den Kleiderschrank nach dem passen Outfit, lege mir in Gedanken schon die Geschichten zurecht, die ich erzählen will, das lässige Lächeln, wenn die unvermeidliche Frage kommt: „Und? Was machst du so?“ Nirgends wirst du gnadenloser durchleuchtet und an längst vergangene Peinlichkeiten erinnert als bei diesem einen Anlass: Klassentreffen!




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Weitere Artikel


Motorradfahrer bei Friesenhagen tödlich verunglückt.

Friesenhagen. Nach ersten Ermittlungen befuhr der 41-jährige Kradfahrer aus Nordrhein-Westfalen als erster Fahrer in einem ...

Festvortrag zum Jubiläum des Kirchenkreises in Wissen gefiel

Wissen. „Der Kirchenkreis Altenkirchen ist zwar nicht die ‚Wiege der Reformation’, aber an ihm wird sehr gut deutlich, wie ...

Rhönradturnerinnen der DJK starten erfolgreich in die Wettkampfsaison

Wissen/Lahnstein. Der erste Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup 2017 im Rhönradturnen fand kürzlich in Lahnstein ...

Schlägerei in Wissen forderte die Polizei

Wissen. Durch rasches Einschreiten der Polizei konnte am Sonntag, 26. März, gegen 4.49 Uhr eine Schlägerei zwischen zwei ...

Diebesbande aus Osteuropa in Kirchen festgenommen

Kirchen. Der Polizei in Betzdorf gelang es am Samstag, 25. März, gegen 20 Uhr mit Unterstützung einer aufmerksamen Besatzung ...

Aktionskreis Altenkirchen übergab Spenden

Altenkirchen. Der Kassensturz wurde gemacht und der Vorstand des Aktionskreis Altenkirchen spendete den Erlös aus dem Getränkeverkauf ...

Werbung