Werbung

Region |


Nachricht vom 23.05.2009    

Dem Anspruch gerecht werden

Der Botanische Weg in der Verbandsgemeinde Wissen soll weiter wachsen. Um die Vielfalt des Weges zu sichern, beantragt die CDU im Verbandsgemeinderat einen Bepflanzungsplan, der die bestehenden botanischen Besonderheiten berücksichtigt und aufzeigt, wo welche Pflanzen geeignet sind. Zudem setzt die Union weiter auf Baumspenden aus der Bevölkerung, um den Weg weiterzuentwickeln.

Wissen. Der Botanische Weg soll weiter wachsen, blühen und gedeihen. Die rund 35 Kilometer langen Wanderstrecken in der Verbandsgemeinde Wissen sind nämlich ein beständig zu pflegendes Projekt. Initiator Manfred Steinmann hat jetzt für die CDU-Fraktion im Wissener Verbandsgemeinderat einen Antrag gestellt, für die weitere Bepflanzung entlang der Wegstrecke einen Plan zu erarbeiten, damit „der Botanische Weg durch Baum- und Pflanzenspenden im Laufe der Zeit immer mehr zu dem werden kann, was sein Namensanspruch ist“, so Steinmann.

Schließlich lasse nicht jede Umgebung jede Bepflanzung zu, und es bringe auch nichts, wenn überall nur die Gehölze gepflanzt würden, die gerade modern seien. Deshalb solle ein Rahmenplan erstellt werden, der dem Botanischen Weg zur beabsichtigten Vielfalt und Einzigartigkeit verhelfe und bereits existierende botanische Besonderheiten berücksichtige.

„Gemäß diesem Plan kann sich dann auch ein möglicher Spender entscheiden, wo und wie er konkret tätig werden will. Das Pflanzen müsste natürlich stets unter fachlicher Aufsicht geschehen“, so die CDU-Fraktion. Als Spender kommen nach ihrer Ansicht Unternehmen und Privatleute, Vereine und Institutionen in Frage. Zudem wären besondere Jubiläen Gründe, am Botanischen Weg aktiv zu werden. „Auch die Partnerstädte von Wissen könnten sich einbringen“, schlägt Manfred Steinmann vor.



Kommentare zu: Dem Anspruch gerecht werden

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Gebürtige Brachbacherin gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Großer Erfolg für Jacqueline Lölling: Die 24-jährige Winterbergerin hat sich mit einem Bahnrekord den Sieg beim Skeleton-Weltcup in Innsbruck geholt. Gebürtig kommt Lölling aus Brachbach im Kreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K 137 ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Weitere Artikel


Canto General begeisterte 900 Menschen

Wissen. "Die Halle ist bei den Menschen angekommen, danke, dass Sie da sind", freute sich der Vorsitzende des Fördervereins ...

Pilger unterwegs auf Westerwaldsteig

Horhausen. Mehr als 100 Pilger machten mit, als es jetzt über knapp zehn Kilometer vom Kloster Ehrenstein aus bis nach Horhausen ...

PC-Kurs für Senioren ist ein Renner

Wissen. Der PC-Kurs für Senioren in der Verbandsgemeinde Wissen erfreut sich großer Beliebtheit. Davon konnte sich jüngst ...

Es waren nur harmlose Ringelnattern

Alsdorf/Marienheide. Am Freitag-Nachmittag, 22. Mai, meldete ein besorgter Bürger aus Alsdorf bei der Polizei Betzdorf, dass ...

Jürgen Linke möchte einen "Streetworker"

Wissen. "Es ist viel gebaut worden in den letzten Jahren in der schönen kleinen Stadt an der Sieg", sagte SPD-Bürgermeisterkandidat ...

Neue Marienstatue wurde eingeweiht

Mittelhof. Pünktlich zum Marienmonat Mai wurde die neue Marienstatue in Mittelhof mit vielen Gläubigen eingeweiht. Unbekannte ...

Werbung