Werbung

Region |


Nachricht vom 25.05.2009    

Anregungen für "Vor-Ort-Arbeit" geholt

"Mensch, wo bist Du?" war der 32. Evangelische Kirchentag in Bremen überschrieben, der am Sonntag in der Hansestadt mit einem Gottesdienst geschlossen wurde. Rund 50 Teilnehmende aus dem Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen konnten das erstmals als Frage formulierte Kirchentagsmotto mit einem zufriedenen "Hier in Bremen" beantworten.

Kreis Altenkirchen/Bremen. Fünf Tage nutzten haupt- und ehrenamtlich Engagierte aus Gemeinden und Kirchenkreis Altenkirchen die Gelegenheit, um sich beim Evangelischen Kirchentag in Bremen Anregungen für ihre Vor-Ort-Arbeit zu holen. In Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens, bei anspruchsvollen Bibelarbeiten oder bei musikalischen Angeboten der verschiedensten Stilrichtungen gab es Anstöße zuhauf. Allein der "Markt der Möglichkeiten", diesmal gleich an zwei Standorten (Messe und Überseestadt), bot Beispiele für die praktische Arbeit in Gemeinden und Ausschüssen in großer Fülle.
Geprägt war das große protestantische Laientreffen (rund 100.000 Dauerteilnehmer) von dem Anspruch der Kirchentagsbesucher, Fragen nach den Ursachen und Auswirkungen der Welt- und Finanzkrise zu stellen und selbst mehr Verantwortung zu übernehmen. In den intensiv geführten Diskussionen mit Theologen, hochrangigen Politikern und Praktikern war für viele der Heimischen klar, dass jeder Einzelne sich in die Verantwortung nehmen muss und dazu beitragen kann, sich in demokratischem Verständnis und in globaler Solidarität für die Armen hier und in den Entwicklungsländern praktisch einzusetzen und damit die Zukunft zu gestalten.
Daneben bot Bremen mit seinen besonderen Ambiente ("Kirchentag der Schiffe und des Singens") auch ausreichend Gelegenheit, "die Seele baumeln zu lassen", und abseits vom Gemeindealltag zu spüren, wie verschiedenartig Glaube gelebt werden kann und neue Impulse, "Festgefahrenes" lockern können.
Ilse Sonnentag, Jugendreferentin des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen und verantwortlich für die Organisation der Gruppenfahrt, zog zum Abschluss des Bremer Kirchentages eine zufriedene Bilanz und blickt bereits gespannt nach vorne.
Der nächste Evangelische Kirchentag steht zwar erst wieder in zwei Jahren auf dem Programm und wird in Dresden abgehalten, aber für das zweite ökumenischen Christentreffen - im Mai 2010 in München/"Damit ihr Hoffnung habt" - müssen die Vorbereitungen schon in Kürze beginnen. Hierfür sollen - wie beim ersten ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin - auch wieder gemeinsam in ökumenischer Eintracht im Kreis Altenkirchen die Planungen laufen. (pes)
xxx
Rund 50 der etwa 100.000 Dauerteilnehmer des Evangelischen Kirchentages in Bremen kamen aus dem Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen. Ein Teil von ihnen war bei der Gruppenfahrt dabei, die Ilse Sonnentag vom Evangelischen Kirchenkreis organisierte hatte und leitete. Mit vielen neuen Eindrücken kehrten die Kirchentags-Besucher am Sonntag in ihre Gemeinden zurück und wollen dort ihre Kirchentags-Impulse in die Vor-Ort-Arbeit einbringen. Für das kommende Jahr soll es eine gemeinsame Vorbereitungsphase der evangelischen und katholischen Christen im Kreis Altenkirchen für den zweiten ökumenischen Kirchentag in München geben. Foto: Petra Stroh



Kommentare zu: Anregungen für "Vor-Ort-Arbeit" geholt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Schon lange ärgert sich Margit Diehl über achtlos weggeworfenen Unrat auf dem Molzberg. Nun will die Betzdorferin selbst tätig werden und ruft zum gemeinsamen Müllsammeln auf. Die Aktion findet am Pfingstmontag statt.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.




Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Betzdorf. Täglich geht Margit Diehl mit ihrem Hund durch den Wald auf dem Molzberg. Schon lange ist ihr der achtlos weggeworfene ...

Besser fotografieren lernen von prämiertem Profi

Altenkirchen. In diesem Live-Online-Seminar gibt Olaf Pitzer, bundesweit prämierter Fotograf aus dem Landkreis Altenkirchen, ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Der schönste Teil des Wippebachtals erstreckt sich zwischen Fahren bei Birken-Honigsessen und seinem Quellgebiet an der L ...

Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Wissen. Der zunehmende und gut voranschreitende Ausbau der Rathausstraße bringt durchaus aus Sicht des Verkehrs einige Herausforderungen ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Weitere Artikel


Grüne fühlen sich von Brato beleidigt

Betzdorf. Befremden und Verwunderung bei den Betzdorfer Bündnisgrünen über die Antworten von Bürgermeister Brato auf ihre ...

Politisches Berlin hautnah erlebt

Region/Berlin. Einmal das politische Berlin hautnah erleben - unter diesem Motto stand die politische Bildungsreise von Sabine ...

SPD: In Niederfischbach viel zu tun

Niederfischbach. "Niederfischbach lebens- und liebenswert gestalten" hat sich die SPD als Ziel gesetzt. Dass es in diesem ...

BGV unter "weiß-blauem Himmel" unterwegs

Betzdorf. Vom "weiß-blauen Himmel" wurde die 15. Informationsfahrt des Betzdorfer Geschichte e.V. (BGV) begleitet, die ...

Feuerwehrfest ohne Disco-Abend

KIrchen. Mit Bedauern teilt der Förderverein Freiwillige Feuerwehr, Zug Kirchen, in einer Pressemitteilung mit, dass der ...

Frühlingsfest "Unter der Sangeseiche"

Offhausen. Bereits vor über 100 Jahren trafen sich die Sänger des damaligen MGV "Liederkranz" Offhausen am Pfingstmontag ...

Werbung