Werbung

Nachricht vom 05.04.2017    

Ein Jahr "Sprach-Kita" in Rott

Seit Januar 2016 nimmt die kommunale Kindertagesstätte „Schatzkiste“ in Rott am Bundesprogramm „Sprach-Kitas, weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Jetzt zog die Einrichtung eine Bilanz und hatte die Eltern zu einem Eltern-Kind-Nachmittag eingeladen. Es gab viele positive Rückmeldungen an das Kita-Team.

Foto: Kita

Rott. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stärkt mit diesem Programm die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit den Familien in den Kitas. Von Januar 2016 bis Dezember 2019 stellt der Bund insgesamt 400 Millionen Euro zur Verfügung. Damit können bis zu 4000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in den Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden.

„Durch diese zusätzliche Fachkraft werden die Erzieherinnen angeleitet ihr sprachliches Handeln mit den Kindern zu reflektieren. Sie nutzen Gesprächsanlässe im Kita-Alltag wie zum Beispiel beim An-und Ausziehen in der Garderobe und erweitern im feinfühligen Dialog mit dem Kind dessen Wortschatz und Sprachfähigkeiten. Hierfür ist es wichtig, an den Interessen des Kindes anzusetzen. Die Erzieherinnen halten die Beobachtungen und Entwicklungen genau fest, tauschen sich im Team darüber aus und informieren die Eltern in Gesprächen regelmäßig über die Fortschritte ihres Kindes. Bei diesen vielfältigen Aufgaben unterstützt uns seit Juni 2016 die zusätzliche Fachkraft mit ihrem fachlichen Wissen“, erklärt Meike Schmidt die Leiterin der Kita „Schatzkiste“.

Um die Eltern über das Bundesprogramm “Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ zu informieren, fand im November 2016 ein Eltern-Kind-Abend statt. Die Kinder wurden in einer Gruppe betreut, während die Eltern gemeinsam mit der Leiterin und der Fachkraft für sprachliche Bildung den Sprachbaum nach Wendlandt erarbeitet haben. Der Baum symbolisiert dabei die sprachliche Entwicklung des Kindes, das wie der Baum wächst und sich entwickelt. Im weiteren Verlauf des Abends wurden die Inhalte und Schwerpunkte einer „Sprach-Kita“ erläutert und die Aufgaben der Fachkraft an Beispielen verdeutlicht.
Zum Abschluss wurde gemeinsam mit den Kindern zu Abend gegessen. Das Team hat sich sehr über die rege Teilnahme und das Interesse der Eltern gefreut.

Auf Wunsch der Eltern sich zu verschiedenen Themen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen, veranstaltete die Kita im März 2017 einen Eltern-Kind-Nachmittag zum Thema: “Neue Wege der Bilderbuchbetrachtung“. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf der dialogischen Bilderbuchbetrachtung. Dort steht das Gespräch mit dem Kind im Vordergrund und nicht die Vermittlung einer Geschichte. Im Anschluss an die kurze theoretische Einführung ins Thema konnten die Eltern mit den Kindern Bilderbücher anschauen, um die neuen Eindrücke auszuprobieren. Beim gemeinsamen Essen tauschten sich die Eltern über die „kleinen und großen“ Probleme des Alltages aus und ließen den Nachmittag ausklingen. Es gab viele positive Rückmeldungen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Jahr "Sprach-Kita" in Rott

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Im evangelischen Gemeindehaus Schöneberg hat es am Donnerstag, 28. Mai, gebrannt. Anwohner bemerkten den Rauch und informierten umgehend über die Notrufnummer 110 die Polizei Altenkirchen. Die Leitstelle Montabaur wurde in Kenntnis gesetzt und löste daraufhin Alarm für die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Altenkirchen aus.


Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Ordnet eine Schule einen vorläufigen Schulausschluss an, so ist sie verpflichtet, zeitnah eine endgültige Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers an der Schule zu treffen. Dies gilt auch während der Corona-Krise. So entschied das Verwaltungsgericht Koblenz auf den Eilantrag eines Achtklässlers.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Die Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf die Arbeit der Dienste und Einrichtungen des Bereiches der Hilfen für Kinder der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen. Diese lebt normalerweise von direkten face-to-face-Kontakten in den jeweiligen Einrichtungen. Angesichts der starken Einschränkungen des Betriebes von KiTas und Schulen, mag sich manch einer fragen, was denn eigentlich die Erzieherinnen und Erzieher aktuell so tun. Weniger Kinder = weniger Arbeit? Ein Irrglauben!




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr kann Brand im Gemeindehaus Schöneberg schnell löschen

Schöneberg. Gegen 14.33 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute aus Neitersen, deren ...

Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Kreis Altenkirchen. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen“ – so heißt es schon ...

OT Wissen in Corona-Zeiten: Ohne Regen kein Regenbogen

Wissen. Außerdem hat die Leitung Jennifer Czambor an Onlinefortbildungen teilgenommen, Netzwerkarbeit gemacht, Aufklärung ...

Gratis-Eis für die Kirchliche Sozialstation in Wissen

Hamm/Wissen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kam die Erfrischung genau richtig.
Langnese sagt mit dieser Aktion ...

Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Weitere Artikel


Tennisfreunde blicken mit Vorfreude auf die neue Saison

Wissen. Am vergangenen Donnerstag, 30. März, fand die jährliche Mitgliederversammlung der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen statt. ...

IHK Altenkirchen lädt zum Thema Marketing ein

Altenkirchen. Die fortschreitende Digitalisierung der Werbung und Informationsbeschaffung bringt nicht nur andere Voraussetzungen ...

Hallen-Fußballturnier der Ganztagsschulen in Hachenburg

Hachenburg. Jörg Müller, stellvertretender Schulleiter der Realschule plus und Fachoberschule in Hachenburg, war zusammen ...

Niederirsener Bürgerschaft im Einsatz für die Gemeinde

Zwei arbeitsreiche Wochenenden haben die "Arbeitstrupps" der Ortsgemeinde Niederirsen hinter sich. Am Samstag, 25. März, ...

Chor begrüßte den Frühling in der Sparkasse in Daaden

Daaden. Unter dem Motto „Der Lenz ist da“ gab der Gemischte Chor Daaden jetzt in der Geschäftsstelle der Sparkasse Westerwald-Sieg ...

Deutsche Meisterschaft Faustball findet in Kirchen statt

Kirchen. Erwartet werden die zehn besten Mannschaften des gesamten Bundesgebiets. Dazu gehören der TSV Hagen, Ahlhorner SV ...

Werbung