Werbung

Nachricht vom 03.04.2017    

Theorie trifft Praxis auf der ISH in Frankfurt

"Wofür machen wir das hier überhaupt?" Diese Frage wird sich sicherlich schon jeder, der einmal in die Schule gegangen ist, gestellt haben. Die beiden Leistungskurse "Umwelttechnik" des Beruflichen Gymnasiums BBS Betzdorf-Kirchen erhielten zu dieser Frage unlängst hunderte Antworten von insgesamt 2.482 Ausstellern auf 260.000 qm Frankurter Messegelände.

31 Schülern der BBS Betzdorf-Kirchen besuchten die Frankfurter Messehallen. Foto: Privat

Kirchen. Die sogenannte ISH ist die Leitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und Erneuerbare Energien. Außerdem ist sie die weltgrößte Leistungsschau für den Verbund von Wasser und Energie. Ob es um nachhaltige Sanitärlösungen geht, innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungstechnologien in Kombination mit erneuerbaren Energien oder weltschonende Klima-, Kälte und Lüftungstechnik - die ISH deckt mit ihrem Angebot in Breite und Tiefe alle Aspekte zukunftsweisender Gebäudelösungen ab.

Gründe genug für die Lehrkräfte Marion Pfeiffer und Stefan Theiss, gemeinsam mit 31 Schülern der BBS Betzdorf-Kirchen, nach Frankfurt zu fahren. Organisator dieses Exkurses war der ebenfalls als Lehrkraft im Beruflichen Gymnasium eingesetzte Andre Kraft.

Auf 97 Prozent zufriedene Messebesucher verweist die offizielle Homepage der ISH. Diesen Eindruck konnten die Betzdorfer Besucher nur bestätigen. Den angehenden Abiturienten gefiel vor allem die Anschaulichkeit der Messe. Man habe durch die stimmige Aufbereitung der einzelnen Stände gut verstehen können, wie bestimmte Techniken funktionieren. Herr Theiss hob im Nachgang noch einmal die unglaubliche Vielseitigkeit der Messe hervor, während Frau Pfeiffer vom internationalen Flair der Frankfurter Ausstellung beeindruckt war. Die mit einem Projektarbeitsauftrag ausgestatteten Schülerinnen und Schüler aus dem Westerwald kamen also in die Situation, sich auch teilweise auf Englisch wichtige Informationen bei den jeweiligen Unternehmensvertretern einzuholen.

Am Ende des Tages war es ein erlebnisreicher Ausflug mit bemerkenswerten Impressionen, beeindruckenden Begegnungen, aber vor allem vielen Belegen für die Relevanz von Umwelt- und Energietechnik in unserer Zeit.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Theorie trifft Praxis auf der ISH in Frankfurt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Grundschüler lernten Brandschutz aus erster Hand

Altenkirchen/Weyerbusch. Seit nun fast einem Jahr führt die Verbandsgemeindefeuerwehr Altenkirchen das Projekt „Brandschutzerziehung“ ...

Ab in den April: Frühjahrskonzert des MV Brunken

Gebhardshain. Zum Auftakt bot das große Orchester mit etwa 40 Musikerinnen und Musikern unter der Leitung von Nadine Reuber ...

Bundesligamannschaft des Wissener SV gut aufgestellt

Wissen. Ihre Konkurrenzfähigkeit konnte die junge Wissener Mannschaft in der vergangenen Saison bereits unter Beweis stellen ...

Welt-Autismus-Tag: Lebenshilfe bietet Unterstützung

Altenkirchen. Die komplexe neurologische Entwicklungsstörung Autismus betrifft besonders den Bereich der Wahrnehmung und ...

Ein erschreckendes Ergebnis: der "schnelle" Sonntag

Wissen/Wisserhof. Zur Bekämpfung der Hauptunfallursache „Geschwindigkeit“ wurden durch Kräfte der Verkehrsdirektion Koblenz ...

SV Windhagen fertigt die SG Altenkirchen mit 6:0 ab

Windhagen. Die SG Altenkirchen bestimmte nur in der Anfangsphase der insgesamt fairen Partie, die Schiedsrichter Ehsan Amirian ...

Werbung