Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 01.04.2017    

Frühlingsgefühle auf Arbeitsmarkt: Arbeitslosenquote sinkt

Deutlicher Rückgang der Arbeitslosenzahlen und eine Rekordzahl bei der Beschäftigten in der Region lassen Frühlingsstimmung bei der Neuwieder Arbeitsagentur aufkommen. Agenturleiter Karl-Ernst Starfeld zieht eine positive Bilanz des ersten Quartals: „Der Rückgang der Arbeitslosigkeit zu dieser Zeit ist erfreulich, aber durchaus saisonbedingt üblich.“

Das Arbeitsamt freut sich über positive Frühlingstrends auf dem Arbeitsmarkt in Neuwied und Altenkirchen. Symbolfoto: Kuriere

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Im Gesamtbezirk der Neuwieder Arbeitsagentur, der die beiden Landkreise Neuwied und Altenkirchen umfasst, waren im März 8.859 Menschen arbeitslos. Das sind 340 weniger als im Februar und 433 weniger als im Vorjahr. Die Quote sinkt auf 5,3 Prozent. Im Vorjahr lag sie zur selben Zeit bei 5,6 Prozent.

Verglichen zum Vormonat zeichnet sich der aktuelle Rückgang der Arbeitslosigkeit stärker im Bereich des Sozialen Gesetzbuches III (SGB III) - also dem Zuständigkeitsbereich der Arbeitsagenturen - als im Bereich der beiden Jobcenter (SGB II) ab. Während die Arbeitsagentur im März 292 weniger arbeitslose Menschen zählt, sind es in den Jobcentern Neuwied und Altenkirchen nur insgesamt 48 weniger Arbeitslose. Dies sei ein eindeutiges Indiz für einen saisonalen Effekt, da sich die Saisonarbeiter wie zum Beispiel die Mitarbeiter in der Gastronomie oder der sogenannten Außenberufen bei der Arbeitsagentur arbeitslos melden und dort zu Buche schlagen. „Mit dem schönen Wetter können diese Menschen nach der Winterpause zumeist ihre Arbeit wieder aufnehmen“, erklärt Starfeld.

Weiter im Positivtrend zeigt sich auch die Entwicklung der Beschäftigung:
Seit diesem Monat stehen die aktuellen Zahlen des letzten abbildbaren Quartals zur Verfügung. Mit dem Stand vom 30.09.2016 stieg die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Arbeitsort in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen auf 95.730 und erreicht damit eine Rekordmarke. Im Vergleich zum gleichen Stichtag 2015 ist dies ein Anstieg um 1.485 Beschäftigte. Vor 5 Jahren (Stichtag 30.09.2011) lag die Beschäftigung noch bei 90.861. Das waren noch 4.869 weniger Menschen mit einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung.

Wer an Qualifizierung und Förderung teilnimmt, wird währenddessen laut
Gesetz nicht als Arbeitsloser gezählt. Um hier Transparenz zu schaffen, publiziert die Bundesagentur für Arbeit jeden Monat die so genannte Unterbeschäftigungsquote. Die Unterbeschäftigung, die auch Personen erfasst, die an entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnahmen oder aus anderen Gründen nicht mehr als Arbeitslose gezählt wurden, lag im März bei 12.701 Personen. Gegenüber dem Vormonat sind das 279 weniger und 316 mehr als vor einem Jahr. Viele dieser Frauen und Männer besuchten einen Sprachkurs oder nahmen an Arbeitsgelegenheiten oder an einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung teil. Auf dieser Basis kommt der Agenturbezirk Neuwied aktuell auf eine Quote von 7,5 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 7,4 Prozent und im Vormonat bei 7,7 Prozent.

Der Stellenmarkt reagiert offensichtlich noch etwas verhalten auf die ersten Frühlingsboten der vergangenen vier Wochen. Insgesamt wurden dem Neuwieder Arbeitgeberservice 790 neuen Stellen gemeldet. Im Vergleich zum Februar sind dies 155 weniger Stellenmeldungen aber immerhin 121 mehr als im März des Vorjahres.

Erstmals seit dessen Start im Oktober 2016 werfen die Statistiker einen Blick auf das laufende Ausbildungsjahr. Bislang haben sich 1.913 junge Menschen bei der Arbeitsagentur gemeldet, um Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu finden. Das sind 19 mehr als im Vorjahr. 1.109 von ihnen sind nach wie vor auf der Suche nach einer Lehrstelle, 67 weniger als zum Vorjahreszeitpunkt.

Dem gegenüber stehen 1.692 Ausbildungsstellen-Angebote, die der Arbeitsagentur seit Oktober gemeldet wurden. Auch hier zählt die Statistik ein Plus von 86.
Aktuell sind davon 924 Stellen noch zu besetzen. Das sind 70 mehr als im März des vergangenen Jahres.

Starfeld weist aber darauf hin, dass der Ausbildungsmarkt im März noch stark in Bewegung sei und zu diesem frühen Zeitpunkt eine fundierte Bewertung nicht möglich sei. „Anders als auf dem Arbeitsmarkt, der von ständiger Bewegung geprägt ist, wird hier nur einmal im Jahr eingestellt. Es ist deshalb durchaus möglich, dass Bewerber, aber auch Betriebe, die sich später erst melden, das Zahlenwerk noch einmal völlig verändern.“ Der Agenturleiter rät den jugendlichen Bewerbern, möglichst früh in den Wettbewerb um die besten Stellen einzusteigen.

Ein Termin zur Berufsberatung kann unter der kostenlosen Servicenummer:
0800 4 5555 00 vereinbart werden. Zusätzlich bieten die Berufsberater/innen auch an den jeweiligen Schulen regelmäßige Sprechstunden an.
Ausbildungsstellen können unter der ebenfalls kostenlosen Servicenummer:
0800 4 5555 20 gemeldet werden.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Frühlingsgefühle auf Arbeitsmarkt: Arbeitslosenquote sinkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B 8 in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Samstag (7. Dezember) kam es auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall. In Höhe ...

Weihnachtsmarkt in Schönstein 2019: Romantik im Schlosshof

Wissen-Schönstein. Ausgesuchte Marktstände mit regionalem und qualitativ hochwertigem Angebot bieten ein überzeugendes Sortiment, ...

46-Jähriger rastet auf Arbeit aus, bedroht Kollegen und flüchtet

Zu einem Fall von Körperverletzung, Bedrohung sowie Trunkenheit im Straßenverkehr kam es am Freitag, dem 6. Dezember gegen ...

Naturschützer erlebten Waldwildnis im Nationalen Naturerbe Stegskopf

Emmerzhausen. Diese spannende Exkursion in die Wälder des Stegskopfes bot ein ganz besonderes Naturerlebnis, da die Teilnehmer ...

Bühnenmäuse spenden Einnahmen der diesjährigen Benefizaufführung

Wissen. Für den Sozialfonds des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums wurden 1000 Euro gespendet, mit denen Schülerinnen und Schüler ...

Bätzing-Lichtenthäler empfing Besuchergruppe in Mainz

Mainz. Nach einem informativen Gedankenaustausch ging es weiter zum Landesmuseum. Während der Renovierung des Deutschhauses ...

Weitere Artikel


Brendebach Ingenieure setzen auf junge Leute

Wissen. Die Initiative für die Informationsveranstaltung haben die Lehrer Anke Langenbrink und Joachim Ziegler ergriffen ...

April, April - Katzen weiter in Freiheit

Region. Aprilscherze haben eine lange Tradition, wo sie genau herkommen, dafür gibt es diverse Erklärungen. Unser Aprilscherz ...

Märchenhafte Entlassfeier der IGS Hamm

Hamm/Wissen. Am Freitagabend im Kulturwerk in Wissen paarte sich Intelligenz mit Charme und Attraktivität – eine bekanntermaßen ...

Erstes Treffen des Professoren-Netzwerkes Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Mitinitiator dieses Netzwerkgedankens und Teilnehmer des Treffens war zudem der Bürgermeister der Verbandsgemeinde ...

Farbenexplosion in der Sparkasse in Daaden

Daaden. Johanna Eckhoff setzt mit dem Projekt "Wir reisen in das Farbenland“ den Wunsch einiger Kinder der „Schlumpfenbude“ ...

Die Polizei hilft immer - Kein Aprilscherz

Katzwinkel. Kein Verbrecher ließ eine Seniorin nachts in Katzwinkel nicht schlafen, sondern die laufende Toilettenspülung. ...

Werbung