Werbung

Nachricht vom 03.04.2017    

Ein erschreckendes Ergebnis: der "schnelle" Sonntag

Die zentrale Bußgeldstelle der rheinland-pfälzischen Polizei in Speyer hat viel Arbeit bekommen: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrsdirektion Koblenz in Wissen am Sonntag, 2. April gab es erschreckende Ergebnisse in der Tempo-70-Zone auf der Landesstraße 278 in Richtung Morsbach, aber auch aus Gegenrichtung. Einige Verkehrsteilnehmer/innen, die es allerdings noch nicht wissen, werden ein Fahrverbot bekommen. Tagesrekorde: 181 km/h und ein PKW mit 121 km/h.

Hier handelt es sich um ein Symbolfoto aus dem Archiv, im Einsatz an den Messstellen war hochmoderne Videotechnik.

Wissen/Wisserhof. Zur Bekämpfung der Hauptunfallursache „Geschwindigkeit“ wurden durch Kräfte der Verkehrsdirektion Koblenz am Sonntag, 2. April, vormittags Geschwindigkeitskontrollen auf der Landesstraße 278 außerorts zwischen Wissen und Morsbach (NRW) durchgeführt. Die L 278 gilt schon lange als Unfallschwerpunkt und sogenannte "Raser-Strecke" für Zweiradfahrer ebenso wie für Autos. Im Bereich Wisserhof gilt deshalb Tempo 70, das gilt nachts ebenso wie sonntags. Das wird scheinbar ignoriert, wie die Messergebnisse belegen.

Die Verkehrsdirektion führte in diesem Streckenbereich die Geschwindigkeitskontrollen durch und das mit moderner Technik. Da wurden die Autos gefilmt aber nicht angehalten, wie es manchmal üblich ist. In Fahrtrichtung Wissen wurden insgesamt 66 Fahrzeuge gemessen. Davon bekommen 47 der verantwortlichen Fahrer/innen eine gebührenpflichtige Verwarnung, während die anderen 19 ein Bußgeldverfahren und Punkte in Flensburg erwartet. Fünf der Fahrer/innen waren so schnell, das sie sogar mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Sie alle bekommen nun Post von der zentralen Busgeldstelle in Speyer.



Auf der Gegenfahrspur in Fahrtrichtung Richtung Morsbach (NRW) wurden sogar 76 Fahrzeuge gemessen. Von diesen Fahrzeuglenkern bekommen 52 ein Verwarnungsgeld und auch 19 ein Bußgeldverfahren, vier Personen am Steuer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Auch für die Polizei in Wissen, die die Pressemitteilung vom "schnellen" Sonntag schickte, ein erschreckendes Ergebnis. Denn die Unfallursache "überhöhte Geschwindigkeit" steht an erster Stelle aller tragisch ausgehenden Unfälle. Tagesrekord bei dieser Messung: Eine Person wurde mit 181 km/h und ein weiterer PKW-Lenker/in mit 121 km/h registriert. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Niederfischbach: Geschenke an Bewohner im Haus Mutter Teresa überbracht

Niederfischbach. Je ein Schoko-Nikolaus sowie die ausgewählten Weihnachtspräsente der einzelnen Abteilungen, welche durch ...

Altenkirchen für Bad Neuenahr-Ahrweiler: Spendenmarathon des Jugendrotkreuzes

Altenkirchen. In diesen Projekten geht es um die Perspektive für Kinder und Jugendliche, die durch die Flutkatastrophe beeinträchtigt ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Weihnachtsstern auf Wissener Kucksberg leuchtet wieder

Wissen. Die langen Lichterketten mussten rechtzeitig und vor allem fachgerecht an dem überdimensionalen Lattengerüst befestigt ...

Hilfe im Wald: Rettungspunktesystem gibt es auch im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Daher informieren Kreisverwaltung Altenkirchen und Forstamt Altenkirchen gemeinsam über das System. An gut ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 54 Neuinfektionen registriert

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen: Die Zahl der im Pandemieverlauf positiv auf eine Infektion ...

Weitere Artikel


Welt-Autismus-Tag: Lebenshilfe bietet Unterstützung

Altenkirchen. Die komplexe neurologische Entwicklungsstörung Autismus betrifft besonders den Bereich der Wahrnehmung und ...

Theorie trifft Praxis auf der ISH in Frankfurt

Kirchen. Die sogenannte ISH ist die Leitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare ...

Grundschüler lernten Brandschutz aus erster Hand

Altenkirchen/Weyerbusch. Seit nun fast einem Jahr führt die Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen das Projekt „Brandschutzerziehung“ ...

SV Windhagen fertigt die SG Altenkirchen mit 6:0 ab

Windhagen. Die SG Altenkirchen bestimmte nur in der Anfangsphase der insgesamt fairen Partie, die Schiedsrichter Ehsan Amirian ...

Fernglasgeschichten in der Literaturwerkstatt

Altenkirchen. Wieder einmal lockten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Literaturwerkstatt Altenkirchen unter Leitung ...

Premiere in Betzdorf: "Siegtaler Spasss-Nacht" startet

Betzdorf. Die "Siegtaler Spasss-Nacht" soll der Beginn einer ganzen Reihe sein, die in Kooperation der Stadthalle Betzdorf ...

Werbung