Werbung

Nachricht vom 02.04.2017    

Expedition Arbeitswelt am Westerwald-Gymnasium Altenkirchen

Ein gemeinsames Projekt des Westerwald-Gymnasiums, der Industrie- und Handelskammer und der Agentur für Arbeit führte 120 Schüler/innen in ganz unterschiedliche Betriebe der Region. Die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 8 sollen sich möglichst früh mit der Berufswelt vor Ort auseinandersetzen. Es gibt nicht nur in Frankfurt, Köln oder Hamburg spannende Berufe.

Mario Bender, Maschinenbau Böhmer GmbH, im Gespräch mit Schülern/innen des Westerwald-Gymnasiums Altenkirchen. Fotos: IHK

Altenkirchen. 360 Betriebsbesuche an drei Tagen – das ist die Bilanz der ersten Berufsinformationstage des Westerwald-Gymnasiums in Altenkirchen. 120 Schüler/innen der Jahrgangsstufe 8 hatten sich vom 28. bis 30. März auf den Weg gemacht und 29 Unternehmen und Institutionen rund um Altenkirchen kennengelernt.

Wie funktioniert eine professionelle Hotelküche? Wie kommt das Obst in die Supermarktregale? Wie kann man Plastik formen? Und was passiert in der Kläranlage? Vor allem haben die Schülerinnen und Schüler herausgefunden, welche Berufe sich hinter vielen Tätigkeiten verbergen. „Für viele Schülerinnen und Schüler waren die Betriebsbesuche der erste Kontakt mit der Arbeitswelt. Sie haben in diesen Tagen viel erfahren, was ihnen später bei der Berufswahl helfen wird. Diesen Weg werden wir mit Maßnahmen im Rahmen unseres Berufsorientierungskonzeptes weiter begleiten“, so Ralf Schönbach, Lehrer am Westerwald-Gymnasium und Initiator der Berufsinformationstage.

Gemeinsam hatten die Schule, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz und die Agentur für Arbeit Neuwied das Pilotprojekt konzipiert und umgesetzt. Ziel war die Auseinandersetzung der Jugendlichen mit der Berufswelt vor Ort. „Die Unternehmen in dieser Region bieten Schulabsolventen vielfältige Perspektiven. Spannende Ausbildungsberufe zählen ebenso dazu wie das duale Studium und Möglichkeiten für Akademiker. Diese Chancen den Jugendlichen zu zeigen, ist unser Ziel“, betonte Oliver Rohrbach, IHK-Regionalgeschäftsführer in Altenkirchen.

Für die Betriebe seien die Schülerinnen und Schüler wichtige Nachwuchskräfte, denen alle Türen offen stünden. Denise Weiß, Berufsberaterin der Arbeitsagentur Neuwied, ergänzte: „Viele Jugendliche wollen dem Landkreis Altenkirchen nach ihrem Schulabschluss treu bleiben.“ Damit dauerhafte Perspektiven entstehen könnten, sei eine frühzeitige Berufsorientierung notwendig. „Neben den vielen weiteren Aktivitäten, wie Messebesuchen und Unterrichtseinheiten, hat der direkte Kontakt zu den Betrieben einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen“, sagte Weiß.

Die Unternehmen zeigten sich begeistert über das neue Format. "Die 'Expedition Arbeitswelt' bietet der regionalen Wirtschaft die Chance, jungen Leuten einen ganz praktischen Einblick in die Betriebe in unserem Landkreis zu geben und ihnen die vielfältigen Möglichkeiten einer Berufsausbildung nahezubringen. Viele Schulabgänger glauben, dass sie nur in großen Städten wie Frankfurt oder Köln spannende Jobs finden - doch das ist ein Irrglaube“, meinte Christoph Böhmer, Beiratsvorsitzender der IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen. Vertreten waren Unternehmen und Institutionen aus verschiedenen Branchen wie Handel, Pflege, Maschinenbau, Verwaltung, Hotellerie, Banken sowie Transport und Logistik.

Die Berufsinformationstage fanden statt im Rahmen der bundesweiten „Woche der Ausbildung“ vom 28.-30.März.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Expedition Arbeitswelt am Westerwald-Gymnasium Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lagerhallen am Betzdorfer Bahnhof standen in Flammen

AKTUALISIERT | In der Nacht zu Donnerstag, 16. Juli, sind die abbruchreifen, leerstehenden
Lagerhallen der Deutschen Bahn in der Betzdorfer Ladestraße in Brand geraten. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.


„Neowise“ über dem Westerwald: Hellster Komet seit 23 Jahren

GASTBEITRAG | Er entstammt den äußeren Regionen unseres Sonnensystems, in seinem tiefgefrorenen Kern von etwa 5km Größe sind reichlich Gas und Staub vereinigt, die infolge der Erwärmung durch die Sonne und unter deren Strahlungsdruck zu einem riesigen Schweif freigesetzt werden. Sein Name ist „Komet NEOWISE“ nach der Raumsonde, die ihn am 27. März 2020 entdeckt hat. Am 23. Juli steht der Komet der Erde am nächsten.


Weiterer Corona-Fall im Kreis – jetzt acht positiv Getestete

Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren positiven Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: Eine Frau in der Verbandsgemeinde Kirchen hat sich infiziert und steht nun unter häuslicher Quarantäne.


Positiver Corona-Test in Niederfischbacher Seniorenheim

Eine Bewohnerin des Seniorenheims Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Darüber informiert das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen aktuell.


Spezialist für Metallbau bezieht neue Betriebsstätte in Betzdorf

Die ms-industrieservice GmbH mit Sitz in Betzdorf ist ein meistergeführtes Familienunternehmen, das auf Metallbauarbeiten aus Stahl-, Aluminium- und Edelstahl sowie Blecharbeiten jeglicher Art spezialisiert ist. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises, den Betrieb, der vor rund einem halben Jahr seine neu errichtete Produktionshalle am Rangierberg in Betzdorf bezogen hat.




Aktuelle Artikel aus Region


Wettbewerb „Der Klimawandel vor unserer Haustür 2020“

Region. Durch das Einreichen von Beiträgen in Form von Artikeln, Fotoserien, Grafiken und Videos soll das Problem des Klimawandels ...

Ausbildung bei Verbandsgemeindeverwaltung erfolgreich abgeschlossen

Altenkirchen. Im laufenden Jahr 2020 haben wieder Auszubildende ihre Ausbildung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Altenkirchen-Flammersfeld ...

Ehemaliger Flammersfelder Wehrleiter verabschiedet

Flammersfeld. Bereits im März war Krämer, der weiterhin in der Feuerwehr aktiv ist, von Bürgermeister Fred Jüngerich aus ...

Schutzanzüge für das Gesundheitsamt Altenkirchen

Altenkirchen. Landrat Dr. Peter Enders, Heinz-Uwe Fuchs als leitender Arzt des Kreisgesundheitsamtes sowie dessen Sachbearbeiter ...

Arbeiten an Themenrundwanderwegen gehen weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darüber informiert die Kreisverwaltung. Die Wege sind bereits markiert, es fehlen aber noch Informationstafeln. ...

Lernen von zu Hause: Fit im Büroalltag

Altenkirchen. Der EDV-Kurs ist mit einer Unterrichtsstundenzahl von 40 Unterrichtsstunden inklusive einer Abschlussprüfung ...

Weitere Artikel


Das große „Tony Marshall“ Abschiedskonzert kommt nach Betzdorf

Betzdorf. „Tony Marshall“ begibt sich auf große Abschiedstournee mit genau 80 Konzerten um bei seinen vielen Fans ein musikalisches ...

Kinder forschen zum Thema Strom und Energie

Fürthen. Die Forscherkinder der Kita „Die Phantastischen Vier“ aus Fürthen hatten zum zweiten Mal Marlies Loevenich, pädagogische ...

Ehrungen im CDU-Ortsverband Betzdorf

Betzdorf. Langjährige und verdiente Mitglieder ehrte der CDU-Ortsverband Betzdorf in seiner jüngsten Mitgliederversammlung ...

CDU- Fraktion besichtigte Schulstandorte in Betzdorf

Betzdorf. Die CDU- Fraktion des Verbandsgemeinderates Betzdorf-Gebhardshain besichtigte die beiden Standorte der Realschule ...

Fünftes Kita-Bambini-Turnier der VG Altenkirchen wieder ein Erfolg

Neitersen. Am Samstag, 1. April, gehörte die Wiedhalle den Jüngsten aus der VG Altenkirchen. Die Kita Pusteblume und die ...

Hegering Wissen erzielt Spitzenergebnis beim Schwarzwildabschuss

Wissen/Fensdorf. Hegeringleiter Daniel Seibert konnte zur Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus in Fensdorf eine stattliche ...

Werbung