Werbung

Nachricht vom 08.04.2017    

Jahresversammlung des Fördervereins zeigte eindrucksvolle Bilanz

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hamm ist nunmehr seit 21 Jahren eng mit dem Stützpunkt der Feuerwehr Hamm verbunden und auch unmittelbar an Förderung und Ausrüstung der Wehrleute beteiligt.

Der Vorstand des Fördervereins der Feuerwehr Hamm, am Pult Vorsitzender Erwin Krämer, weiter v.links Schriftführer Christian Schüchen, 2. Vors. Uli Paul, die Beisitzer Ingo Schmidt, Jürgen Solbach und Klaus Walter. Foto: Verein

Hamm. Das kann man so als Fazit der diesjährigen Jahreshauptversammlung, die im Feuerwehrhaus stattfand bezeichnen. Vorsitzender Erwin Krämer begrüßte die Mitglieder zu der Versammlung und legte seinen Tätigkeitsbericht für das abgelaufene Jahr vor.

Herausragendes Event war der Tag der offenen Tür, mit dem das 20-jährige Bestehen des Vereins gefeiert wurde, zusammen mit der Wehr, wo sich beide eindrucksvoll präsentierten. Da der bisherige Schriftführer Christian Brenner sein Amt aufgeben musste, übernahm der aktive Kamerad Christian Schüchen kommissarisch diese Position, er wird sich im nächsten Jahr, wenn ordentliche Vorstandswahlen anstehen, zur Wahl stellen. Weiter fanden sechs Vorstandsitzungen statt und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass noch nie vorher soviel Geld in die Hand genommen wurde, um die Wehr zu unterstützen.

Mit rund 10.000 Euro wurde der Kauf des neuen Kommandowagens unterstützt, der damit, mit dem Zuschuss des Kreises und dem Verkaufserlös des Vorgängerwagens, die Verbandsgemeinde keinen Cent gekostet hat. Weiter wurde das „Florianstübchen“, der Gesellschaftsraum der aktiven Wehrleute im Feuerwehrhaus, komplett renoviert, erneuert und ausgestattet, auch diese Kosten in etwa der gleichen finanziellen Größenordnung, wurden vollständig vom Förderverein übernommen, daneben noch die eine oder andere Kleinigkeit, die den Wehrleuten wichtig war. Insgesamt alleine die beiden Maßnahmen zusammen etwa 20.000 Euro aus der Kasse des Fördervereins.

Erwirtschaftet wurden diese Mittel durch Spenden und die Beiträge der Mitglieder, deren Zahl sich auf etwa 160 beläuft. Dafür dankte Vorsitzender Krämer den Mitgliedern ganz besonders, ohne das wäre diese enorme Unterstützung der Feuerwehr nicht möglich gewesen. Weiter sagte er auch den Mitgliedern des Vorstandes herzlichen Dank für ihre Hilfe und versprach, auch in Zukunft so weiter zu arbeiten um Mittel für ergänzende Anschaffungen zu ermöglichen.

Nach dem Kassenbericht, vorgetragen durch den Kassenprüfer Rene Schrinner, Kassierer Fred Engel war leider verhindert, und dem Prüfbericht, der eine einwandfreie Kassenführung attestierte, wurde der Vorstand durch einstimmigen Beschluss entlastet.

Mit einem Dank an alle Anwesenden schloss Krämer die Versammlung und wies noch einmal ausdrücklich auf folgenden in Kürze anstehenden Termin hin: der Förderverein bietet nämlich in Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband einen kostenlosen Erste-Hilfe-Auffrischkurs für den 26. April, 19 Uhr im Feuerwehrhaus an, zu dem selbstverständlich auch die Bürger der Verbandsgemeinde eingeladen sind, und nicht nur Mitglieder.




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jahresversammlung des Fördervereins zeigte eindrucksvolle Bilanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


14-Jähriger schlägt mit Baseballschläger auf Kontrahenten ein

Für die Polizei Betzdorf war es wieder ein ereignisreiches Wochenende, wie aus einer Mitteilung vom Sonntagmorgen, 12. Juli, hervorgeht. Unter anderem mussten sich die Beamten mit einem Fall von Körperverletzung befassen, an dem ein betrunkener 14 Jahre alte Junge beteiligt war.


Region, Artikel vom 10.07.2020

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

Motorradfahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß

AKTUALISIERT. Am Freitag, 10. Juli, gegen 19.55 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 256, zwischen den Ortslagen Altenkirchen und Neitersen, ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei wurde ein Motorradfahrer tödlich verletzt.


Es wird gebaut und gebaut in Wissen und alles liegt im Plan

Aus der gemeinsamen Sitzung des Bauausschusses und des Ausschusses für Umwelt und Stadtentwicklung gab es auch viele weitere Informationen um das bauliche Geschehen in Wissen. So ist auch die Baustelle der Altstadtbrücke einen näheren Blick wert – vielleicht bei einem Kaltgetränk bei der ortsansässigen Gastronomie.


Domstürmer am Kloster Marienthal garantierten gute Laune

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KulturGenussSommer“ der Verbandsgemeinde Hamm gastierte die Kölner Band „Domstürmer“ am Kloster Marienthal. Am Freitag, 10. Juli, war die lange Suche nach einer Parkmöglichkeit bereits Hinweis auf den Besucherandrang. Lange vor Beginn des Konzertes waren der Biergarten der Klostergastronomie und die angrenzenden Bereiche gut gefüllt.


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Eigentlich hätte es eines der größten Feste in Wissen werden sollen, aber das Schützenfest musste in diesem Jahr abgesagt werden. Dies ist besonders in Anbetracht des Jubiläums traurig, sind sich alle Beteiligten einig. „Wir haben für das 150+1-Jubiläumsjahr 2021 bereits die Programmpunkte festmachen können. Es wird dann ein rauschendes Fest“, verspricht Geschäftsführer Jürgen Thielmann.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wehmut bleibt: Auch ohne Schützenfest feiert der SV Wissen

Wissen. Am Samstag, 11. Juli, trafen sich Mitglieder und Freunde des Schützenvereins Wissen im Biergarten des Schützenhauses. ...

Bindweider Musiker erfreuen Bewohner des St. Vinzenzhauses

Gebhardshain. Die Bewohner haben sich sehr über die Abwechslung gefreut. Auch ihr Alltag war in letzter Zeit stark durch ...

Neuer Präsident für den Lionsclub Westerwald

Betzdorf. Er löst damit Heinz Günter Schumacher aus Eichelhardt als Präsidenten ab. In einer Feierstunde im Wissener Brauhaus ...

Kreisvorstand Fußballkreis Westerwald/Sieg unternahm Sommerwanderung

Zum Wandern bot sich ein Themenwanderweg in der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an. Der „Sonnenweg“ des 3-Dörfer-Heimatvereins ...

SV Leuzbach-Bergenhausen erneuert Vorplatz am Schützenhaus

Altenkirchen. Kassierer Ulf Flemmer signalisierte grünes Licht seitens der Kassenlage und somit war er es auch, der die gesamten ...

Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Altenkirchen. Die Stimmung war nicht nur wegen des Anlasses gedrückt – musste doch, neben vielen anderen, auch das Schützenfest ...

Weitere Artikel


Ostermontag-Gottesdienst mit dem Kammerchor Gebhardshainer Land

Gebhardshain. Der Kammerchor Gebhardshainer Land wird auch in diesem Jahr dem Ostermontag-Gottesdienst in der evangelischen ...

Wallmenroth ist Modellkommune bei "WohnPunkt RLP"

Wallmenroth/Mainz. „Wohn-Pflege-Gemeinschaften haben sich als ortsnahe Alternative zwischen der eigenen Wohnung und stationären ...

ISB förderte in 2016 im Landkreis Altenkirchen mit 79 Millionen Euro

Kreisgebiet/Mainz. Hiervon wurden in der Wirtschaftsförderung 43 Anträge in Höhe von 77,3 Millionen Euro zugesagt und somit ...

Thujahecke und Container am Friedhof Oberlahr gerieten in Brand

Oberlahr. Gegen 16.30 Uhr erfolgte am Freitagnachmittag die Alarmierung des Löschzuges Oberlahr mit der Einsatzmeldung Hecken- ...

Umfrageergebnisse zur Fachkräfte-Initiative vorgestellt

Altenkirchen. Landrat Michael Lieber, und die Stabsstelle für Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung hatten zur Vorstellung ...

Jugendleiter der Musikvereine erfolgreich ausgebildet

Kirchen. Jeweils am ersten Wochenende im März und im April bezogen die 14 Teilnehmer ihr Quartier in der Jugendherberge Freusburg. ...

Werbung