Werbung

Nachricht vom 08.04.2017    

Umfrageergebnisse zur Fachkräfte-Initiative vorgestellt

Die Vertreter der Wirtschaftsförderung des Kreises und der Landrat hatten zu einer Präsentation von Umfrageergebnissen zum Thema Fachkräftesicherung eingeladen. Die Wirtschaftsförderung hatte mehr als 2500 Fragebogen an die verschiedenen Schulen im Kreis Altenkirchen und an eine Schule in Siegen versandt. Die Ergebnisse dieser Umfrage und die sich daraus ergebenden Maßnahmen wurden nun vorgestellt.

Stellten die Ergebnisse vor, von links: Laura Tiefenthal, Jennifer Kothe, Tim Kraft und Landrat Michael Lieber. Foto: kkö

Altenkirchen. Landrat Michael Lieber, und die Stabsstelle für Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung hatten zur Vorstellung der Ergebnisse einer Schülerbefragung eingeladen. Teilnehmen konnten Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10, 11 und 12 von Gymnasien, Realschulen, integrierten Gesamtschulen sowie der berufsbildenden Schulen des Kreises Altenkirchen. Zusätzlich wurden die Schülerinnen und Schüler der größten Gesamtschule des Kreises Siegen-Wittgenstein befragt. Alleine aus dieser Schule erreichten die Verantwortlichen rund 200 Rückmeldungen.

In der Präsentation wurde deutlich, dass der Rücklauf der Fragebogen sehr gut war. Tim Kraft, Leitung Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, sagte hierzu: „wir haben mehr als 2500 Fragebogen verteilt und darauf einen Rücklauf von 1300 bekommen. Dies ist ein sehr gutes Ergebnis.“ Weiter stellte er die Ziele der Initiative vor zu denen neben der Fachkräftesicherung im Kreis, die Information über Ausbildungsbetriebe und die Steigerung der Bekanntheit regionaler Unternehmen zählen. Kraft sagte: „Es geht vor allem um die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die nicht über die Personalressourcen verfügen selber entsprechende Seiten in den sozialen Medien zu erstellen“.

Auf die Frage: - "Kannst du dir vorstellen auch zukünftig in der Region zu leben?" – zeigten sich 52 Prozent der Befragten als unentschlossen. Die Initiative soll, so die Verantwortlichen, aus den zahlreichen „Unentschlossenen“, entschlossene machen. Hierzu dient die transparente Darstellung der Chancen und Zukunftsperspektiven, die die Region bietet. Bei all diesen Überlegungen habe man einen ganzheitlichen Ansatz gewählt, der die Bereiche Arbeiten, Wohnen und Leben umfasse.

Wie die Ergebnisse zeigen sind nur einzelne Unternehmen bekannt. Dies sind im Besonderen große Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Besonders die KMUs und die Chancen in diesen Unternehmen müssen besser dargestellt werden, führten die die Verantwortlichen aus.

Die Wirtschaftsförderung des Kreises möchte eine Facebookpräsenz einrichten, die sich an die Zielgruppe richtet. "Dieses Medium wird vorwiegend genutzt und stellt eine hervorragende Schnittstelle zu denjenigen dar, die wir erreichen wollen", erläuterte Kraft. Es werden weiterhin Gespräche mit Unternehmen geführt um auch deren Präsenz auf dieser Plattform zu erreichen.

Die Umfrage zeigte deutlich wie oft und zu welchen Zeiten dieses Medium genutzt wird. Jennifer Kothe dazu: „Wir müssen die Zielgruppe dort erreichen, wo sie ist. Dies wird über Social Media realisiert und die Inhalte werden dann zu den Zeiten gepostet die die Umfrage als nutzungsstark dargestellt hat.“ Ob und inwieweit dort auch Postings der Nutzer erfolgen können steht noch nicht fest. Es soll allerdings die Möglichkeit geschaffen werden, dass Unternehmen Ausbildungs- oder Arbeitsplätze dort darstellen können.

Die Macher (Wirtschaftsförderung des Kreises und der Kommunen) erhoffen sich mit einer solchen Initiative das mehr Jugendliche im Kreis ihre Ausbildungsplätze finden und auch das bereits „abgewanderte“ in die Region zurückkehren. „Es gibt viele kleine Baustellen, so die Situation im ÖPNV und andere, die gelöst werden müssen“, meinte Kraft. Die Facebook-Seite soll bis zum Anfang des kommenden Jahres dann fertiggestellt sein und online gehen. Den Machern ist bewusst, dass dies ein dynamisches Medium ist, das dann der ständigen Pflege bedarf. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Umfrageergebnisse zur Fachkräfte-Initiative vorgestellt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Nach der Corona-Pause begann für die Feuerwehrleute des Löschzuges Wissen nun wieder der Übungsbetrieb. Selbstverständlich, so Wehrführer David Musall, werde nur in kleinen Gruppen und mit der notwendigen Vorsicht geübt. Allerdings könne auch im realen Einsatz der Abstand nicht immer gewährleistet werden, gab Musall zu bedenken.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr in Wissen nimmt den Übungsbetrieb wieder auf

Wissen. „Wir müssen deswegen versuchen Übungen so zu gestalten, dass einerseits die vorgegebenen Regeln beachtet werden, ...

Nicole nörgelt… über ihren Jugendschwarm

Wenigstens sind wir mittlerweile in einem Alter, in dem nicht mehr in einer zugigen Grillhütte gefeiert wird, sondern sich ...

14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Körperverletzung
Im Rahmen eines Streits in der Daadener Straße in Weitefeld in der Nacht zu Sonntag gegen 0. 14 Uhr schlug ...

Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Selbach/Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, zeigte sich am Kloster Marienthal, wie sehr die Menschen das Feiern vermisst haben. ...

Zeugen gesucht: Unbekannte entfernen Kanal- und Gullideckel

Pracht. Ein Anwohner aus der Wichelstraße bemerkte die aufgedeckten Kanaldeckel am Samstagmorgen und informierte die Polizei. ...

Betrunken und ohne Führerschein in Hecke gelandet

Hamm. Der Fahrer setzte zurück und fuhr trotz eines starken Frontschadens und eines defekten Reifens von der Unfallstelle ...

Weitere Artikel


Thujahecke und Container am Friedhof Oberlahr gerieten in Brand

Oberlahr. Gegen 16.30 Uhr erfolgte am Freitagnachmittag die Alarmierung des Löschzuges Oberlahr mit der Einsatzmeldung Hecken- ...

Jahresversammlung des Fördervereins zeigte eindrucksvolle Bilanz

Hamm. Das kann man so als Fazit der diesjährigen Jahreshauptversammlung, die im Feuerwehrhaus stattfand bezeichnen. Vorsitzender ...

Ostermontag-Gottesdienst mit dem Kammerchor Gebhardshainer Land

Gebhardshain. Der Kammerchor Gebhardshainer Land wird auch in diesem Jahr dem Ostermontag-Gottesdienst in der evangelischen ...

Jugendleiter der Musikvereine erfolgreich ausgebildet

Kirchen. Jeweils am ersten Wochenende im März und im April bezogen die 14 Teilnehmer ihr Quartier in der Jugendherberge Freusburg. ...

Betzdorfer richteten Badminton-Turnier aus

Betzdorf. Mit insgesamt 114 Meldungen war das Turnier sehr gut besucht, obwohl es doch eher am Rande des Verbandsgebietes ...

Barock-Konzert am Ostermontag in Friesenhagen

Freisenhagen. Neben gefühlvollen Arien vorgetragen von der Sopranistin Hyun-Jung Lim, am Cembalo begleitet durch Lea Marie ...

Werbung