Werbung

Nachricht vom 12.04.2017    

Müll-Projekt der Kindertagesstätte St. Jakobus Altenkirchen

Die Vorschulkinder der Kindertagesstätte St. Jakobus Altenkirchen beschäftigten sich mit dem Thema Müll in der Fastenzeit. Da wurde Müll gesammelt, es wurde viel über Mülltrennung gelernt und zum Abschluss besuchte man die Firma Remondis in Altenkirchen.

Foto: Kita

Altenkirchen. Die Fastenzeit ist in der katholischen Kindertagesstätte St. Jakobus Altenkirchen eine besondere Zeit. Mit Vorschulkindern hatte man sich überlegt, welche guten Taten man vollbringen könne und entschied sich dafür den Müll aus dem Park, in dem die Kinder gerne spielen und spazieren gehen, aufzusammeln. Damit wollte die Gruppe etwas zum Schutz der Umwelt beitragen.

Nach dieser Aktion interessierten sich die Kinder immer mehr für das Thema „Umwelt“.
Daraus ist dann das „Müll-Projekt“ entstanden. Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Frühstück, wobei die Kinder anschließend sehen konnten, wie viel Müll übrig geblieben ist. Erstaunt nahmen die Kinder wahr, wie viele verschiedene Sorten von Müll es gibt. Zum Beispiel: Papier, Plastik oder Bioabfall - und dass man diesen Müll sortieren sollte.

Manchen „Müll“ kann man wiederverwenden und als Bastelmaterial nutzen. Die Kinder stellten bunte Raupen und Blumen aus Eierschachteln und Vogelhäuschen aus Milchverpackungen her.
Melanie Henn, pädagogische Abfallberaterin aus dem Abfallwirtschaftsbetrieb im Landkreis Altenkirchen), begleitete die Gruppe dabei. Nicht auf alle Fragen gab es gleich Antworten.

„Was passiert eigentlich mit dem Müll nachdem er abgeholt wurde?“ Mit den Fragen ging man zur Abfallentsorgung Remondis aus Altenkirchen. Vor Ort erhielten die Kinder auf alle Fragen eine Antwort. Sie konnten sich den Betrieb anschauen und den Müllabfuhrwagen kennen lernen.

Das Fazit:
Wenn schon fünf- und sechsjährige Kinder mit gutem Beispiel vorangehen und ihren Müll immer in einen Mülleimer werfen und zu Hause und in der Kita den Müll richtig trennen, dann schützt man unsere Umwelt gemeinsam jeden Tag mit einer kleinen guten Tat.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Müll-Projekt der Kindertagesstätte St. Jakobus Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Rettungshubschrauber im Einsatz: Fahrer bei Unfall im Auto eingeklemmt

Kurz hinter der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen ist es am Dienstag, 11. August, zu einem schweren Unfall gekommen. In einer leichten Kurve waren sich ein LKW, der in Richtung Weyerbusch unterwegs war, und ein PKW in der Gegenrichtung zu nahe gekommen. Der PKW landete im Randstreifen, der Fahrer wurde schwer verletzt.


Corona: Seniorin in Friesenhagener Einrichtung negativ getestet

Gute Nachrichten vom Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen: Der am Montag (10. August) gemeldete Fall einer Corona-Infektion bei einer Seniorin in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara hat sich nicht bestätigt.


Positiver Corona-Test im Haus St. Klara in Friesenhagen

Das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen meldet aktuell einen neuen Corona-Fall: In der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara wurde eine dort zur Kurzzeitpflege untergebrachte Seniorin positiv auf das Virus getestet.


Drei neue Auszubildende bei Verbandsgemeinde Hamm begrüßt

Bürgermeister Dietmar Henrich hat drei neue Auszubildende bei der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg) begrüßt. Erstmals ist auch ein Gärtner dabei. Henrich freut sich über die Verstärkung im Team.


Großeinsatz wegen Gefahrgutunfall im Betzdorfer Güterbahnhof

AKTUALISIERT | Zu einem Gefahrgutunfall auf dem Bahngelände in Betzdorf ist es am Montag, 10. August, gekommen. Die Leitstelle Koblenz alarmierte gegen 5.30 Uhr die freiwillige Feuerwehr Betzdorf; die zuerst eintreffenden Kräfte fanden einen Kesselwagen vor, aus dessen Domdeckel Dämpfe austraten. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der Ladung um konzentrierte Salpetersäure handelte. Daraufhin wurde auch die Teileinheit des Gefahrstoffzuges alarmiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Examen am DRK Krankenhaus Kirchen erfolgreich bestanden

Kirchen. Zwar konnte die Verabschiedung in Zeiten der Pandemie nicht wie üblich ablaufen, trotzdem überreichte der Prüfungsvorsitzende, ...

Rettungshubschrauber im Einsatz: Fahrer bei Unfall im Auto eingeklemmt

Leuscheid. Gegen 13 Uhr kollidierten auf der L 147, die bis zur Landesgrenze auf rheinland-pfälzicher Seite L 276 heißt, ...

Suchtpotenzial tritt auf unter dem SternenZelt in Altenkirchen

Altenkirchen. Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit ...

Corona: Seniorin in Friesenhagener Einrichtung negativ getestet

Altenkirchen/Friesenhagen. Nachdem ein erster Test durch den Träger der Einrichtung, die Siegener Marien-Gesellschaft, ein ...

Drei neue Auszubildende bei Verbandsgemeinde Hamm begrüßt

Hamm (Sieg).

Michelle Dridiger und Veronika Kaczynski haben am 1. August ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten ...

Sommerschule in Hamm: Unterricht und ganz viel Spaß

Hamm (Sieg). In der Grundschule Hamm wurden insgesamt 37 Kinder von Laura Schumacher, Johanna Klein und Isabel Mannz unterrichtet, ...

Weitere Artikel


Technischer Defekt bringt Bambini-Fahrer um einen Doppelsieg

Altenkirchen. Mit riesigen Schritten kletterte Tom Kalender die Karriereleiter in der letzten Zeit hinauf. Im letzten Jahr ...

Westerwaldbahn wünscht frohe Ostern

Steinebach. Um den Start in die Osterferien noch mehr zu versüßen erhielten die jungen Fahrgäste der Daadetalbahn am Freitag, ...

Thorsten Blatz zeigt gute Frühform

Betzdorf. Beim 68 Kilometer langen KT/ABC-Rennen mit zirka 95 Startern auf einem leicht welligen, windanfälligen Kurs mussten ...

Geschwister Ermert überzeugen in Kottenheim

Betzdorf. Beim vierten Lauf des Bulls-Cups für Mountainbiker gingen am vergangenen Sonntag für Ski und Freizeit Betzdorf ...

Drohender Medizinermangel im AK-Kreis: Ärztinnen Teil und Lösung des Problems

Wissen/ Kreisgebiet. Unheilvolle Prognosen – sie laden zum Verdrängen ein oder können entmutigen. Im Fall des drohenden Medizinermangels ...

Altenkirchen mit Erfolg bei Rettungsschwimmen-Meisterschaft

Andernach. Für die Altenkirchener hieß es am Samstag in der Früh „Abfahrt an der Glockenspitze!“ Mit dem Bus ging es dieses ...

Werbung