Werbung

Nachricht vom 02.04.2017    

Märchenhafte Entlassfeier der IGS Hamm

Originell ist es, das Motto der Abiturienten des Jahrgangs 2017 der IGS Hamm, angelehnt an die Geschichten aus 1001 Nacht: "In jeder Flasche steckt ein Genie". Am Rande der Bühne prangte ein schwarzes Plakat, darauf gezeichnet Aladins Wunderlampe. Neben dem Schriftzug „Alabin“ und der Wunderlampe konnten sich sämtliche Abiturienten in goldener Schrift verewigen.

Studiendirektor Michael Wertebach eröffnete die Entlassfeier. Fotos: gw

Hamm/Wissen. Am Freitagabend im Kulturwerk in Wissen paarte sich Intelligenz mit Charme und Attraktivität – eine bekanntermaßen gelungene Mischung. 61 Abiturienten und sechs Absolventen der Fachhochschulreife fieberten „ihrem Abend“ entgegen.

Tim Hasselbach und Paul Froese moderierten den Abend, die leichte Nervosität war angesichts des voll besetzten Kulturwerks mehr als verständlich. Eltern, Großeltern, Paten und Geschwister saßen an schön dekorierten Tischen und strahlten mit den jungen Frauen und Männern, die ihr Zeugnis an diesem Abend in Empfang nehmen konnten, um die Wette.

Studiendirektor Michael Wertebach, Mitglied der Schulleitung, hielt die Begrüßungsansprache. Wertebach nahm Bezug auf das Abi-Motto, die zeitlose orientalische Geschichte die entführt in der Geschehen einer magischen Welt, in der sich neben bestehenden freien Wünschen und Chancen auch weitere, unwirklich erscheinende Möglichkeiten finden lassen. „Vorstellungen und Bezüge in einer medial geprägten Welt verleiten dazu den ursprünglichen Kontext gänzlich aus den Augen zu verlieren. Immer mehr werden Herkunft und Umgestaltung miteinander vermischt und führen zu unreflektierten Konsumenten“, so der Pädagoge. Da wird sich manch einer wieder erkannt haben. Wer hat im Zeitalter von Facebook und Instagram nicht schon einmal schnell den „Like-Button“ betätigt und mit einem Emoji seine Gefühle mitgeteilt!

„Nach 13jähriger Schulzeit ist die Schule ihrer verantwortlichen Aufgabe, der Wissensvermittlung und Wissenseinordnung nachhaltig nachgekommen, was meine Befürchtungen relativiert. Hinterfragen Sie viele Bereiche in der Gesellschaft kritisch und schauen Sie genau hin.“ Bezüglich des alltäglichen Kommunizierens, auch oder vor allem in den sozialen Netzwerken, gab Studiendirektor Wertebach den Schülern ein Zitat von Wolfgang von Goethe mit auf den Weg: "Was man nicht bespricht, bedenkt man auch nicht recht." Er gratulierte abschließend nicht nur den „Hausgewächsen“ sondern auch den Schülern aus umliegenden Schulen die in der IGS Hamm erfolgreich ihr Ziel erreichten.

Außerdem hatte in diesem Jahr das Land Rheinland-Pfalz erstmalig zentrale Aufgabenstellungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik umgesetzt, deren Rahmenbedingungen die Schüler mit dem Bestehen des Abiturs 2017 erfolgreich erfüllt haben. „Damit ist der Weg zur Vergleichbarkeit der rheinland-pfälzischen Hochschulreife geebnet, den wir als Integrierte Gesamtschule positiv begrüßen“, so Wertebach, der auch den Familien der Schüler dankte als verlässliches Bezugsfeld von Beziehungen, auf die sich die Schüler auch zukünftig verlassen können. „Bewahren sie sich das Netz von Beziehungen auf das sie jederzeit und nicht nur virtuell, bauen können.“ Im Namen des Landes Rheinland-Pfalz und der Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig zeichnete er Lisa Marie Neuhaus für vorbildliche Haltung und Einsatz in der Schule aus.

Der Kreisbeigeordnete Klaus Schneider gratulierte allen Schülern und auch deren Eltern stellvertretend im Namen von Landrat Michael Lieber. Als Vater von vier Kindern kann ich nur sagen: "Atmen sie ruhig durch, es geht demnächst weiter. Sie werden noch gebraucht, in beratender und unterstützender - und manchmal auch in tröstender Funktion. Es ist wichtig, dass in der IGS Hamm ein engagiertes Lehrerteam Wissen vermittelt aber auch soziale Kompetenzen. Danke an das Lehrerkollegium für den Einsatz an der Schule. Bestreiten sie weiter den Unterricht in dieser engagierten Form damit die Schule in Hamm ein Anziehungspunkt für die Schüler ist. Jahrzehntelang haben wir es als selbstverständlich betrachtet, in unserm Staat in Freiheit, Frieden und Demokratie leben zu dürfen. Das ist nicht selbstverständlich. Wichtig ist, dass wir für diese Werte eintreten, nicht nur wir Erwachsenen sondern vor allem die jungen Menschen die künftig diesen Staat repräsentieren.“ Den Preis des Landrats für besonderes soziales Engagement in der Schule überreichte Schneider an Luca Alexandra Müller, was die Mitschüler mit Jubel quittierten.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hamm, Rainer Buttstedt, erfreute sich beim Blick in den Saal von der Bühne aus erst einmal an dem wunderschönen Bild der festlich gekleideten Menschen. Auch er gratulierte herzlich: "Es ist ein schöner Tag, feiern Sie!" „Das ganze Leben schöpft aus einer einzigen Quelle, der Kindheit. Ihre Kindheit ist nach 13 Jahren Schule vorbei. Heute beginnt der Ernst des Lebens, Sie kommen in eine spannende Zeit. Auch wir haben das alles, allerdings unter anderen Rahmenbedingungen, mitgemacht. Es gab kein Internet, keinen Computer. Wenn wir Sachen suchten mussten wir in die Bibliothek. Heute haben Sie ein I-Phone, drücken drauf und haben die Information. Das ist Ihre Bibliothek, Sie gewinnen dadurch Zeit. Ich bin überzeugt Sie haben eine großartige Zukunft vor sich.“ Sie bekommen ganz tolle Chancen. Das wichtigste aber ist die Familie, jeder Mensch braucht einmal einen Ort des Rückzugs.“

Ende des Jahres endet die Amtszeit des Bürgermeisters. Buttstedt fasste in seiner letzten Rede an die Abiturienten das Fazit der abgelaufenen Jahre zusammen:“ „Es war viel Herzblut im gesamten Bildungssystem das wir aufgebaut haben, wir haben eine tolle IGS. Abschließend zeichnete er drei junge Frauen für besondere schulische Leistungen aus: Ramona Engelberth, Frances Baucke und Christina Döring.

„Wir können mit dem Abi in der Tasche jetzt erst einmal durchatmen“, so Jeanette Zimmer, Elisa Fleischer und Lisa Marie Neuhaus, in ihrer Rede in der sie die letzten drei Jahre als die anstrengendsten bezeichneten. „Unser Jahrgang ist unsere zweite Familie mit der wir viel Zeit verbringen mussten. Wir waren perfekt verwachsen mit unserem Smartphone und fanden dies auch mal spannender als manchen Geschichtsunterricht“. Zur Erheiterung der Anwesenden verglichen sie den Säbelzahntiger früherer Zeiten mit den heutigen Transferaufgaben. Resümee der flammenden Rede der drei Schülerinnen: „Nun haben wir es geschafft. Es beginnt ein neuer Weg den wir selbst gestalten können. Die Türen sind geöffnet, wir können hindurch treten und das Beste aus unseren Chancen machen“.

Vor der Zeugnisausgabe durch die Stammkursleiter hatte Schüler Marvin Hörster eine Überraschung für seine Mitstreiter. Er hatte ein tolles Video gedreht, eine kleine Hommage an die vergangenen Jahre. Auslandsaufenthalte und Abi-Spaß, untermalt mit passender Musik, alles im Film festgehalten. Klar dass die Mitschüler ihn mit einem donnernden Applaus belohnten. Nach dem offiziellen Teil feierten Schüler, Familien und Lehrer gemeinsam bei einem schmackhaften Büfett, ehe bis in die Nacht hinein das Tanzbein geschwungen wurde. gw

61 Schülerinnen und Schüler haben 2017 an der IGS Hamm/Sieg erfolgreich ihr Abitur abgelegt.
Zeynep Akyön (Wissen), Cengizhan Ayaz (Hamm), Sascha Bald (Marenbach), Frances Jane Baucke (Werkhausen), Lina Bauer (Bruchertseifen), Peter Biesenkamp (Windeck-Obernau), Eileen Theresa Bornkessel (Heupelzen), David Buhler (Hilgenroth), Nele Marie Cherkaoui (Oberirsen), Christina Döring (Schöneberg), Ella Eisner (Fluterschen), Ramona Engelbert (Windeck-Alsen), Elisa Fleischer (Windeck), Paul Froese (Bruchertseifen), Amos Gashi (Bachenberg), Eva-Madeleine Gelhausen (Pracht-Niederhausen), Artur Gideon Görzen (Obererbach), Moritz Graben (Gieleroth), Basel Hadid (Mammelzen), Leonard Hartmann (Birnbach), Stephanie Hassel (Windeck-Gierzhagen), Lisa Hassel (Nassen), Timm Lucas Hasselbach (Eichen), Kevin Hock (Nümbrecht), Marvin Hörster (Eichelhardt), Melissa Kalantari (Oberirsen), Pia Klein (Pracht), Nadja Ricarda Klein (Birkenbeul), Sven Korf (Windeck-Leuscheid), Jasmin Kreft-Seco (Hövels), Kai Lobit (Schöneberg), Lukas Marenbach (Helmenzen), Simon Marenbach (Helmenzen), Leon Melchert (Hamm), Benedikt Moritz (Bitzen), Luca Alexandra Müller (Windeck-Mauel), Lukas Murkowski (Brunken), Kiara Muscheid (Helmeroth), Lisa-Marie Neuhaus (Bitzen), Justin Pawlowski (Windeck), Julia Piotrowska (Hamm), Ayyüce Ramadanoglu (Mammelzen), Jonas Reifenberg (Altenkirchen), Marie Reinelt (Helmenzen), Karolin Roth (Pracht-Niederhausen), Lukas Rötzel (Windeck-Gierzhagen), Felix Schäfers (Windeck-Schabernack), Jördis Karoline Scharfenberg (Niederhausen), Melissa Schmidt (Eichen), Anna Marie Schmitz (Breitscheidt), Sarah Sophie Schmitz (Breitscheidt), Justus Ben Schmitz (Niederfischbach), Anna Lena Seifen (Weyerbusch), Sven Theilen (Altenkirchen), Kirsten Sophie Wagner (Fluterschen), Corinna Wall (Forst), Alina Weber (Weyerbusch), Hendrik Weisgerber (Rettersen), Mira Wemhöner (Windeck-Rossel), René Willen (Windeck), Jeanette- Michelle Zimmer (Obererbach). (Liste der Schule)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Märchenhafte Entlassfeier der IGS Hamm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmarkt in Pracht zog viele Besucher an

Pracht. An sechs Marktständen haben Erwin Krämer, Franzi Fassel, Roswitha Seidler, Lenka Feuereisen, Sabine Schröder, Walburga ...

Kreisauskunftsbüro: Wichtiger Baustein im Katastrophenschutz

Altenkirchen. Die meisten Bundesländer haben dem DRK rechtlich die Aufgabe übertragen, mit seinem bundesweiten Netzwerk der ...

Baustelle am Amtsgericht dümpelt vor sich hin – Justizstaatssekretär vor Ort

Altenkirchen. In einer Legislaturperiode (fünf Jahre) alle eigenen Dienststellen besuchen: Das haben sich der rheinland-pfälzische ...

Fall des Monats: Gackernde Hühner und krähender Hahn zu laut?

Zum Sachverhalt: Die Parteien sind Nachbarn in einem kleineren Ort mit weniger als 250 Einwohnern, der ländlich geprägt ist. ...

Strom- und Heizkosten im Blick: Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Schulbibliothek schließt – Entsetzen bei der Schülerschaft

Betzdorf. Bereits am 6. Juni 2019 fand eine Demonstration für den Erhalt der Schulbibliothek statt. Dem Gymnasium drohte ...

Weitere Artikel


Hegering Wissen erzielt Spitzenergebnis beim Schwarzwildabschuss

Wissen/Fensdorf. Hegeringleiter Daniel Seibert konnte zur Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus in Fensdorf eine stattliche ...

Fünftes Kita-Bambini-Turnier der VG Altenkirchen wieder ein Erfolg

Neitersen. Am Samstag, 1. April, gehörte die Wiedhalle den Jüngsten aus der VG Altenkirchen. Die Kita Pusteblume und die ...

CDU- Fraktion besichtigte Schulstandorte in Betzdorf

Betzdorf. Die CDU- Fraktion des Verbandsgemeinderates Betzdorf-Gebhardshain besichtigte die beiden Standorte der Realschule ...

April, April - Katzen weiter in Freiheit

Region. Aprilscherze haben eine lange Tradition, wo sie genau herkommen, dafür gibt es diverse Erklärungen. Unser Aprilscherz ...

Brendebach Ingenieure setzen auf junge Leute

Wissen. Die Initiative für die Informationsveranstaltung haben die Lehrer Anke Langenbrink und Joachim Ziegler ergriffen ...

Frühlingsgefühle auf Arbeitsmarkt: Arbeitslosenquote sinkt

Kreis Neuwied / Kreis Altenkirchen. Im Gesamtbezirk der Neuwieder Arbeitsagentur, der die beiden Landkreise Neuwied und Altenkirchen ...

Werbung