Werbung

Nachricht vom 19.04.2017    

Mit dem Projekt „Hospiz macht Schule“ in der Grundschule

Zum 10. Mal hatte sich das Team zusammengefunden, vorbereitet und intensiv geplant: Das Projekt „Hospiz macht Schule“ des Hospizvereins Altenkirchen fand in diesem Jahr im März in der Bürgermeister Raiffeisen Grundschule in Weyerbusch statt. 15 Kindern schenkte das Team ihr Wissen, Empathie und Zuwendung mit und über die Themen Abschied, Sterben, Tod und Trauer nach einem von Experten und Fachleuten kindgerechtem entwickeltem Curriculum.

"Hospiz macht Schule": 15 Kinder der Grundschule Weyerbusch nahmen in diesem Jahr an dem Projekt teil. Foto: Privat

Altenkirchen. Die Grundschule in Weyerbusch freute sich das Team zum dritten Mal mit dem Projekt jetzt in der Klasse 4b bei Frau Schneidewind für eine Woche begrüßen zu dürfen. Begonnen wird am ersten Tag mit dem Thema „Werden und Vergehen“, bei dem sich die Kinder mit schönen und nicht so schönen Erlebnissen, sowie mit eigenen Abschieden befassen. Schon an diesem Tag konnten Team und Klassenleitung sehr aufmerksame und stark interessierte Schüler wahrnehmen.

„Krankheit und Leid“ mit Pantomime, kindgerechter Privatsprechstunde mit einem Arzt aus dem Team folgte am zweiten Projekttag. Auch bei dem von vielen Menschen schwierig bezeichnetem und empfundene Lebensabschnitt „Sterben und Tod“ konnten die SchülerInnen berührt, selbst einfühlsam dem anderen gegenüber, mitgehen und sich unbefangen einbringen. Beim Thema „Traurig sein“ gab es viel zu erzählen und mitzuteilen. Gefühle konnten mit Fingerfarben auf Papier gebracht werden und hoffnungsvoll vorgezogene Pflanzen in eigene Töpfe umgebettet werden, um das Wachstum die nächste Zeit zu Hause beobachten zu können. Am Freitag, dem letzten Tag schließt sich „Trost und Trösten“ an mit Trostbriefen und Trostpuppen und einem gemeinsam erarbeiteten Plakat, was in der Klasse bleibt und immer an die Möglichkeiten des guten Miteinanders erinnert und bei Bedarf die Anregungen dort abgerufen werden können.

Der Höhepunkt ist dann das Abschlussfest mit Eltern, Großeltern, Paten und Geschwistern, wer gerade Zeit hat der Vorstellung der begeisterten Kinder zu lauschen, was sie über die Projektwoche stolz berichten und vorführen.
Viele Angehörige waren der Einladung gefolgt und brachten kleine Leckereien mit für den traditionellen Abschiedsimbiss, der zum Austausch und Fragen stellen angeboten wird.

Die dankenden und wertschätzenden Worte von Rektorin Anke Gille mit dem beeindruckenden Satz. „Ein wichtiges Projekt von Menschen für Menschen“ ermutigt die sechs ehrenamtlichen Hospizhelfer sich weiterhin für das Projekt „Hospiz macht Schule“ zu engagieren und die Angst vor dem wichtigen Lebensabschnitt am Lebensende bei Groß und Klein etwas zu mindern durch das Annehmen im Leben und Unterstützungsangebote auf vielfältige Weise.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Mit dem Projekt „Hospiz macht Schule“ in der Grundschule

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kindertagesstätte St. Nikolaus freut sich über Martinswecken

Marc Peter vom Restaurant Struthof in Kirchen hatte sich spontan im August bei der Kindertagesstättenleitung Frau Braun gemeldet, ...

Wieder Kölsche Weihnacht im Kulturwerk Wissen

Wissen. Die engagierten Künstler werden garantiert die Lachmuskeln der Gäste bis aufs äußerste strapazieren. Der Moderator ...

10. Föschber Weihnachtsmarkt im Bürgerpark Niederfischbach

Niederfischbach. Die Organisation steht wie in den Jahren zuvor in den Händen von Klaus-Jürgen Griese und Maik Hadem unter ...

Seniorenfeier in der Ortsgemeinde Pracht

Pracht. Der gemeinsame schöne Nachmittag begann mit Kaffee und Kuchen. Einen besonderen Dank sprach der Ortsbürgermeister ...

2 x 11 Jahre: Funkengarde feiert närrisches Jubiläum

Oberlahr. Zum zweiten Mal mit dabei ist die kölsche Band „die Köbesse“, die mit ihrem „Kommando Jeck“ bereits in der letzten ...

Historische Filmschätze aus dem Siegerland als DVD-Edition

Siegen. Ihr Inhaber Alexander Fischbach – im eigentlichen Leben Werbefilmproduzent – widmet sich zusammen mit seinem Kollegen ...

Weitere Artikel


A-Jugend der SG 06 auf dem Weg zum Rheinland-Pokal

Betzdorf. Zunächst begann die Partie im Betzdorfer Stadion jedoch mit einem Tor für die Gäste. Hier zeigte die Abwehr der ...

Zum Osterstadionfest schien die Sonne

Betzdorf. Vor dem Spiel präsentierten sich die SG-Bambinis in ihren nagelneuen Pullis, die ihnen von Alem‘s Haargefühl spendiert ...

Musik und Wissenschaft im Gespräch beim Marienthaler Forum

Altenkirchen. Die beiden Damen, die am Samstag, 29. April vom "marienthaler forum" als Gäste begrüßt werden, haben ihre Wurzeln ...

„Kita!Plus": Mehr Mittel aus dem Landesprogramm

Region. „Kindertagesstätten sind die ersten Bildungsinstitutionen für unsere Jüngsten. Sie sind aber auch Anlaufstelle für ...

Am 7. Mai feiert Betzdorf das Frühlingsfest

Betzdorf. In diesem Jahr wird am Sonntag, den 7. Mai wieder der Frühling mit dem Betzdorfer Frühlingsfest mit dem Motto „Oldie ...

Else: „Aufgabe der Presse ist das Informieren!“

Region. Die Freiheit der Presse ist ein wichtiges Instrument einer funktionierenden Demokratie. „Ausspähen unter Freunden ...

Werbung