Werbung

Nachricht vom 03.04.2017    

Ein erschreckendes Ergebnis: der "schnelle" Sonntag

Die zentrale Bußgeldstelle der rheinland-pfälzischen Polizei in Speyer hat viel Arbeit bekommen: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrsdirektion Koblenz in Wissen am Sonntag, 2. April gab es erschreckende Ergebnisse in der Tempo-70-Zone auf der Landesstraße 278 in Richtung Morsbach, aber auch aus Gegenrichtung. Einige Verkehrsteilnehmer/innen, die es allerdings noch nicht wissen, werden ein Fahrverbot bekommen. Tagesrekorde: 181 km/h und ein PKW mit 121 km/h.

Hier handelt es sich um ein Symbolfoto aus dem Archiv, im Einsatz an den Messstellen war hochmoderne Videotechnik.

Wissen/Wisserhof. Zur Bekämpfung der Hauptunfallursache „Geschwindigkeit“ wurden durch Kräfte der Verkehrsdirektion Koblenz am Sonntag, 2. April, vormittags Geschwindigkeitskontrollen auf der Landesstraße 278 außerorts zwischen Wissen und Morsbach (NRW) durchgeführt. Die L 278 gilt schon lange als Unfallschwerpunkt und sogenannte "Raser-Strecke" für Zweiradfahrer ebenso wie für Autos. Im Bereich Wisserhof gilt deshalb Tempo 70, das gilt nachts ebenso wie sonntags. Das wird scheinbar ignoriert, wie die Messergebnisse belegen.

Die Verkehrsdirektion führte in diesem Streckenbereich die Geschwindigkeitskontrollen durch und das mit moderner Technik. Da wurden die Autos gefilmt aber nicht angehalten, wie es manchmal üblich ist. In Fahrtrichtung Wissen wurden insgesamt 66 Fahrzeuge gemessen. Davon bekommen 47 der verantwortlichen Fahrer/innen eine gebührenpflichtige Verwarnung, während die anderen 19 ein Bußgeldverfahren und Punkte in Flensburg erwartet. Fünf der Fahrer/innen waren so schnell, das sie sogar mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Sie alle bekommen nun Post von der zentralen Busgeldstelle in Speyer.

Auf der Gegenfahrspur in Fahrtrichtung Richtung Morsbach (NRW) wurden sogar 76 Fahrzeuge gemessen. Von diesen Fahrzeuglenkern bekommen 52 ein Verwarnungsgeld und auch 19 ein Bußgeldverfahren, vier Personen am Steuer müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Auch für die Polizei in Wissen, die die Pressemitteilung vom "schnellen" Sonntag schickte, ein erschreckendes Ergebnis. Denn die Unfallursache "überhöhte Geschwindigkeit" steht an erster Stelle aller tragisch ausgehenden Unfälle. Tagesrekord bei dieser Messung: Eine Person wurde mit 181 km/h und ein weiterer PKW-Lenker/in mit 121 km/h registriert. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.




Aktuelle Artikel aus Region


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Basar in der Kita Regenbogen in Morsbach

Morsbach. Von 14 Uhr bis 16 Uhr werden verschiedene gebrauchte Kindersachen „Rund ums Kind“ angeboten. Schwangere mit maximal ...

Überlastungsanzeige: Enders will „Probleme gemeinsam lösen“

Betzdorf/Altenkirchen. „Es geht jetzt darum, gemeinsam die Probleme zu lösen“, sagt Landrat Dr. Peter Enders mit Blick auf ...

Tafel Altenkirchen bedankt sich bei Spendern

Altenkirchen. Bevor Frau M. dienstags zur Tafel und Suppenküche Altenkirchen kommt, dort zu Mittag isst und ihr Lebensmittelpaket ...

Kinderkrebshilfe Gieleroth freut sich über Spende aus der Glühweinaktion

Wissen. Am Mittwoch (22. Januar) überreichten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbandsgemeinde Wissen und deren ...

Weitere Artikel


Welt-Autismus-Tag: Lebenshilfe bietet Unterstützung

Altenkirchen. Die komplexe neurologische Entwicklungsstörung Autismus betrifft besonders den Bereich der Wahrnehmung und ...

Theorie trifft Praxis auf der ISH in Frankfurt

Kirchen. Die sogenannte ISH ist die Leitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare ...

Grundschüler lernten Brandschutz aus erster Hand

Altenkirchen/Weyerbusch. Seit nun fast einem Jahr führt die Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen das Projekt „Brandschutzerziehung“ ...

SV Windhagen fertigt die SG Altenkirchen mit 6:0 ab

Windhagen. Die SG Altenkirchen bestimmte nur in der Anfangsphase der insgesamt fairen Partie, die Schiedsrichter Ehsan Amirian ...

Fernglasgeschichten in der Literaturwerkstatt

Altenkirchen. Wieder einmal lockten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Literaturwerkstatt Altenkirchen unter Leitung ...

Premiere in Betzdorf: "Siegtaler Spasss-Nacht" startet

Betzdorf. Die "Siegtaler Spasss-Nacht" soll der Beginn einer ganzen Reihe sein, die in Kooperation der Stadthalle Betzdorf ...

Werbung