Werbung

Region |


Nachricht vom 25.05.2009 - 15:21 Uhr    

SPD: In Niederfischbach viel zu tun

Das Erscheinungsbild der Skater-Anlage und der Spielplätze in Niederfsichbach kritisiert die örtliche SPD. Hier gebe es noch einiges zu tun, meinen die Sozialdemokraten, die sich auf einen Ortsrundgang begeben hatten.

Niederfischbach. "Niederfischbach lebens- und liebenswert gestalten" hat sich die SPD als Ziel gesetzt. Dass es in diesem Bereich noch viel zu tun gibt, davon konnten sich die Sozialdemokraten bei einer Ortsbegehung mit Bürgermeisterkandidat Robert Frisch entlang des Asdorftal-Radweges überzeugen.
So bot das Erscheinungsbild der Skater-Anlage zahlreiche Anlässe zur Kritik, angefangen bei der fehlenden Bepflanzung, dem defekten Basketballkorb oder der "fehlkonstruierten" Rollschuh-Fläche, die im Winter geflutet und als Eislaufbahn hätte genutzt werden sollen. "Die SPD hatte bereits bei der Bauausführung darauf hingewiesen, dass die verlegten Randsteine für diese Zwecke zu niedrig sind", erklärte Fraktionssprecherin Bettina Schwarz-Bender. Neben der viel zu unebenen Oberfläche sei außerdem der Gully falsch angelegt worden, wodurch Regenwasser nicht abfließen könne und große Pfützen zurückblieben. Mit Interesse habe man in einer aktuellen Veröffentlichung der CDU lesen können, dass diese die Skater- und Bikeanlage als "fertig gestellt" bezeichnet. Die Ansprüche der SPD lägen offenbar höher.
Das Umfeld der Skater-Anlage sei optisch ebenso unattraktiv und ungepflegt wie die meisten Spielplätze im Ort, meinen die Genossinnen und Genossen. Beim Spielplatz am ehemaligen Bahnhof sei inzwischen die defekte Schaukel komplett abmontiert worden. Wenig einladend präsentiere sich der "Sandkasten" - in Wirklichkeit ein aufgeschütteter Sandhaufen ohne Einfassung. Man dürfe sich nicht wundern, dass der Sand auch für "andere Zwecke" benutzt werde, so die SPD, die in diesem Zusammenhang an die betreffenden Hundehalter appelliert, für ihre Vierbeiner die vorhandenen "Hundetoiletten" entlang des Radweges zu nutzen.
In Augenschein genommen wurde auch das Gelände des zukünftigen Bürgerparks. "Das Projekt findet in der Öffentlichkeit breite Zustimmung", freute sich Frisch, der in diesem Zusammenhang an die Initiative der SPD erinnerte. "Die SPD-Fraktion hatte bereits zu einem frühen Zeitpunkt die Einrichtung einer Begegnungsstätte für alle Generationen angeregt, als andere noch über eine Asphaltierung der Fläche mit Wohnbebauung diskutierten", bestätigte Fraktionssprecherin Bettina Schwarz-Bender.
xxx
Foto: Vielseitige Verwendung findet der "Sandkasten" auf dem Spielplatz am Asdorftalradweg in Höhe des ehemaligen Bahnhofs.



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: SPD: In Niederfischbach viel zu tun

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Qualifizierung in der Altenpflege: Abschlüsse an der BBS Wissen

Wissen/Kreisgebiet. Die Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe an der Berufsbildenden Schule (BBS) in Wissen hat ...

Der 50. Wissener Jahrmarkt steht an: Erstes Informationstreffen Ende August

Wissen. 50 Jahre und kein bisschen leise: Was 1969 zaghaft begann, entwickelte sich zu einer der größten Hilfsaktionen in ...

Sommerfest der Kinderkrebshilfe: Schirmherr spendet 5.000 Euro

Gieleroth/Betzdorf. Udo Althoff von der Althoff Ausstellungsbau GmbH & Co. KG in Betzdorf ist Schirmherr des diesjährigen ...

Wäller Tour Bärenkopp: Wandern im Naturpark Rhein-Westerwald

Waldbreitbach/Region. Start und Ziel dieses höchst abwechslungsreichen Rundweges ist der kostenfreie Parkplatz in der Marktstraße ...

Vorsorgevollmacht und Co.: Was man wissen sollte

Altenkirchen. Diana Utgenannt und Wolfram Westphal vom Betreuungsverein Diakonie e.V. in Altenkirchen informieren am Dienstag, ...

Kirchenkreis trauert um Superintendent Sylvain Mutarushwa

Kreisgebiet/Muku. Große Trauer im Kirchenkreis Altenkirchen: Am Donnerstag (15. August) verstarb Superintendent Sylvain Mutarushwa ...

Weitere Artikel


Schwerer Unfall in der "Wingertshardt"

Hövels. Der Anlass war banal, die Folgen erheblich. Als am Montag, 25. Mai, gegen 13.30 Uhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer, der ...

Riester-Rente bleibt der Renner

Region. Für die Mehrheit der deutschen Anleger bleibt die Altersvorsorge das wichtigste Sparziel. Zu diesem Ergebnis kommt ...

Unwetter hielt Hammer Wehr auf Trab

Hamm. Bedingt durch die starken Sturmböen und den Starkregen wurde am Montagabend die Feuerwehr Hamm gegen 18 Uhr alarmiert.
Die ...

Politisches Berlin hautnah erlebt

Region/Berlin. Einmal das politische Berlin hautnah erleben - unter diesem Motto stand die politische Bildungsreise von Sabine ...

Grüne fühlen sich von Brato beleidigt

Betzdorf. Befremden und Verwunderung bei den Betzdorfer Bündnisgrünen über die Antworten von Bürgermeister Brato auf ihre ...

Anregungen für "Vor-Ort-Arbeit" geholt

Kreis Altenkirchen/Bremen. Fünf Tage nutzten haupt- und ehrenamtlich Engagierte aus Gemeinden und Kirchenkreis Altenkirchen ...

Werbung